Fiverr kommt nach Deutschland – erster Online-Marktplatz außerhalb der USA

Fiverr bringt Freelancer und Online-Dienstleister miteinander in Kontakt. Jetzt expandiert das Unternehmen und eröffnet einen Online-Marktplatz in Deutschland. Hierbei handelt es sich um die erste Vertretung von Fiverr außerhalb der USA. Deutschland ist für das Unternehmen ein riesiger Wachstumsmarkt. Zahlreiche KMU nutzen den Service, um geeignete Kooperationspartner für Projekte zu finden.

Das gibt es über Fiverr zu wissen

Bei Fiverr haben KMU, Start-ups und Tech-Unternehmen die Möglichkeit digitale Dienstleister für ihre Projekte einzukaufen. Der Service wird weltweit angeboten, sodass die Betriebe quasi von der globalen Expertise in einem Fachgebiet profitieren. Gleichzeitig sparen sie sich Zeit für die mühevolle Akquise von Freelancern und können zeitnah mit ihren Projekten beginnen. Die Konditionen der verschiedenen Dienstleistungen müssen nicht mühevoll ausgehandelt werden, da bei Fiverr auf einen Blick zu sehen ist, welche Dienstleister welche Preise verlangen. Zudem wird durch Fiverr die Qualität der Dienstleister sichergestellt.

Fiverr wurde 2010 in Tel Aviv gegründet und hat sich schnell zu einem erfolgreichen Player in seiner Sparte entwickelt. Die Nachfrage nach professionellen und bezahlbaren Dienstleistern in vielfältigen Aufgabenbereichen ist immens groß und steigt nach wie vor an. Insgesamt bieten bei Fiverr Dienstleister aus 160 Ländern ihre Services an und sind in 300 verschiedenen Kategorien vertreten. In den 10 Jahren seines Bestehens hat Fiverr bereits rund 50 Millionen Dienstleistungen an Unternehmen verkauft. Das liegt unter anderem daran, dass Fiverr nicht wie ein Personaldienstleister arbeitet, sondern Freelancer-Services-as-a-product anbietet.

Das bietet Fiverr auf seinem neuen Online-Marktplatz

Jetzt eröffnet Fiverr einen Marktplatz in Deutschland. Hierdurch haben es deutschsprachige KMU und Start-ups in Zukunft leichter, geeignete Experten für ihre Aufgaben und Projekte zu finden. Dieser Schritt ist besonders beachtlich, da Fiverr überhaupt erst seit einem Jahr in Deutschland aktiv ist. Zunächst startete das Unternehmen mit einer Vertretung in Berlin und nahm sich aufgrund des wachsenden Erfolgs anschließend Hamburg vor. Zudem wurden Werbekampagnen gestartet, um Fiverr am deutschen Markt bekannt zu machen. Die Folge: Der Traffic deutscher Unternehmen am englischsprachigen Marktplatz hat sich vom 2. auf das 3. Quartal 2019 verdoppelt, während die Zahl der Verkäufer um 76% und die Zahl der Käufer um 81% gestiegen ist.

Jetzt lesen
Quarantäne in Tunis – Roboter kontrollieren Ausgangssperren

Der neue Marktplatz ist nicht nur komplett auf deutsch verfügbar, sondern ist auch an die kulturellen Gegebenheiten hierzulande angepasst. Zudem steht der Euro als Bezahlfunktion zur Verfügung und die Transaktionen können via Giropay vorgenommen werden. Zudem führt Fiverr auf dem deutschen Marktplatz im Laufe des Jahres Machine Learning ein. Das bedeutet, dass internationale Produktseiten von Verkäufern automatisch ins Deutsche übersetzt werden, was für viele Unternehmen hierzulande eine spürbare Vereinfachung darstellt.

Jetzt lesen
Hilfe für kleine Unternehmen und Solo-Selbstständige – München macht Digitalisierung innerhalb von 24 Stunden möglich

Warum gerade Deutschland?

Deutschland ist für Fiverr ein Markt mit enormem Potenzial. Das liegt unter anderem daran, dass digitale Dienstleister für viele Betriebe hierzulande noch etwas Neues sind. Die Betriebe entdecken gerade erst die Möglichkeiten, die ihnen internationale Freelancer bieten. Entsprechend steigt die Nachfrage nach den Dienstleistungen von Fiverr kontinuierlich an und die Wachstumsraten bei den Umsatzzahlen sind beeindruckend. Zudem ist Deutschland ein wichtiger Motor der europäischen Wirtschaft und somit per se als Standort für einen eigenen Marktplatz interessant.

Im Rahmen ihrer digitalen Transformation entscheiden sich immer mehr Firmen für den Einsatz von Freelancern und Soloentrepreneuren. Diese bringen beispielsweise Expertise in Sachen IT oder SEO mit, die in den Unternehmen selbst noch nicht so stark ausgeprägt sind. Deutschland hat eine gute Mischung aus Industriebetrieben und Dienstleistern, die auf jeweils andere Freelancer angewiesen sind und durch die Digitalisierung vor unterschiedliche Aufgaben gestellt werden. Hier passt das Fiverr-Konzept sehr gut hinein.

Hier geht es zur Pressemitteilung:

Pressemeldung_ Fiverr startet deutschen Online-Marktplatz

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Online Marketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Veranstaltungen

merchantday 2020 – Die Marktplatz-Konferenz zum E-Commerce

Aktuelle Information: Der merchantday 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Der merchantday hat sich seit dem ersten Event im Jahr 2017 zu einem viel beachteten...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Aktuelle Information: Der e-Commerce Day 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge