Datenschutz in der Automobilindustrie – Herausforderungen durch neuartige Fahrzeuge

Eine BearingPoint-Studie

Die Autos der Zukunft fahren eigenständig, kommunizieren mit Fußgängern und anderen Fahrzeugen und haben die sie umgebende Infrastruktur stets im Blick. Damit sie das können, benötigen und sammeln sie eine Menge Daten. Die Automobilhersteller stehen in der Verantwortung, sicherzustellen, dass mit diesen Daten sorgsam und im Sinne der Nutzer umgegangen wird. Die BearingPoint-Studie gibt daher verschiedene Empfehlungen an die Automobilindustrie ab, mit denen eine ganzheitliche Datenschutzstrategie verfolgt werden kann.

Vernetzte Autos benötigen Daten, um zu funktionieren

Vernetzte Autos sammeln innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Daten an. Diese brauchen sie, um Routen zu berechnen, andere Fahrzeuge zu erkennen und Sicherheit für Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer gewährleisten zu können. Schnell werden diese Datenmengen unübersichtlich und bieten zum Beispiel die Möglichkeit, Bewegungsprofile eines Menschen herzustellen. Neben den technischen Herausforderungen, die diese Entwicklung mit sich bringt, sind zahlreiche rechtliche Fragen zu klären. So wurden in einem Fall beispielsweise Fahrziele und Telefonkontakte eines Autofahrers durch das vernetzte Auto gespeichert, ohne dass vorher eine Einwilligung eingeholt wurde. In einem solchen Fall haften die Automobilhersteller nicht nur, sondern sie erleiden auch einen immensen Imageschaden.

Eine Strategie zum Schutz der Privatsphäre muss her

Damit die Automobilindustrie dauerhaft das Vertrauen ihrer Kunden erhalten kann, muss sie eine umfassende Strategie zum Schutz der Privatsphäre entwickeln. Immerhin ist sie durch die neuen technischen Möglichkeiten in der Lage, große Mengen an Daten nicht nur zu sammeln und zu speichern, sondern auch zu senden und zu empfangen. Verbraucher sind in Sorge, dass diese Daten missbraucht werden können. Diese Ängste zu nehmen und ein Vertrauen in vernetzte Fahrzeuge zu schaffen ist eine der dringendsten Aufgaben der Automobilhersteller. Hierbei sollte nicht mit Stückwerk gearbeitet, sondern eine umfassende Strategie entwickelt werden, in der die Privatsphäre der Nutzer eine wichtige Rolle spielt. Für eine solche Strategie müssen die Autohersteller, die Regulierungsbehörden und die Nutzer zusammenarbeiten. Für die Unternehmen bedeutet das, dass sie einerseits in eine sichere Technik und ausgebildete Mitarbeiter investieren und durch regelmäßige Weiterbildungen dafür sorgen, dass die Unternehmensstrategie zeitgemäß und sicher bleibt.

Diese fünf Handlungsempfehlungen sind für die Automobilindustrie wichtig

Die BearingPoint-Studie hat fünf klare Handlungsempfehlungen an die Automobilhersteller ausgesprochen, die diese bei der Entwicklung einer Sicherheits- und Privatsphäre-Strategie unterstützen sollen. Zunächst muss das Thema Privatsphärenschutz auf die Agenda der Unternehmen, damit diese aktuelle Probleme und Sicherheitslücken erkennen und beheben können. Hierbei ist die Unterstützung aller Betriebszweige durch die Unternehmensführung unabdingbar. Als zweiter Punkt müssen die Prinzipien von Privacy by Design (PbD) bei der Herstellung der Fahrzeuge berücksichtigt werden. Das bedeutet, dass Sicherheitskonzepte nicht erst anschließend an die Produktion in das Fahrzeug integriert, sondern von Beginn an bei jedem Produktionsschritt berücksichtigt werden. Als drittes muss die Rechtslage eindeutig geklärt werden. Die Rechtsabteilungen der Unternehmen müssen die Privatsphäre und den Datenschutz als wichtige Kernthemen für das Unternehmen und nicht als lästige Hindernisse begreifen. In einem vierten Schritt müssen die Entwicklungen im Datenschutz stets im Auge behalten werden, um auf eventuelle Änderungen schnell und professionell reagieren zu können. Als letztes wird empfohlen, die Marke durch ein Sicherheitsversprechen bei den Kunden beliebt zu machen und die aus dem Versprechen resultierenden Verantwortungen ernst zu nehmen. Unternehmen, die diese Empfehlungen befolgen, haben durch ihr Sicherheitskonzept einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Online Marketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Veranstaltungen

Nexus 2020 – Vollgas am Nürburgring

Das dritte E-Commerce Event des Händlerbundes findet im kommenden Jahr unter einem neuen Namen statt: NEXUS. In insgesamt vier Themenwelten beschäftigen sich Expertinnen und...

Command Control – Cyber Resilience neu gedacht

Das Expertentreffen Command Control findet im Jahr 2020 bereits zum zweiten Mal statt. Der Gipfel beschäftigt sich mit dem Thema Cyber-Sicherheit und nimmt in...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das Event hat sich zu einem Pflichtprogramm für alle Player im...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das?

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben sich recht eindeutige...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für die Führungskräfte...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

digital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge