Clubhouse für Unternehmen: Was Marketingexperten wissen müssen

Clubhouse-App für Unternehmen und Marketing
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pocket
Übersicht:

Sie fragen sich, ob die Clubhouse-App für Ihr Unternehmen von Nutzen sein könnte? Wir zeigen, wie Clubhouse für das Marketing eingesetzt werden kann!

In diesem Artikel erfahren Sie, warum Unternehmen in Betracht ziehen sollten, auf Clubhouse aktiv zu werden und was Marketer über die App wissen sollten. Sie erfahren, wie Content Discovery auf Clubhouse funktioniert und wie Clubs funktionieren. Außerdem erhalten Sie Tipps, wie Sie eine Fangemeinde auf Clubhouse aufbauen können.

Clubhouse ist eine audio-basierte Social-Network-App, die 2020 vom Softwareunternehmen Alpha Exploration Co. veröffentlicht wurde. Derzeit ist sie nur für iOS verfügbar. Die App steht wegen mangelnden Datenschutzes, fehlender Moderation und rechtlicher Mängel in der Kritik.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Clubhouse_(App)

Clubhouse App Tutorial: So funktioniert die neue Social Media App (In 5 Minuten erklärt)

Video-Quelle: TutorialCenter / YouTube.com

Was macht Clubhouse für Unternehmen und Marketer interessant?

Clubhouse bietet ein soziales Netzwerk, das einem virtuellen Audio-Event im großen Stil ähnelt. Derzeit gibt es ca. 1 Million Nutzer auf Clubhouse, und ständig gibt es ein paar Tausend Chatrooms, in denen Menschen aus der ganzen Welt Gespräche über verschiedene Branchen, Berufe und Interessen führen.

Die Beschränkung auf Sprache ist ähnlich wie bei Podcasts, die On-Demand abgespielt werden, aber die ephemere Natur der Clubhouse-Inhalte spielt mit dem FOMO (fear of missing out)-Effekt. Die Unterhaltungen finden live statt und werden nicht zur Wiedergabe aufgezeichnet. Wenn Sie nicht im Raum sind, verpassen Sie das Geschehen. Das bedeutet, dass die Leute viel Zeit auf der App verbringen, um Gespräche über Themen, die sie interessieren, zu verfolgen – sei es zum Zuhören oder zum Teilen von der Plattform.

Wenn Sie marketingverantwortlich oder Geschäftsinhaber:in sind, stellt dies eine großartige Gelegenheit dar, sich selbst oder die Marke, mit der Sie zusammenarbeiten, als erstklassige Informationsquelle zu etablieren und Produkte, Dienstleistungen oder Veranstaltungen zu bewerben.

Auf Clubhouse haben Sie die Möglichkeit, Ihre Marken- oder Gründungsgeschichte zu erzählen, mit Kunden in Kontakt zu treten, Produkt-Feedback zu erhalten, spontane Zielgruppenanalyse durchzuführen und Brand-Awareness zu erzeugen.

Erfolgreiche Use Case-Beispiele

Indem Sie Ihren Zuhörern einen Mehrwert in Form von Informationen bieten, können Sie sehr schnell für die Qualität Ihrer Beratung bekannt werden und so echte Verbindungen mit Menschen aufbauen, die zu Geschäften führen.

Darüber hinaus eignet sich der Clubhouse-Charakter perfekt für den Aufbau von Markenbewusstsein durch Mund-zu-Mund-Propaganda. Die ehemalige CEO und Präsidentin von Focus Brands (focusbrands.com), der Muttergesellschaft von Cinnabon, eine amerikanische Handelskette für Gebäck, Kat Cole veranstaltet eine wöchentliche Sprechstunde, um anderen Geschäftsleuten und Unternehmern zu helfen, ihren Weg im Business zu finden.

Kat Cole Clubhouse
Katrina „Kat“ Cole ist eine amerikanische Geschäftsfrau und ehemalige CEO und Präsidentin von Nordamerika für Focus Brands. Sie betreibt erfolgreich Clubhouse-Marketing.

Ein paar Wochen lang sagte Sie auf Clubhouse: „Hey, wenn jemand Cinnabon haben möchte, schickt mir einfach eure Adresse. Ich schicke euch dann Cinnabons.“ In den nächsten zwei Wochen wurde in so ziemlich jedem Clubhouse-Raum, in dem „Kat“ war, über Cinnabon gesprochen.

Marken beginnen, Räume zu sponsern. „Bite Toothpaste“ sponserte kürzlich einen Raum, in dem die Firmengründer ihre Gründungsgeschichte erzählten und etwa 30 neue Kunden gewannen.

Und schließlich, weil Clubhouse es den Leuten leicht macht, einander zu finden und sich zu versammeln, ist es möglich, sich mit Leuten zu verbinden, mit denen man sonst vielleicht nicht sprechen würde, um Ratschläge über Partnerschaften, Einstellungen oder Investitionen und mehr zu erhalten. Mike Stelzner erinnert sich, dass er live in einem Shark Tank-Raum saß, als Grant Cardone, ein ein US-amerikanischer Autor, Motivationssprecher, Immobilieninvestor und Verkaufstrainer, anbot, in einen Multimillionen-Dollar-Deal zu investieren.

Wie man Leute, Räume und Clubs findet, denen man folgen kann

Der richtige Fokus: Wichtig für eine wertvolle und überschaubare Clubhouse-Erfahrung ist es, sehr strategisch mit den Personen, Räumen und Clubs umzugehen, denen Sie folgen. Wenn Sie irgendwelchen Personen zu wahllos folgen, kann dies dazu führen, dass Sie zu viele Räume und Clubs kennenlernen, an denen Sie nicht interessiert sind. Wenn Sie darauf bedacht sind, was und wem Sie folgen, wird Ihnen fast immer ein Raum angezeigt, der Ihren Interessen entspricht.

Die zentrale organisierende Metapher der App ist um ihren Namen herum aufgebaut: Clubhouse.

Clubhouse Rooms
Wenn Sie die App zum ersten Mal öffnen, befinden Sie sich im Korridor und sehen eine Liste von Räumen.

Diese Räume basieren meist auf den Personen und Clubs, denen Sie folgen, aber Sie sehen auch Trendräume. Wenn Sie neu in der App sind, wird sie Ihnen einige Personen empfehlen, denen Sie folgen können, bei denen es sich oft um Kontakte in Ihrem Telefonverzeichnis handelt.

Der Stil und die Größe der Räume auf dem Flur variieren von großen Räumen im Apple-Keynote-Stil über große Panel-Räume bis hin zu kleinen Räumen mit ein paar Leuten, von denen jeder eine Diskussion zu einem beliebigen Thema veranstalten kann.

Während Sie die Räume erkunden, werden Sie weitere interessante Personen entdecken, denen Sie auf der Bühne oder im Publikum folgen können. In der Folge wird sich die Vielfalt und Anzahl der Räume, die in Ihrem „Flur“ angezeigt werden, verändern und wachsen.

Je mehr Zeit Sie auf Clubhouse verbringen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie sich in einem öffentlichen Raum wiederfinden, der von einem Club veranstaltet wird. Sie können auf das grüne Haus-Symbol tippen, um mehr über den Club zu erfahren, sich die Mitgliedschaft anzusehen und zu entscheiden, ob Sie ihm folgen möchten.

Wenn Sie mehr Zeit mit Clubhouse verbringen, sehen Sie sich die Personen und Clubs an, denen die Personen folgen, denen Sie folgen, um andere zu finden, die Sie interessieren könnten.

Sowohl das Mitglieder- als auch das Clubverzeichnis können nach Stichwörtern durchsucht werden, ebenso wie der Veranstaltungskalender, der anstehende Veranstaltungen anzeigt. Die Suche nach Begriffen, die sich auf Ihre Interessen beziehen, ist eine gute Möglichkeit, weitere Personen, Räume und Clubs zu finden, denen Sie folgen können.

Wenn Sie sich in einem Raum befinden, sehen Sie drei Bereiche mit Personen. Der erste Bereich, die Bühne, zeigt die Redner. Der zweite Bereich, die erste Reihe, zeigt die Personen, die den Rednern folgen. Der dritte Bereich zeigt das Publikum. Wenn Sie auf Personen in der ersten Reihe tippen, werden weitere Personen angezeigt, denen Sie folgen können.

Wie man eine Fangemeinde auf Clubhouse aufbaut

Der Aufbau einer Followerschaft auf Clubhouse kann massive Auswirkungen auf das eigene Geschäft haben. Wenn es Ihr Ziel ist, sich zu positionieren und eine Fangemeinde zu gewinnen, müssen Sie auf der App aktiv sein und auf den Bühnen dieser App auftauchen.

Es mag zwar verlockend sein, in großen Räumen aufzutreten, aber die Chance, dass Sie in einer Menge von 5.000 anderen Menschen wahrgenommen werden, ist gering. Räume mit 5, 10 oder 20 Personen im Publikum bieten eine bessere Chance, dass Sie auf die Bühne eingeladen werden.

Achten Sie darauf, dass die Räume, die Sie betreten, für Ihre Branche relevant sind und lernen Sie die Leute kennen, die dort verkehren. Je aktiver Sie werden und je öfter Sie dort auftauchen, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Gastgeber dieser Räume Sie auf die Bühne holen, wo die Leute im Publikum auf Sie aufmerksam werden. Je öfter Sie auf der Bühne stehen, desto mehr Follower werden Sie anziehen.

Wenn Sie auf die Bühne geholt werden, verwenden Sie Ihre wertvolle Zeit nicht damit, den Leuten zu erzählen, wer Sie sind, was Sie tun, mit wem Sie arbeiten und so weiter. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, einen Mehrwert zu liefern. Stellen Sie entweder Ihre Frage oder beantworten Sie eine Frage klar und prägnant. Liefern Sie einen Mehrwert und die Leute auf Clubhouse werden auf Ihre Clubhouse-Bio klicken, um mehr über Sie zu erfahren und Ihnen zu folgen.

Jedes Mal, wenn Sie dann einen Raum öffnen oder eine Bühne betreten, erhalten die Leute, die Ihnen folgen, eine Benachrichtigung, dass Sie live sind. Ehe Sie sich versehen, haben Sie sich einen kleinen Follower-Stamm aufgebaut, der zu einem Kunden-Stamm werden kann.

Optimieren Sie Ihre Clubhouse-Bio für den Aufbau eines Netzwerks

Clubhouse Bio Creator
Der Clubhouse Bio Creator von Jan Rüttinger. (Klick aufs Bild, um zur Seite zu gelangen)

Ihre Clubhouse-Bio ist der Ort, an dem Sie allen mitteilen können, wofür Sie bekannt sein möchten. Was Sie in Ihrer Bio angeben, wird bestimmen, wie Leute Sie über die Suche im Mitgliederverzeichnis oder im Clubverzeichnis finden und welche Art von Followern Sie anziehen.

Nehmen Sie sich die Zeit, anstelle einer Online-Bio eine ausführliche Informations-Bio zu erstellen und Emojis einzubinden. Stellen Sie sicher, dass Sie alle grundlegenden Informationen angeben: Wo Sie arbeiten, Ihren Titel, Ihre Content-Kanäle und Social-Media-Profile sowie alle Clubs, die Sie gegründet haben. Obwohl Clubhouse keine Links in der Biografie unterstützt, sollten Sie den Benutzernamen für jedes Profil und eine Handlungsaufforderung einfügen, die Menschen dazu bringt, sich mit Ihnen zu verbinden und Ihnen auf Ihrer wichtigsten Social-Media-Plattform zu schreiben.

Mit anderen Usern kooperieren

Wenn Sie einen Raum erstellen, stellen Sie sicher, dass Sie nicht der Einzige auf der Bühne sind. Gehen Sie Partnerschaften mit Menschen in Ihrer Branche ein, die eine größere Anhängerschaft haben als Sie selbst. Wenn Ihre Partner auf die Bühne kommen, erhalten deren Follower eine Benachrichtigung und werden wahrscheinlich in den Raum springen und Ihnen ebenfalls folgen.

Tipps für das Hosting eines Clubhouse-Raums

Wenn Sie einen Raum erstellen, werden Sie automatisch zum Moderator für diesen Raum. Als Moderator bestimmen Sie, wer auf die Bühne kommt, Sie können Personen stummschalten und Sie können anderen Personen die Rolle des Moderators übertragen.

Als Moderator ist es Ihr Ziel, Ordnung in den Raum zu bringen und zu antizipieren, was das Publikum braucht.

Manchmal kann das bedeuten, dass Sie eine kurze Pause einlegen, in der Sie das Publikum auffordern, Ihren Moderatoren zu folgen. Wenn Sie alle wieder willkommen heißen, können Sie sie auffordern, jemanden, den sie kennen, in den Raum zu pingen.

Sie sollten auch die Vielfalt des globalen Clubhouse-Publikums ausnutzen. Binden Sie Stimmen von Menschen aus der ganzen Welt ein, die unterschiedliche Perspektiven haben, um Ihre Unterhaltungen interessanter, nachvollziehbarer und wertvoller für Ihr Publikum zu machen.

Verwenden Sie Clubs in Clubhouse

Der Flur ist eine Liste von Räumen. In Räumen finden Diskussionen statt, der Veranstaltungskalender zeigt Räume an, die geplant wurden, und Clubs machen es einfach, Leute im Voraus für zukünftige Veranstaltungen oder Räume zusammenzustellen – egal, ob diese Räume öffentlich oder privat sind.

Die öffentlichen Räume eines Clubs sind für jeden zugänglich. Jeder, der Ihrem Club folgt, erhält eine Benachrichtigung, wenn Sie einen öffentlichen Raum erstellen oder öffnen.

Sie können private Räume erstellen, in denen Mitglieder miteinander diskutieren können oder in denen Sie exklusiven Zugang und Informationen bereitstellen können, die Sie nicht öffentlich freigeben möchten.

Ihr Club kann mehrere Admins haben, was bedeutet, dass Sie nicht jeden Raum persönlich erstellen, hosten und moderieren müssen. Wählen Sie, dass Ihre Admins Räume im Namen Ihres Clubs erstellen können.

Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pocket