Chinas E-Commerce: Digitalisierung kommt ländlichen Regionen zugute

Der E-Commerce entwickelt sich in ländlichen Gebieten Chinas mit einer riesigen Geschwindigkeit. Vor allem mittlere und kleine Städte profitieren von der Digitalisierung und schaffen es durch neue Technologien, aus der Armut zu entfliehen. Entsprechend fördert China diese Entwicklung und den Einsatz von Smartphones im Handel. Schon bald werden diese Regionen etwa zwei Drittel des Konsumwachstums in China ausmachen.

E-Commerce in ländlichen Gebieten nimmt zu

Anzeige

Durch den Einsatz von Smartphones erweitert sich das Einsatzgebiet chinesischer Bauern drastisch. Bis vor kurzem waren sie auf ihre Heimatregionen beschränkt, wenn sie ihre Produkte anbieten und verkaufen wollten. Durch die Digitalisierung haben sie nun die Möglichkeit, ihre Produkte in ganz China und sogar International anzubieten und zu verkaufen. Wusste gelegentlich schon in den Nachbarorten niemand mehr von bestimmten Bauern oder Produkten, so sind sie nun teilweise auf der ganzen Welt bekannt.

Das hat massive Auswirkungen auf die Wirtschaft. So hat allein der Online-Einzelhandelsumsatz im ländlichen Raum um 21% zugenommen. In gesamt China lag die Wachstumsrate lediglich bei 17,8 Prozentpunkten. Das bedeutet für die jeweiligen mittleren und kleinen Städte, dass sie sehr viel Geld zur Verfügung haben und nicht mehr so sehr von Armut bedroht sind. In der ersten Jahreshälfte wurden laut german.china.org.cn bereits 777, 1 Milliarden Yuan erwirtschaftet. Hiervon profitiert auch China insgesamt.

China fördert die Digitalisierung des ländlichen Raums

Kein Wunder also, dass die chinesische Regierung diese Entwicklung aktiv fördert. So gibt es eine Vielzahl von Pilotprojekten, mit denen der E-Commerce in den ländlichen Regionen ausgebaut und unterstützt werden soll. Das Ziel hierbei ist es, den Bauern den Transport ihrer Waren von den Feldern in die Städte so einfach wie möglich zu gestalten. Hierfür nimmt China eine Menge Geld in die Hand, das gezielt in ländlichen Gebieten zum Einsatz kommt.

Anzeige

Bei der Wirtschaft rennt die chinesische Regierung hiermit offene Türen ein. Diese hat die ländlichen Gebiete sowieso schon für sich entdeckt und nutzt diese für ihre Geschäftsprozesse. So haben viele Firmen beispielsweise ihre Büros in kleinere Städte oder auf das Land verlegt, um von hier aus besser wirtschaften zu können. Hierbei profitieren Sie von vergleichsweise geringen Lebenserhaltungskosten und generieren erstaunlich große Umsätze.

Wirtschaftswunder auf dem Land

Schon seit Jahren spielen sich Wirtschaftswunder in China ab. Das Land wächst und gedeiht und entwickelt sich immer mehr zu einem Global Player. Jetzt ist diese Entwicklung aber nicht mehr auf die großen Städte beschränkt. Vielmehr stellen Beobachterinnen und Beobachter regelmäßig fest, dass solche Wirtschaftswunder vor allem in kleinen Städten und auf dem Land stattfinden. Es gibt sogar eine von Morgan Stanley erarbeitete Statistik. Diese legt nahe, dass die ländlichen Gebiete Chinas bis 2030 etwa zwei Drittel des Konsumwachstums des Landes ausmachen werden.

 

Empfehlung der Redaktion

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Beliebte Beiträge

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Anzeige

Ähnliche Beiträge