Der Bund investiert kein zusätzliches Geld in die Erforschung von KI

KI investieren. Die vollmundig angekündigte KI-Strategie tritt somit auf der Stelle. Wenn Ministerien hier Fortschritte erzielen wollen, müssen sie das Geld aus anderen Quellen abziehen. Eine zukunftsweisende Politik sieht anders aus.

Natürliche Intelligenz vs. Künstliche Intelligenz

Um die natürliche Intelligenz in der Bundesregierung kann es nicht gut bestellt sein, wenn ausgerechnet in die Zukunftstechnologie KI kein zusätzliches Geld investiert wird. Vielleicht fühlen sich einige Ministerinnen und Minister auch von den Fähigkeiten bedroht, die einige Maschinen schon heute mitbringen. Was auch immer der Grund ist, jedenfalls hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) laut „Handelsblatt“ im neuen Finanzplan bis 2023 keine zusätzlichen Mittel für die Erforschung und Entwicklung eingeplant, als die für den Finanzplan 2019 bereits beschlossenen 500 Millionen Euro. Dieses Geld soll reichen, um den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden und den Wirtschaftsstandort Deutschland auf der Höhe der Zeit zu halten. Es braucht wenig Phantasie, um sich vorzustellen, dass das nicht funktionieren kann.

Die KI-Strategie der Bundesregierung verläuft im Sand

Noch im November 2018 hat die Bundesregierung ihre KI-Strategie vorgestellt. Mit dieser sollte der Wirtschaftsstandort Deutschland modernisiert und für die Zukunft fit gemacht werden. Für diese Strategie wurden 500 Millionen Euro bereitgestellt. Die Hoffnung, dass Deutschland in Sachen Digitalisierung jetzt endlich von der Stelle käme und kontinuierlich weitere Finanzmittel für Projekte im Rahmen der digitalen Transformation bereitgestellt würden, scheint sich jetzt aber nicht zu bewahrheiten. Stattdessen bleibt es in Sachen KI-Strategie bei einem halbherzigen Versuch, der weder von Mut noch von Visionen für die Zukunft zeugt.

Dabei klang alles so gut: 3 Milliarden Euro wollte die Bundesregierung bis 2025 in die Erforschung und Entwicklung von KI investieren. Angeregt hierzu wurde sie durch Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron. Dieser hat nämlich vor, 2 Milliarden Euro in die digitale Entwicklung seines Landes zu investieren, schreibt „Handelsblatt“ weiter. Hierbei liegt ein großer Fokus auf der KI. Jetzt bekommt das Finanzministerium aber scheinbar Angst vor der eigenen Courage und investiert kein zusätzliches Geld in die digitale Entwicklung Deutschlands.

Die Ministerien sollen sich selbst finanzieren

Das bedeutet aber nicht, dass die Bundesregierung die Digitalisierung und den Bereich KI nicht für wichtig hält. Nur Geld möchte sie dafür nicht ausgeben. Deswegen fordert sie die Ministerien für Arbeit, Forschung und Wirtschaft auf, Gelder durch Umschichtungen frei zu machen. Das bedeutet, die Ministerien müssen an anderer Stelle sparen, um Investitionen in die Digitalisierung tätigen zu können. Auf diese Weise soll die KI-Strategie finanziert werden, ohne dass zusätzliches Geld bereitgestellt werden muss. Auch hier ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedanken, denn natürlich werden auch an anderen Stellen in den Ministerien Gelder benötigt. Die zuständigen Beamten werden es sich also genau überlegen, ob sie ein bereits finanziertes Projekt streichen, um so Geld für die KI-Strategie zur Verfügung zu haben.

[Anzeige] STARKES LINKBUILDING FÜR STARKE RANKINGS

Mit CLICKHERO wächst Ihr Linkprofil – nachhaltig und stark. So ranken Sie auch übermorgen noch vor der Konkurrenz. Gutes Linkbuilding braucht jede Menge Know-how, um auf die vorderen Ränge bei Google zu wandern. Erfahren Sie wie!

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Digital Leadership: die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl...

Dienstleistungen und Produkte in seinem Podcast bewerben

Im Jahre 2019 wirst du wohl kaum um die Thematik des Podcasting herumgekommen sein. Dafür gibt es einige Gründe. Ich habe bereits ausführlich über...

Digitalisierung in Schule und Ausbildung: wie sich der Nachwuchs auf die Industrie 4.0 vorbereitet

Die Digitalisierung greift in allen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereichen um sich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich digitale Kompetenzen anzueignen, um auf...

Rechnungen digitalisieren: Das gilt es zu wissen. 3 Nach- und Vorteile.

Rechnungen digitalisieren: Die Digitalisierung ist längst auch in der Arbeitswelt angekommen. Sie erleichtert und verbessert dabei einige Prozesse und sorgt somit für mehr Effizienz....

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Digitalisierung der Bürgerämter – was spricht dafür, was steht im Weg?

Gerade in den Sommermonaten sind die Schlangen in den Bürgerämtern enorm. Termine sind über lange Zeit ausgebucht, was zu teils erheblichen Wartezeiten in den...

LinkedIn Sales Navigator – gezielte Kundenansprache

Eine individualisierte Kundenansprache ist im E-Commerce immer angenehmer und in der Regel erfolgreicher als sogenannte „Cold Calls“. Der Sales Navigator ist eine Selling-Lösung des...

Weihnachtsgeschäft im E-Commerce – immer mehr Geschenke werden via Smartphone gekauft

Das vergangene Weihnachtsgeschäft hat sehr stark im E-Commerce stattgefunden. Hierbei wurde die wachsende Bedeutung des M-Commerce deutlich. Rund ein Drittel aller Weihnachtseinkäufe wurde mit...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

START Demo Day – digital auf Investorensuche

In den wohlhabenden Gesellschaften Europas und der USA dürfen gute Ideen einfach nicht am Geld scheitern. Deswegen hat es sich der START Demo Day...

Praxiswerkstatt – Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft

Bereits seit 2018 findet die Praxisreihe "Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft" statt. In diesem Jahr wird das Event digital abgehalten und umfasst vier...

Großes E-Logistik Event in Amsterdam: DELIVER

DELIVER ist ein E-Logistik Event, das Entscheidungsträger und große Marken der Branche an einem Ort vereint. Wer sich über aktuelle Entwicklungen in der E-Logistik...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Ähnliche Beiträge