Logistik im E-Commerce: Das sollte man wissen!

Inhalt

Eine gute Logistik im E-Commerce ist wichtig, um ein Unternehmen erfolgreich zu gestalten. Läuft die Logistik nämlich alles andere als optimal, kann dies zu Verlusten, unzufriedenen Kunden und hohen Kosten führen. Somit ist eine gelungene E-Commerce-Logistik mitunter entscheidend für den Unternehmenserfolg. Doch worauf ist zu achten, damit alle Optionen ideal ausgeschöpft werden können?

Welche Möglichkeiten stehen zur Verfügung, um die Logistik im E-Commerce vorteilhaft zu steuern?

Es gibt bereits Untersuchungen, die aufzeigen, dass die Kosten im Logistikbereich zwischen 20 bis 40 Prozent eines Unternehmensumsatzes ausmachen. In diesem Rahmen sind nicht nur Verpackung sowie Versand, sondern auch Retouren, Kommissionierung, Lagerung und weitere Punkte einzubeziehen. Diese Kosten betreffen das Unternehmen selbst und können nicht an den Kunden weitergeleitet werden. Verbraucher sind inzwischen nämlich nicht mehr bereit, die vollen Kosten für Retouren oder Verpackungen zu tragen.

Aus diesem Grund ist eine vorausschauende Planung unerlässlich. Denn über 60 Prozent aller Verbraucher brechen einen Kauf im Onlineshop ab, wenn die Versandkosten zu hoch oder die Retourkosten selbst übernommen werden sollen. Davon sind 35 Prozent nicht gewillt, Versandkosten überhaupt zu zahlen.

Wer in diesem Zusammenhang die Logistik im E-Commerce optimieren möchte, kann einige Optionen nutzen. Dazu zählen neben Dropshipping auch

  • Verwendung eines eigenen Logistiksystems
  • Verträge mit Vertriebspartner
  • Nutzung von automatisierten Logistikplattformen

und einiges mehr. Doch was hat es mit den einzelnen Punkten auf sich? Wer sich heute genau informiert, muss sich morgen nicht über Zusatzkosten und Verluste für die E-Commerce-Logistik ärgern.

Was ist Dropshipping?

Beim Dropshipping handelt es sich um den Direktversand. Geht eine Bestellung im Onlineshop ein, kann der Artikel beim Händler bestellt und direkt beim Lieferanten abgegeben werden. Der Verbraucher erhält somit zeitnah seine Wunschware. Wer Dropshipping nutzt,

  • muss keine Lagerbestände kontrollieren
  • Produkte weder ankaufen noch einlagern
  • ist frei von Verwaltungsaufwand
  • muss keine Verarbeitungen oder Versand tätigen

All diese Punkte sind mit hohen Kosten und Zeitaufwand verbunden. Mithilfe von Dropshipping lässt sich demnach das unternehmerische Risiko deutlich reduzieren. Doch es gibt auch einige Nachteile zu verzeichnen. Neben kleinen Gewinnmargen kann der Onlineshop keinen Einfluss auf Lieferungen und Lieferzeiten nehmen.

Wie kann ich die E-Commerce-Logistik optimal planen?

Wer jeden Ablauf der Bestellung im Onlineshop genau nachverfolgen möchte, übernimmt die Kontrolle von Kundenkontakt bis zur Vertragsabwicklung. Das bedeutet, dass der Ablauf selbst in die Hand genommen wird, was jedoch auch mit reichlich Zeitaufwand verbunden ist. Nicht nur Waren müssen verpackt, sondern auch Versandetiketten gedruckt und Pakete an Versanddienstleister übergeben werden. Zwar stehen inzwischen praktische Softwaretools für diese Arbeitsschritte zur Verfügung. Doch auch das ist mit Kosten verbunden, die sich zunächst amortisieren müssen.

Was ist bei Vertriebs- und Versandpartnern zu beachten?

Gute Versanddienstleister sind maßgeblich, um Kundenzufriedenheit zu generieren. Die Kundschaft ist heutzutage schließlich ungeduldig und mag nicht tagelang auf ihre Bestellung warten. Um einen guten Vertriebs- und Versandpartner zu wählen, sind neben Lieferzeiten auch

  • Zustellungsmöglichkeiten
  • Sendungsverfolgungsoptionen
  • Vertriebsnetzwerke im In- sowie Ausland
  • Preise

und Zustellungen am Wochenende oder an Abholstationen abzuklären. Um erfolgreich einen Onlineshop führen zu können, sind daher nicht nur die Vertragsabwicklungen im Auge zu behalten. Kunden wünschen sich heutzutage ebenso eine gewisse Transparenz. Sie möchten ihre Lieferung nachverfolgen und genau wissen, welche Kosten wann auf sie zukommen. Auch dies ist im Bereich der Logistik für E-Commerce zu bedenken. Denn zufriedene Kunden bestellen wieder und sprechen sogar Empfehlungen aus. Das kann per Mundpropaganda geschehen oder mittels Kundenrezensionen im Internet erfolgen.

Somit werden weitere Kunden auf den Online-Shop aufmerksam und tätigen ebenso Bestellungen. Eine gute Abwicklung sämtlicher Logistikschritte ist demzufolge für den Erfolg eines Onlineshops unerlässlich. Wer aufmerksam ist, alle Punkte gut durchplant und verschiedene Möglichkeiten nutzt, kann eine reibungslose Abwicklung vollziehen und sein eigenes Unternehmen vorteilhaft ausbauen.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert