Wie Grammarly’s neue App-Action-Funktion Unternehmen bei der Bewältigung der App-Überlastung helfen will

Die fortschreitende Digitalisierung führt zu einer stetig steigenden Anzahl von Anwendungen im Arbeitsalltag, was oft zu Produktivitätsverlusten führt. Grammarly stellt nun mit seiner neuen App-Action-Funktion eine Lösung vor, die das Navigieren zwischen verschiedenen Apps überflüssig macht und somit Zeit und Geld spart.

Einblick in die Herausforderung der App-Überlastung

Die Digitalisierung hat die Arbeitswelt revolutioniert, bringt aber auch Herausforderungen mit sich. Eine davon ist die App-Überlastung, bei der Fachkräfte bis zu fünf Arbeitswochen pro Jahr durch das ständige Wechseln zwischen unterschiedlichen Anwendungen verlieren. Eine Umfrage ergab, dass mindestens 64 Prozent der Angestellten durch das ständige Umschalten zwischen verschiedenen Kontexten erschöpft sind. Dieses Phänomen lenkt Teams von ihrer strategischen Arbeit ab und kostet Unternehmen wertvolle Zeit und Ressourcen.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, hat Grammarly, bekannt für seinen KI-Schreibassistenten, eine innovative Lösung entwickelt: die App-Action-Funktion. Diese ermöglicht es Nutzer:innen, verschiedene Aufgaben direkt in der Grammarly-Anwendung auszuführen, ohne den Schreibprozess zu unterbrechen oder zwischen den Apps wechseln zu müssen.

Grammarly’s Lösungsansatz: Die App-Action-Funktion

Die neue Funktion von Grammarly ermöglicht eine nahtlose Integration mit den am häufigsten genutzten Arbeitsanwendungen. Nutzer:innen können damit direkt in Grammarly Aufgaben in Projektmanagement-Tools wie Asana und Jira finden, Kontakte in HubSpot verweisen oder Verfügbarkeiten für Besprechungen über Calendly teilen. Dies spart nicht nur Zeit, sondern fördert auch eine fokussiertere und produktivere Arbeitsweise.

Die Einführung der App-Action-Funktion ist Teil von Grammarly’s Bestreben, den Arbeitsplatz durch KI-Technologien zu vernetzen und die Produktivität zu steigern. Grammarly arbeitet mit führenden digitalen Arbeitstools zusammen, um den Nutzer:innen einen Mehrwert zu bieten und die Effizienz zu steigern. Scott Brinker, VP of Platform Ecosystem bei HubSpot, betont die Bedeutung dieser Partnerschaft für die Verbesserung der Kundenbeziehungen und die Steigerung der Arbeitsgeschwindigkeit.

Der Weg zum KI-vernetzten Arbeitsplatz

Grammarly’s Ankündigung über die allgemeine Verfügbarkeit seiner generativen KI-Funktionen unterstreicht das Bestreben des Unternehmens, einen KI-vernetzten Arbeitsplatz zu schaffen. Seit fast 15 Jahren verbessert Grammarly die Art und Weise, wie Menschen auf Englisch schreiben, und unterstützt Organisationen weltweit dabei, ihre Ziele zu erreichen. Über 70.000 Teams bei Unternehmen wie Atlassian und Siemens nutzen bereits Grammarly, um ihre geschäftliche Kommunikation effektiver zu gestalten.

Die App-Action-Funktion behält alle Sicherheits- und Datenschutzpraktiken von Grammarly bei und gewährleistet so, dass die Daten der Nutzer:innen sicher bleiben. Diese Funktion ist ab sofort für Grammarly Premium-, Business- und Education-Kunden verfügbar, wobei Nutzer:innen von Grammarly Free von Verbindungen zu GIPHY und Unsplash profitieren können.

Grammarly’s Engagement für verantwortungsvolle KI und Datenschutz, kombiniert mit seiner innovativen Lösung zur Reduzierung der App-Überlastung, zeigt, wie Technologieunternehmen dazu beitragen können, die Effizienz und Produktivität im beruflichen Umfeld zu steigern. Die neue Funktion könnte ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem nahtlos vernetzten, produktiven Arbeitsplatz sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Neu

WerbungKatteb Content AI

Nicht verpassen