Krisenresistenz im E-Commerce: Diese deutschen Online-Shops suchen das meiste Personal

PRESSEMITTEILUNG

  • Amazon-Marktplatz-Agentur Nethansa untersucht Anzahl der Stellenanzeigen von 20 der führenden Online-Shops in Deutschland
  • Amazon und Lidl suchen aktuell die meisten neuen Mitarbeiter
  • Eine Vielzahl der Unternehmen setzt beim Recruiting auf hauseigene Jobbörsen statt Ausschreibungen auf Jobplattformen 

München, 10. Juni 2020 – Der Trend zum Online-Shopping war bereits vor der Pandemie stark ausgeprägt und erhielt in den vergangenen Wochen zusätzlichen Aufwind. Welche E-Commerce-Unternehmen am stärksten auf der Suche nach neuen Mitarbeitern waren, analysierte Nethansa (www.nethansa.com), der führende Anbieter von Full-Service-Lösungen für E-Commerce-Automation. Dafür verglich der Anbieter an fünf Arbeitstagen 20 der führenden Online-Handelsunternehmen Deutschlands hinsichtlich der Anzahl ihrer Stellenausschreibungen. Die Untersuchung erfolgte mithilfe der Job-Plattformen Adzuna und StepStone sowie der unternehmenseigenen Jobbörsen.

Online-Shops: Freie Stellen in zehn der führenden Unternehmen

Anzeige

Auf beiden Jobsuchmaschinen schaltete der E-Commerce-Gigant Amazon die meisten Stellenanzeigen (im Schnitt über 2.000 Jobs täglich). Weit abgeschlagen, aber auf dem zweiten Platz, liegt die Otto GmbH (im Schnitt 106 Stellen) und nur knapp 30 Stellen weniger bot Zalando (im Schnitt 71 Stellen) an. Deutlich weniger Stellenanzeigen schalteten Bonprix (im Schnitt 29 Stellen) und ABOUT YOU (im Schnitt neun Stellen).

Online und stationär: Lidl verstärkt sein Personal

Eine Vielzahl der führenden Online-Händler verfügen auch über ein breites Angebot im stationären Handel. Zu den Marktführern dieser Kategorie zählt in Deutschland die Lidl Stiftung & Co. KG: Der Konzern schrieb im Untersuchungszeitraum durchschnittlich über 8.800 Stellen aus. Auch IKEA (über 350 Jobs) und Tchibo (mehr als 200 Arbeitsplätze) gehören zu den führenden Unternehmen. Weitaus weniger Stellen gab es bei der Parfümerie Douglas (55) und Saturn (25).

Anbieter werben auf Homepages um Mitarbeiter

Mit Ausnahme von Amazon nutzten die untersuchten Unternehmen bevorzugt ihre hauseigenen Jobbörsen zum Recruiting: So schrieben Zalando und ABOUT YOU auf den eigenen Websites je rund 200 Stellen aus, die Otto GmbH rund 140 freie Arbeitsplätze. Amazon hingegen suchte bundesweit rund 60 neue Mitarbeiter über die eigene Website. Für technikaffine Jobsuchende lohnte sich auch der Blick auf die Seiten von Alternate GmbH (rund 40 Stellen), Cyberport und Notebooksbilliger GmbH (je über 20 Stellen).

Anzeige

Auch die Hybrid-Händler setzen bei der Arbeitnehmersuche stark auf die eigenen Jobbörsen: Neben Lidl (14.177 Jobs) werben auch IKEA und Media Markt mit über 400 bzw. 240 offenen Jobs um neue Mitarbeiter.

Lukas Jeznach, Leiter des Business Development bei Nethansa, kommentiert:

“Die E-Commerce-Branche gehört zu den wenigen Gewinnern der Krise. Um die steigende Nachfrage zu beantworten, benötigen sie dabei neue Mitarbeiter und schreiben reihenweise Stellenanzeigen aus.”

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Anzeige

Über Nethansa GmbH

Nethansa (www.nethansa.de) ist der führende Anbieter von KI-gesteuerten E-Commerce-Automation-Lösungen und Services. Die Software Clipperon steigert die Effizienz von Amazon-Shops durch Algotrading über den gesamten Kunden-Lebenszyklus hinweg und in allen Bereichen des Handels: von Pricing, Vertrieb, Steuern, Logistik bis hin zu Retouren-Management und Kunden-Service. Unsere Zielkunden sind alle Händler und Markenhersteller, die auf Amazon verkaufen oder den größten Marktplatz der Welt für sich erschließen möchten. Unsere Mission: Mit Nethansa kann jeder zum globalen Händler werden.

Pressekontakte

Hauke Trauernicht | hauke.trauernicht@tonka-pr.com | 030.403647.619

Miriam Goldman | miriam.goldman@tonka-pr.com | 030.403647.623

Empfehlung der Redaktion

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Beliebte Beiträge

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Anzeige

Ähnliche Beiträge