Probier´s mal mit Schweizer Gemütlichkeit – langsame Lieferung als Check-out-Option

Inhalt

Onlineshopper:innen sind in der Regel recht ungeduldig. Viele sind es durch Dienste wie Amazon Prime gewohnt, ihre online Bestellte Ware am nächsten Tag zu erhalten. Doch ist diese Erwartungshaltung gesund und wirtschaftlich nachhaltig? Besonders die Logistik muss perfekt funktionieren, um schnelle Lieferungen zu garantieren. Stress und Hektik bei den Online Händlern vorprogrammiert. Zwei Schweizer Online-Shops gehen nun einen anderen Weg und bieten die Option „langsame Lieferung“ an. Sollten sich andere Online Shops daran ein Beispiel nehmen, um mal zu entschleunigen?

Kunden können Online-Shops langsamere Lieferung erlauben

Die Schweizer Online-Shops Galaxus und Digitec bieten in Ihrem Check-out-Prozess die Option „langsamere Lieferung erlauben“ an. Dies soll die Logistik am Abend und vor allem Montags entlasten, wo man noch die Bestellungen vom Wochenende bearbeiten muss, sagt Philipp Mahler, der als Product Owner am neuen Shop-Feature mitgearbeitet hat. Durch das Wählen der Option kommen bestellte Produkte, die die Shops im eigenen Lager haben zwei bis drei Tage später an als üblich.

langsame Lieferung
Langsame Lieferung per „Schneckenpost“ in Schweizer Online-Shops Galaxus und Digitec (Bild: galaxus.de)

Online-Shop-Kunden werden schnell ungeduldig

Kennen wir das nicht alle? Man bestellt etwas per Express oder Prime und die Ware ist am nächsten Tag noch nicht da – innerlich ärgert man sich dann schon, oder?! Es gibt Umfragen darüber, wie schnell sich Onlineshopper:innen ärgern, falls die Ware nicht zum gewünschten Zeitpunkt ankommt. Hier die Ergebnisse einer Umfrage in der Schweiz:

 Online-Bestellungen verzögert
Eine Frage war: Wenn sich eine Ihrer Online-Bestellungen verzögert, ab wann ärgern Sie sich?

Frauen ärgern sich übrigens weniger schnell als Männer und sind laut dieser Umfrageergebnisse geduldiger. Am ungeduldigsten sind Menschen in der Altersgruppe 15 – 29 Jahre. Die Umfrage ergab aber auch, dass Kunden auf eine weniger schnelle Lieferung verzichten würde, wenn dies die Umwelt schont. Und genau diesen Ansatz finde ich großartig. Ist es in der heuten Zeit nicht schlau, auf Ware, die man nicht dringend braucht, auch mal zwei, drei Tage zu warten? Vor allem wenn man damit Menschen in der Logistikkette und die Umwelt schon? Ich finde schon.

Unterschiedliche Reaktionen der Kunden auf die „Schneckenpost“

Die Kunden der Online-Shops reagieren in den Kommentaren zum Blogbeitrag „Neu liefern Galaxus und Digitec auf Wunsch per Schneckenpost“ unterschiedlich. Während einige den aus der Community kommenden Vorschlag der langsamen Lieferung feiern, sind andere skeptisch, fragen nach ihrem eigenen Vorteil oder glauben, das Unternehmen wolle sich nur bereichern – schade.

Finde ich eine gute Option und werde ich definitiv nutzen, wenn’s mal nicht eilen sollte.

Sollte meiner Meinung nach standard sein. Wer es umbedingt am nächsten Tag braucht, soll auch dafür extra zahlen aber dann muss auch pünktlich geliefert werden – sonst Geld zurück!

Ich finde die Idee cool aber dann muss bei der schnelleren Lieferung auch der nächste Tag garantiert sein

finde ich gut, gab doch auch schon das ein oder andere Mal wo es wirklich nicht eilig war.

Darf ich nachfragen, ob dem Schneckenpost-Nutzer ein pekuniärer Vorteil entsteht? So ein, zwei Fränkli Rabatt?

Ich glaube jedoch, dass uns kein „Dankens-Rabatt“ gewährt wird…

Nicht du als Kunde sollst davon profitieren, sondern das Unternehmen. Also Verzicht zur Gewinnmaximierung anderer.

Mich würde sehr interessieren, wie Sie darüber denken? Würden Sie eine langsamere Lieferung akzeptieren, wenn Mensch und und Umwelt dadurch weniger belastet würden? HAben Sie andere Argumente für oder gegen eine langsamere Lieferung als Option? Schreiben Sie es in die Kommentare.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.