Die optimale Bandbreite für Homeoffice, Gaming und Co.

Das Internet ist heutzutage omnipräsent. Doch vor allem aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Homeoffice-Pflicht ist die Wichtigkeit einer guten und stabilen Internetverbindung noch einmal mehr in den Vordergrund gerückt. Doch was versteht man eigentlich unter der Bandbreite, was bedeutet Mbit/s und welchen Internetanschluss benötigen Sie, wenn Sie von zuhause aus arbeiten, Filme schauen oder zocken?

Was ist die Bandbreite?

Als Bandbreite wird die Menge von Daten angegeben, die in einer bestimmten Zeit übertragen werden kann. Dies wird meist in Mbit/s angegeben – also in Megabit pro Sekunde. Manchmal wird dies auch in Kbit oder Gbit angegeben (Kilobit und Gigabit). Je höher der Wert ist, desto mehr Daten können übertragen werden. Hier handelt es sich jedoch nicht um die Geschwindigkeit des Netzwerkes, sondern lediglich um die Kapazität. Oft wird der Vergleich einer Autobahn oder eines Wasserrohres benutzt, um den Begriff zu visualisieren: Auf einer Autobahn mit mehreren Spuren können mehr Autos fahren. Die Anzahl der Spuren sagt jedoch nichts über die Geschwindigkeit aus. Das gleiche gilt bei einem Rohr: Ist es breiter, dann kann mehr Wasser durchfließen.

Wenn sich mehrere Geräte die Bandbreite teilen, teilen sie sich somit auch die Datenmenge, die übertragen werden kann. In einem Haushalt, in dem mehrere Personen das Internet nutzen, ist somit eine höhere Bandbreite notwendig, als wenn nur ein Endgerät Zugriff auf das Internet braucht. Wie hoch die Bandbreite in Mbit/s sein sollte, wenn Sie aus dem Homeoffice arbeiten, Online-Vorlesungen besuchen oder als Gamer aktiv sind, erfahren Sie hier.

Bandbreite fürs Homeoffice

Im Zuge der Corona-Pandemie wurden viele Arbeiten im Bereich des Jobs, aber auch der Universität und Schule in die eigenen vier Wände verlagert. So arbeitete im Jahr 2021 fast ein Viertel aller Erwerbstätigen im Homeoffice. Um zuhause weiterhin produktiv arbeiten zu können, ist es wichtig, eine stabile Internetverbindung zu haben. Dokumente, Präsentationen und Bildern müssen online heruntergeladen werden, weshalb eine hohe Download-Rate essenziell ist. Sie dürfen aber nicht vergessen, dass auch die Upload-Rate wichtig ist. Denn oft muss man selbst Dateien hochladen wie zum Beispiel die Hausarbeit bei der Universität oder den Jahresbericht der Firma. Damit der Upload nicht stockt oder vorzeitig beendet wird, bedarf es einer entsprechend hohen Upload-Rate.

Viele vergessen, dass auch in Videocalls eine hohe Upload-Rate notwendig ist, damit das eigene Bild nicht ruckelt und der Ton übertragen werden kann. Das macht es nicht nur für die Kollegen und Kolleginnen einfacher, Sie zu verstehen, es trägt auch zu einem angenehmen Gespräch bei und lässt Videocalls produktiver werden. Vor allem, wenn Sie über ein VPN verbunden sind, benötigen Sie eine hohe Upload-Geschwindigkeit.

Wer also viel an Videokonferenzen teilnimmt, eine Menge Daten hoch- oder herunterlädt, für den ist eine Internetgeschwindigkeit von 100 Mbit/s bis 200 Mbit/s empfehlenswert. Letzteres empfiehlt sich aber nur, wenn Sie wirklich große Datenmengen verschicken oder mehrere Leute parallel arbeiten und an Videokonferenzen teilnehmen. Versenden Sie lediglich ein paar E-Mails und laden hin und wieder ein paar Bilder hoch, reicht auch eine niedrigere Bandbreite von 50 Mbit/s.

Bandbreite für Gamer

Für ein optimales Spielerlebnis ist ein stabiles und schnelles Internet das A und O. Vor allem, wenn mehrere Leute in einem Haushalt das Internet parallel nutzen, kann es schnell passieren, dass das Internet stockt. Bricht die Verbindung ab, werden einige Spielstände womöglich nicht gespeichert und die Arbeit der letzten Stunden kann nicht wieder hergestellt werden. Um diesem Frust zu vermeiden, muss eine stabile Internetverbindung eingerichtet werden. Hier empfiehlt sich eine Geschwindigkeit von mindestens 100 Mbit/s. Wird parallel gespielt oder nebenbei online gearbeitet, ergibt auch eine schnellere Leitung von 200 Mbit/s Sinn. Zudem sollte – wenn möglich – das LAN-Kabel genutzt werden, weil die Verbindung hier viel stabiler ist als über WLAN.

Filme und Serien ruckelfrei abspielen

Während die Upload-Geschwindigkeit bei Gamern sehr wichtig ist, kommt es bei Streamern vor allem auf die Download-Geschwindigkeit an. Sie wollen einen Film in 4K schauen und am besten ohne Ladezeiten und Ruckler? Dann benötigen Sie eine stabile Internetverbindung. Eine Bandbreite von 25 Mbit/s könnten ausreichen, setzen Sie hier jedoch lieber auf mindestens 50 Mbit/s, um problemlos streamen zu können. Wollen Sie parallel Filme und Serien schauen, sind 100 Mbit/s deutlich angenehmer.

DSL, Kabel oder Glasfaser?

Ist Ihr Internet zu langsam und wird Ihren Anforderungen nicht gerecht, kann es Sinn machen, den Internetanschluss beziehungsweise Internetanbieter zu wechseln. Kabel-Internet ist in der Regel schneller als ein DSL-Anschluss, da hier Internet und Telefon voneinander getrennt sind. Jedoch ist in einigen Häusern nur ein DSL-Anschluss vorhanden. VDSL weist im Gegensatz zu DSL eine höhere Internetgeschwindigkeit auf und besitzt eine höhere Download- und Upload-Rate.

Glasfaser ist eine neuere Technologie und macht noch schnelleres Internet möglich, ist aber in vielen Teilen Deutschlands noch nicht erhältlich. Wenn Glasfaser als Internetanschluss bei Ihnen verfügbar ist, können Sie selber wählen, wie viele Mbit/s Sie benötigen.

Fazit: Welche Bandbreite brauche ich?

Welche Bandbreite und Internetgeschwindigkeit Sie benötigen, kommt auf Ihr Internetverhalten an. Sind Sie nur gelegentlich im Internet unterwegs, reicht eine Bandbreite von 16 Mbit/s. Mit mehreren Personen im Haushalt, die parallel das Internet nutzen, reicht dies jedoch nicht mehr aus und es ist ratsam, die Geschwindigkeit auf 50 Mbit/s aufzustocken.

Vor allem, wenn Sie aus dem Homeoffice aus arbeiten müssen, Videokonferenzen abhalten oder Online-Vorlesungen besuchen, benötigen Sie schnelles Internet. Hier empfiehlt sich eine Bandbreite von 50 Mbit/s oder 100 Mbit/s sowie eine hohe Internetgeschwindigkeit.

Gamer benötigen hingegen eine noch stärkere Leitung und sollten vor allem auf die Upload-Geschwindigkeit achten. Hier sind 100 Mbit/s bis 200 Mbit/s empfehlenswert. Wer regelmäßig streamt und Filme in 4K schaut, benötigt ebenfalls eine hohe Internetgeschwindigkeit und sollte auf die Downloadrate achten.

Das könnte Sie auch interessieren

Neu

Nicht verpassen