Mehr Home Office bitte – Arbeitnehmer sind von der neuen Arbeitsweise angetan

Wegen corona sind aktuell deutlich mehr Arbeitnehmer im Home Office tätig als vor der Krise. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass diese mit der neuen Form des Arbeitens sehr zufrieden sind. Die Digitalisierung der Betriebe erfährt durch die Pandemie also einen Schub. Ein Großteil der Befragten gibt an, auch nach der Krise gerne häufig im Home Office arbeiten zu wollen. Die Arbeitgeber täten gut daran, auf diesen Wunsch einzugehen.

Immer mehr Menschen im Home Office tätig

Anzeige

Während der Pandemie ist social distancing das Gebot der Stunde, um die Kurve der Neuinfizierungen so flach wie möglich zu halten. Eine Maßnahme, um das zu erreichen, ist eine verstärkte Arbeit im Home Office. Eine aktuelle Umfrage des Bayerischen Forschungsinstituts für Digitale Transformation (BIDT) zeigt nun, dass deutlich mehr Arbeitnehmer im Home Office arbeiten als vor der Krise. Im Rahmen der Umfrage wurden 1.595 Menschen zu ihrer Arbeitsweise und ihrer Haltung dazu befragt.

Die repräsentative Umfrage zeigt, dass mehr erwachsene, berufstätige Internetnutzer im Home Office arbeiten als vor Corona. Die Zahl stieg von 35% auf 43%. Einige von ihnen arbeiten gelegentlich von zu Hause aus, andere haben sich aktuell ganz ins Home Office zurückgezogen. Bevor es soweit war, warnten viele Experten davor, dass die meisten Unternehmen nicht ausreichend auf eine breitflächige Nutzung von Home Office vorbereitet wären. Diese Befürchtungen scheinen sich nicht zu bewahrheiten.

Die Belegschaft ist mit der neuen Arbeitsweise zufrieden

Für ein Drittel der Befragten ist die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, ganz neu. Eine entsprechende Möglichkeit gab es in ihren Betrieben zuvor nicht. Dennoch sind sie mit der Umsetzung des Angebots und der Zuverlässigkeit ihres Arbeitgebers in diesem Bereich weitestgehend zufrieden. Insgesamt hält eine Mehrheit der Befragten ihren Arbeitgeber in Sachen Home Office für gut vorbereitet. Zudem sind 81% zufrieden mit der neuen Art zu arbeiten.

Anzeige

Für die Unternehmen selbst bringt die aktuelle Situation ebenfalls viele Chancen mit sich. So zeigt sich deutlich, dass die digitale Transformation vieler Betriebe durch die Pandemie einen echten Schub erfährt. Was lange Zeit nur irgendwie mitgemacht wurde, hat jetzt die volle Aufmerksamkeit der Verantwortlichen. Die Arbeitswelt nach Corona wird deutlich digitaler sein als die davor. Bei der Befragung zeigt sich aber, dass diejenigen Arbeitnehmer am zufriedensten mit ihren Betrieben sind, die auch schon vor der Krise gelegentlich im Home Office arbeiten durften. Bei den Firmen, die jetzt zum ersten Mal entsprechende Angebote machen, ist der Wert etwas niedriger.

Viele wollen nach der Krise weiter verstärkt im Home Office arbeiten

Die Zufriedenheit mit dem Home Office wächst kontinuierlich. So gibt rund ein Drittel der Befragten an, dieser Art des Arbeitens positiver gegenüberzustehen als vor der Krise. Insgesamt wünschen sich etwa zwei Drittel der Umfrageteilnehmer, auch nach der Pandemie weiter im Home Office arbeiten zu dürfen. Arbeitnehmer tun gut daran, diesen Wunsch aktiv aufzugreifen. Zum einen lässt sich auf diese Weise die Zufriedenheit der Belegschaft mit dem Betrieb verbessern. Auf der anderen Seite können so die Fortschritte, die bei der digitalen Transformation gemacht wurden, beibehalten werden. Eine Rückkehr zur Präsenzarbeit als vorrangigem Arbeitsmodell würde all diese Vorteile hingegen gefährden.

Empfehlung der Redaktion

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Beliebte Beiträge

Anzeige

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Anzeige

Veranstaltungen

Anzeige

Ähnliche Beiträge