Digital Leader: Die Transportbranche gibt Vollgas bei der Digitalisierung

Der aktuelle „Digitalisierungsindex Mittelstand“ von der Telekom zeigt, dass auch die Transportbranche ein Vorreiter in Sachen Digitalisierung ist. Sie kann somit als Vorbildbranche für die deutsche Wirtschaft insgesamt angesehen werden. Viele Unternehmen aus diesem Segment nutzen bereits heute digitale Techniken, um ihre Arbeitsprozesse zu optimieren und wirtschaftlich zu sein. Außerdem sind sie offen für Innovationen und probieren gerne Neues aus. Damit dies funktioniert, schulen sie ihre Mitarbeiter, damit sich diese in der digitalen Welt bestens auskennen.

Die Transportbranche liegt deutlich über dem deutschen Durchschnitt

Digitalisierungsindex im Branchenvergleich
Grafik: digitalisierungsindex.de

Die Transportbranche nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung intensiver als andere Branchen der deutschen Wirtschaft. Man könnte sie schon zu den digital Leadern zählen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle „Digitalisierungsindex Mittelstand“, den das Marktforschungsunternehmen techconsult im Auftrag der Telekom erstellt hat. Bei diesem Index können Unternehmen maximal 100 Punkte erreichen, wobei die Transportbranche auf 61 Punkte kommt. Digitaler sind hier nur die Informations- und Kommunikationsbranche (62 Punkte) und die Banken- und Versicherungsbranche (63 Punkte). Sie ist bei der digitalen Transformation folglich noch nicht am Ziel angekommen, aber auf einem guten Weg. Die gesamte deutsche Wirtschaft kommt hierbei auf einen Wert von durchschnittlich 54 Punkten.

Diese Techniken und Strategien setzt die Transportbranche bereits heute ein

Häufig im Einsatz sind sogenannte M2M-Lösungen. Hierbei kommunizieren Maschinen untereinander und ermöglichen eine sinnvolle Verfolgung der Transportgüter. Außerdem ist eine intelligente Sensorik erforderlich und die Digitalisierung erlaubt einen Zugriff auf Unternehmensdaten von überall her. Ferner ist die Transportbranche ein digitaler Vorreiter, wenn es darum geht, neue Technologien wie Prognose-Tools zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit einzelner Prozesse zu nutzen.

Gut ein Drittel der befragten Unternehmen (34%) setzt beim Thema Digitalisierung auf das Internet der Dinge (IoT). Dieses hilft zum Beispiel bei der Routenplanung und der Überwachung verderblicher Transportgüter. Ein großes Thema ist die Vernetzung der Produktionsanlagen und Firmenfahrzeuge, die bereits 87% der Betriebe vorgenommen haben. Noch besser sieht die Statistik lediglich beim Thema „Cloud“ aus. Hier haben bereits 89% der Unternehmen für optimierte Prozesse und eine funktionale Betriebsstruktur gesorgt. Für 87% der Betriebe hat sich das insofern gelohnt, als dass die Betriebskosten gesunken sind. Eine voll umfassende Nutzung der Cloud ist allerdings nur bei knapp einem Drittel der Firmen zu finden (32%).

Digitalisierung Logistikbranche
Besonders bei der IT- und Informationssicherheit, sowie dem Datenschutz ist die Transportbranche digital gut aufgestellt. Grafik: digitalisierungsindex.de

Mitarbeiter sind hervorragend geschult

Den Firmen ist bewusst, dass eine erfolgreiche digitale Transformation nur mit gut ausgebildeten Mitarbeitern möglich ist. Deswegen bieten sie häufig Fortbildungen und Workshops an, an denen vor allem Führungskräfte, aber auch speziell ausgewählte Fachkräfte teilnehmen können. Solche Angebote machen gut 50% der befragten Betriebe. Schon heute geben 44% der Befragten an, dass sie ihre Mitarbeiter im Bereich Digitalisierung für sehr gut ausgebildet halten. Vor allem die Bereiche Datenschutz und Datensicherheit sind den Firmen hierbei wichtig. Gerade die Vorteile der IT-Technik sollen keinesfalls mit einer Gefahr für die Unternehmensdaten bezahlt werden. Deswegen spielt bei den Schulungen ein sicherer Umgang mit digitalen Geräten und Anwendungen eine große Rolle.

Digital Leader: Die Transportbranche gibt Vollgas bei der Digitalisierung
5 (100%) 5 votes

Hinterlassen Sie einen Kommentar und starten Sie eine Diskussion!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei