EDUA Consulting: Schluss mit unpassenden Bewerbern – qualifizierte Fachkräfte durch Social-Recruiting anziehen

PRESSEMITTEILUNG

Es ist kein Geheimnis, dass der Bedarf an Fachkräften im deutschen Mittelstand in den letzten Jahren massiv gewachsen ist. Der Begriff Fachkräftemangel ist zu einem geflügelten Wort geworden. Doch was ist, wenn das nur die halbe Wahrheit ist? Was wäre, wenn es nicht an einem Mangel an Fachkräften liegt, sondern an der Art, wie Unternehmen versuchen, Bewerber für sich zu gewinnen?

Diese These scheint auf den ersten Blick gewagt. Schließlich investieren Unternehmen Unmengen von kostbaren Ressourcen ins Recruiting neuer Mitarbeiter. Sie schalten teure Anzeigen, setzen auf zeitintensive Bewerbermessen oder hoffen schlicht auf Empfehlungen und Glückstreffer. Und am Ende ist der Fachkräftemangel daran schuld, dass alle eingegangenen Bewerbungen nicht den Ansprüchen genügen und die freie Schlüsselposition nicht besetzt werden kann.

„Es ist Zeit, das eigene Recruiting zu hinterfragen.“

Wer die Anstrengungen der mittelständischen Unternehmen um geeignete Bewerber und ausreichend qualifiziertes Fachpersonal genau betrachtet, wird feststellen, dass die Art, Bewerber auf den eigenen Betrieb aufmerksam zu machen, überholt ist. Anzeigen in Tageszeitungen und Jobbörsen werden von den wenigsten Lesern wahrgenommen – es sei denn, es handelt sich um aktiv Arbeitssuchende. Wenn diese dann eine Stellenausschreibung entdecken, auf die ihr Profil auch nur zu einem winzigen Teil passt, bewerben sie sich. Das Ende vom Lied: mit Bewerbungen überschwemmte Schreibtische, von denen kein Bewerber die nötigen Schlüsselqualifikationen der ausgeschriebenen Position erfüllt.

„Es ist Zeit, umzudenken und das eigene Recruiting zu hinterfragen“, darin ist sich das Team von EDUA Consulting einig. Sie gehören zu den gefragten Experten, die mit Social-Recruiting Fachbetriebe bei der Bewerbergewinnung unterstützen. „Unternehmen müssen ihre Bewerber dort auf sich aufmerksam machen und abholen, wo sie sowieso tagtäglich sind ­– und das ist nicht in Tageszeitungen oder auf Jobbörsen.“

Mit innovativem Social-Recruiting den Suchradius maximal erweitern und auch nicht arbeitssuchende Menschen erreichen

EDUA Consulting hat einen innovativen Social-Recruiting-Ansatz entwickelt, mit dem Unternehmen nicht nur aktiv Arbeitssuchende erreichen. Mit ihrem Vorgehen werden auch 80 % der nicht aktiv arbeitssuchenden Menschen, die auf die ausgeschriebene Stelle passen, angesprochen. Das bedeutet eine maximale Erweiterung des Suchradius. Denn auch wenn sich eine Fachkraft bereits in einer Anstellung befindet und sich noch nicht aktiv nach einer neuen Position umgesehen hat, kann sie aus diversen Gründen daran interessiert sein, den Arbeitgeber zu wechseln. Dieses bisher verschenkte Potenzial macht EDUA Consulting durch den Social-Recruiting-Ansatz nutzbar.

Individuelle Bewerberansprache für erhöhte Aufmerksamkeit

Durch eine umfassende Definition der Zielgruppe kann EDUA Consulting eine individuelle Zielgruppenansprache der gesuchten Fachkräfte gewährleisten. Wer die Sprache der Zielgruppe spricht, erlangt ihre Aufmerksamkeit und steigert seine Sichtbarkeit. Dies wiederum erhöht die Chancen auf neue, passende Bewerbungen ungemein. Gleichzeitig reduziert der Social-Recruiting-Ansatz große Streuverluste und teure, sich nicht rentierende Investitionen, da die Kampagne genau gesteuert und nur die gewünschten Fachkräfte angezogen werden können.

Ein Konzept, das sich bewährt hat: In den vergangenen Monaten hat EDUA Consulting z. B. für Kunden aus dem Elektrohandwerk, dem Innenausbau und dem SHK über 500+ Bewerbungen gewinnen und zur Einstellung mehrerer qualifizierter Fachkräfte beitragen können.

Das Geheimnis hinter dem Erfolgsrezept

Mit einer klaren Positionierung und einer genauen Analyse der Zielgruppe kann EDUA Consulting wirksame Werbebotschaften erstellen, die die maximale Aufmerksamkeit der gesuchten Bewerber erhält. Diese Bewerber – die aktiv suchenden wie auch die nicht aktiv suchenden – werden dort angesprochen, wo sie sich tagtäglich aufhalten: in den sozialen Medien – auf Facebook, Instagram und Co. Ein besonderer Vorteil: Auf diese Art werden Stellengesuche nicht als störend oder lästig empfunden, sondern können wie selbstverständlich in den Alltag der Zielgruppe integriert werden. Das Ergebnis: kontinuierliche Bewerbungen von passenden Fachkräften.

Fazit

Der Fachkräftemangel ist real. Trotzdem ist es mit einer Veränderung der Recruitingmaßnahmen auch mittelständischen Unternehmen möglich, geeignete Fachkräfte für Schlüsselpositionen für sich zu gewinnen. Damit das gelingt, muss ein Umdenken stattfinden. EDUA Consulting unterstützt gerne dabei, qualifiziertes Fachpersonal anzuziehen. Alle Informationen finden Sie auf www.edua-consulting.de.

 

Kontakt

EDUA Consulting
Tel.: +49 156 787 134 12
E-Mail: info@edua-consulting.de
www.edua-consulting.de

Empfehlung der Redaktion

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Beiträge

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge