Freiburgs Digitalstrategie – so rüstet sich die Stadt für die Zukunft

Im Wahlkampf hat Oberbürgermeister Martin Horn angekündigt, die Digitalisierung in Freiburg aktiv voranzubringen. Jetzt liegt eine Digitalstrategie vor, mit der dieses Ziel erreicht werden soll. Hierfür sollen mehrere Millionen Euro in konkrete Projekte und Aufgaben investiert werden. Bevor die Strategie umgesetzt werden kann, sind jedoch noch einige Schritte zu gehen.

Mehr Digitalisierung wurde versprochen

Zukunftssicherheit für Freiburg. Das war eine Zielsetzung, mit der Martin Horn im Wahlkampf aufgetreten ist. Um diese Sicherheit zu erreichen, soll nun schrittweise ein Digitalkonzept umgesetzt werden. Der Oberbürgermeister sagt hierzu, dass die Digitalisierung überall dort zum Einsatz kommen soll „wo sie uns hilft unser Leben zu erleichtern“, berichtet badische-zeitung.de. Entsprechend ist das Strategiepapier in sechs Themenbereiche aufgegliedert, die sich konkret an der Lebenswirklichkeit der Menschen der Stadt orientieren. Diese sechs Themenbereiche sind Lebenswelten, Familie, Gesundheit, Netze, Energie und Verkehr. Diese verschiedenen Bereiche sollen so gestaltet werden, dass sie den Bürgerinnen und Bürgern von Freiburg zugute kommen und diesen ermöglichen, optimal auf die Anforderungen der Zukunft zu reagieren.

Kosten für die Digitalstrategie

Um diese ehrgeizigen Ziele realisieren zu können, nimmt Freiburg eine Menge Geld in die Hand. So steht beispielsweise ein Sockelbetrag von 20 Millionen Euro zur Verfügung, mit dem bis zum Jahr 2023 eine Vielzahl an Projekten gestartet werden soll. Zudem werden weitere 10 Millionen Euro investiert, um Folgekosten zu bezahlen, die sich in den kommenden vier Jahren anhäufen werden. Nicht zuletzt sind 3,2 Millionen Euro für Sachkosten und 1,4 Millionen Euro für Personalkosten eingeplant. Schon jetzt sind 20 neue Stellen realisiert worden, die bei der Umsetzung der Digitalstrategie helfen.

Diese Projekte sollen angegangen werden

Die Digitalstrategie Freiburgs enthält eine Vielzahl konkreter Projekte, die in naher und mittlerer Zukunft angegangen werden sollen. Eines dieser konkreten Projekte ist ein digitaler Stadtplan. Dieser soll Bürgerinnen und Bürgern aber auch Gästen der Stadt Informationen bereitstellen. Über diese ist es dann zum Beispiel möglich, freie Parkplätze zu finden oder zu erfahren, wo sich die nächste Toilette befindet.

Ein weiteres Projekt richtet sich an Eltern mit Kindern im Schulalter. So besteht über die geplante Plattform dann die Möglichkeit, geeignete Betreuungsangebote zu finden und konkrete Verpflegungsangebote auszuwählen. Ein weiteres Projekt trägt den Namen „Gedächtnis der Stadt“. Hierbei handelt es sich um ein Projekt des Stadtarchivs. Im Bereich „Netz“ spielt ferner das Projekt „Digitale Infrastruktur für Freiburg“ eine Rolle. Hierbei geht es darum, Freiburg mit Gigabit-Breitband-Netz auszustatten und den Mobilfunkstandard 5G zu etablieren. Außerdem sollen Netze bereitstehen, über die Bürgerinnen und Bürger des Internet of things nutzen können.

Jetzt lesen
Digitalisierung als Fremdsprache: viele Deutsche kennen zentrale Begriffe nicht

Freiburg soll die Digitalisierung aktiv mitgestalten

Freiburg soll sie Digitalisierung nicht nur über sich ergehen lassen, sondern sie aktiv mitgestalten. Aus diesem Grund sollen in der Stadt verschiedene neue Konzeptideen umgesetzt werden. So gibt es zum Beispiel den Plan, aus der Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule die Lernfabrik 4.0 zu machen. Ebenso sieht das Konzept vor, aus der Walter-Rathenau-Gewerbeschule das Industrie 4.0-Labor zu machen.

Jetzt lesen
Teamgeist bei der Digitalisierung – warum Gruppenintelligenz unverzichtbar ist

Doch nicht nur der Stadt und die Wirtschaft sollen die digitale Transformation vorantreiben, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger müssen ins Boot geholt werden. Zu diesem Zweck sieht die Digitalstrategie vor, ein sogenanntes „Haus der digitalen Kultur“ entstehen zu lassen. Hier sollen die Bürgerinnen und Bürger über die Herausforderungen, Chancen und Risiken informiert werden, die die Digitalisierung mit sich bringt. Hierdurch erhofft sich die Regierung, mehr Akzeptanz für die digitale Transformation zu erzeugen und die Bürgerinnen und Bürger für eine Vielzahl von Projekten zu gewinnen.

Ein paar Schritte sind noch zu gehen

Bevor mit der Umsetzung der Digitalstrategie begonnen werden kann, sind noch einige Schritte zu gehen. So muss der Gemeinderat beispielsweise noch über das Konzept abstimmen. Erst wenn das erfolgreich geschehen ist, können die Gelder für die einzelnen Projekte bereitgestellt werden. Martin Horn sieht hierin eine der wichtigsten Aufgaben der nahen Zukunft. Er betont, dass die Digitalisierung schon heute eine große Rolle spiele und dass sich das auch in Zukunft nicht ändern werde. Deswegen sei es aus seiner Sicht unverzichtbar, dass Freiburg in die digitale Transformation investiere und diese bewusst und aktiv gestalten.

 

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Online Marketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Veranstaltungen

merchantday 2020 – Die Marktplatz-Konferenz zum E-Commerce

Aktuelle Information: Der merchantday 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Der merchantday hat sich seit dem ersten Event im Jahr 2017 zu einem viel beachteten...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Aktuelle Information: Der e-Commerce Day 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von
Jetzt lesen
Einseitiger Erfolg – Nur Teile des Onlinehandels profitieren von der Krise
Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge

Freiburgs Digitalstrategie – so rüstet sich die Stadt für die Zukunft

IMMER AKTUELL BLEIBEN

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie die neuesten und interessantesten Meldungen und Updates direkt einmal wöchentlich in Ihr Mail-Postfach.

Vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter abonniert haben.

Ups ... hier hat irgendwas nicht geklappt.

Vielen Dank für das Teilen.
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder LinkedIn!
Teile diesen Artikel per Email