Neue Geschäftsfelder erschließen – Manor wird digital

Mit den bestehenden Geschäftsfeldern allein wird es für den Schweizer Einzelhändler Manor keine Zukunft geben. Das zeichnet sich beispielsweise an der zwangsweisen Schließung einer der prestigeträchtigsten Filialen des Unternehmens ab. Deswegen konzentriert sich Manor immer stärker auf den digitalen Bereich und versucht, dort neue Geschäftsfelder zu erschließen. Schon jetzt tätigt das Unternehmen hohe Investitionen, um im Digitalbereich mithalten zu können. Ob diese Anstrengungen noch rechtzeitig kommen, wird die Zukunft zeigen.

Manor steht symptomatisch für den Einzelhandel

Jahrelang hat Manor gerichtlich versucht, die Schließung seiner Filiale an der Bahnhofstraße in Zürich zu verhindern. Letztlich unterlag das Unternehmen jedoch vor Gericht. Doch nicht nur diese besonders prestigeträchtige Filiale, sondern auch verschiedene weitere müssen schließen. Der Grund: Der reine stationäre Handel wirft nicht mehr genügend Gewinne ab, um das Unternehmen in seiner bestehenden Form zu bewahren und wirtschaftlich zu halten.

Mit den Filialschließungen geht ein nicht unerheblicher Stellenabbau einher. Zurückzuführen ist das vor allem auf den Strukturwandel in der Region. So haben sich zahlreiche neue Konkurrenten etabliert, die aus der digitalen Welt kommen und den Einzelhändlern durch den Abzug von Kunden kontinuierlich das Wasser abgraben. In den letzten Jahren hat Manor massive Verluste eingefahren, die es jetzt auszugleichen gilt. Dies wird nun durch massive Einsparungen und eine Neustrukturierung des Betriebs versucht.

Neue Geschäftsfelder im digitalen Bereich

Manor hat die Zeichen der Zeit erkannt und wendet sich aktiv dem Onlinehandel und digitalen Services zu. Das Unternehmen selbst gibt an, große Ziele zu verfolgen. So wolle man in den kommenden fünf Jahren massiv in den Onlinehandel investieren und so sukzessive zum führenden Schweizer Anbieter werden, der stationären Handel und Onlinehandel miteinander verknüpft. Schon jetzt sind durch diese digitalen Bemühungen 30 neue Stellen entstanden, berichtet Luca Perler auf computerworld.ch. Wenn es nach Manor geht, dürfen es in den kommenden Jahren noch deutlich mehr werden.

Das große Ziel ist es, nicht mehr von einem Bereich – stationärem Handel oder Onlinehandel – abhängig zu sein, sondern vom Besten aus beiden Welten zu profitieren. Auf diese Weise sollen Kundinnen und Kunden zurückgewonnen werden, die mit dem klassischen stationären Handel nichts mehr anfangen können. Außerdem wird der Online-Konkurrenz klar der Kampf angesagt. Die digitalen Absatzmärkte will Manor nicht kampflos aufgeben, sondern im Gegenteil genau dort führend werden.

Jetzt lesen
Internet für alle – diese Maßnahmen umfasst der „Masterplan Digitalisierung“
Jetzt lesen
Medizinische Versorgung – wie viel Digitalisierung ist gesund?

Bereits jetzt werden große Investitionen getätigt

Wer zum größten Anbieter von stationären und digitalen Angeboten aufsteigen will, muss sehr viel Geld in die Hand nehmen. Genau das tut Manor aktuell. So hat sich das Unternehmen beispielsweise ein neues Kassen- und ERP-System zugelegt und hierfür 50 Millionen Schweizer Franken investiert. Außerdem arbeitet der Einzelhändler seit vergangenem Jahr mit Microsoft Dynamics 365 for Operations und for Sales. Durch solche neuen Technologien ist das Unternehmen in der Lage, die digitalen Möglichkeiten voll auszuschöpfen und Angebote zu machen, die bisher nicht denkbar waren. Es wird sich in den kommenden Monaten und Jahren zeigen, ob diese Bemühungen um die digitale Welt noch rechtzeitig kommen. Denn schon jetzt gibt es im Netz eine große Zahl an Konkurrenten, die es zu übertrumpfen gilt.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Online Marketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Veranstaltungen

merchantday 2020 – Die Marktplatz-Konferenz zum E-Commerce

Aktuelle Information: Der merchantday 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Der merchantday hat sich seit dem ersten Event im Jahr 2017 zu einem viel beachteten...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Aktuelle Information: Der e-Commerce Day 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge