10 Milliarden Dollar – Google treibt Indiens digitale Transformation voran

Indien hat 1,3 Milliarden Einwohner, eine lebendige Start-up Szene und ist die Heimat zahlreicher innovativer und herausragender Entwickler. Grund genug für Google, dort aktiv zu werden und sich kostbare Marktanteile zu sichern. In den nächsten 5-7 Jahren will der Konzern 10 Milliarden Dollar in die unterschiedlichsten Digitalprojekte in Indien investieren. Insbesondere der Ausbau des Internets ist ein wichtiges Anliegen. Mit diesen Bemühungen ist Google nicht allein: Auch andere Konzerne haben Indien als lukrativen Markt für sich entdeckt.

Google investiert in vielfältige Bereiche

Indien ist aufgrund seiner 1,3 Milliarden Einwohner allein schon als Absatzmarkt interessant. In den letzten Jahren hat sich der südasiatische Staat zudem einen Namen als Heimat zahlreicher Start-ups und Entwickler gemacht. Die Technologie-Branche ist somit bereits weit verbreitet und lebendig. Hier möchte Google ansetzen und die digitale Transformation Indiens unterstützen. Hierfür nimmt der Konzern 10 Milliarden Dollar in die Hand, die auf ganz unterschiedliche Weise investiert werden, berichtet t3n.de. Unter anderem schweben Google Kapitalbeteiligungen und Partnerschaften vor, aber auch konkrete Geschäfte können gefördert werden. Ebenso sollen die digitale Infrastruktur und vorhandene Ökosysteme ausgebaut werden.

Weitere Player drängen auf den indischen Markt

Für Google ist die Investition in Indien und seine digitale Transformation kein ganz neuer Schritt. Bereits 2015 investierte der Konzern in digitale Projekte, um die aufstrebende Digitalmacht bei seiner Entwicklung zu unterstützen. Aber auch andere Konzerne interessieren sich für den indischen Markt. So hat Facebook bereits im April 2020 für 5,3 Milliarden Dollar Jio Platforms gekauft. Das Telekommunikations- und Technologieunternehmen ist in Indien sehr erfolgreich und für die Digitalisierung durchaus von Bedeutung. Amazon ist ebenfalls auf Indien aufmerksam geworden und hat angekündigt, eine Milliarde Dollar in die indische Digitalisierung zu investieren. Der Online-Riese nimmt hierbei speziell die kleinen und mittelständischen Betriebe (KMU) in den Blick. Diese sind entscheidend, wenn es darum geht, die digitale Transformation Indiens flächendeckend umzusetzen. Aktuell sind von den 1,3 Milliarden Indern etwa 500 Millionen aktiv im Internet unterwegs. Durch die angekündigten Maßnahmen dürften es in naher Zukunft deutlich mehr werden.

Google plant die Vermarktung eigener Produkte in Indien

Google hat erkannt, dass es sich bei Indien um einen ganz eigenen Markt mit konkreten Spielregeln handelt. Hierauf möchte der Konzern reagieren und die speziellen Bedarfe vor Ort decken. Zu diesem Zweck sollen eigene Produkte entwickelt werden, die gezielt die indischen Verbraucher ansprechen. Insbesondere in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Landwirtschaft und Technologie möchte sich Google engagieren, wobei der letztere Bereich besonders im Fokus stehen wird. Vor allem die digitale Kompetenz und die Förderung der ländlichen Wirtschaft sind dem Unternehmen wichtig. Der Bildungsbereich soll ebenfalls eine große Aufmerksamkeit erfahren. Deswegen kooperiert Google mit der indischen Bildungsbehörde und will noch in diesem Jahr eine Million Lehrer in die Lage versetzen, blended learning einzusetzen. Weitere Technologien, die gefördert werden sollen sind G-Suite for Education, Google Classroom und Youtube.

Empfehlung der Redaktion

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Beiträge

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge