Wollt ihr die totale Digitalisierung? Danke, nein.

Angesichts der vielen Vorteile, die die Digitalisierung in der aktuellen Krise mit sich bringt, träumen viele schon von einer komplett digitalisierten Post-Corona-Zeit. Sie wollen die positiven Erfahrungen nutzen, um die Arbeitswelt umzukrempeln und die digitale Transformation unserer Gesellschaft endlich voranzubringen. Was zunächst reizvoll und vernünftig erscheint, ist jedoch mit zahlreichen Risiken verbunden. Die (Arbeits-)Welt nach der Pandemie wird daher tendenziell eher semi-digitalisiert bleiben.

Warum eine komplett digitalisierte Welt reizvoll erscheint

Lesen Sie auch ...

Kaufprämien oder Digitalisierungsprämien – was tut in der Krise Not?

Gerade die Autoindustrie ist von der Corona-Krise massiv betroffen. Das liegt vor allem daran, dass diese Industrie stark auf analoge Prozesse ausgelegt ist und...

Servant Leadership – Schluss mit veralteten Führungsansätzen!

Schluss mit veralteten Führungsansätzen! Das wird immer mehr gefordert und die Arbeitswelt befindet sich dahingehend momentan im Umbruch. Arbeit auf Augenhöhe, Eigenverantwortung und flache...

In der Corona-Krise ist die Stunde des Home Office gekommen. Was für viele Firmen und Arbeitnehmer lange Zeit unvorstellbar war, ist krisenbedingt nun Wirklichkeit geworden. Zahlreiche Menschen arbeiten aktuell von zu Hause aus und merken: Geht doch. Saßen viele von ihnen bisher regelmäßig in Meetings, deren Relevanz eher fragwürdig war, nehmen sie jetzt an effizienten VideoKonferenzen teil und merken: Geht doch. Sahen viele Menschen bereits einem langen Muttertag zu Besuch bei der Schwiegermutter entgegen, grüßen sie jetzt kontaktbeschränkt nur mittels Messenger und merken: Geht doch.

Die Pandemie bringt auf Knopfdruck neue Formen des Arbeitens und Lebens hervor, die von den meisten Menschen als angenehm empfunden werden. In zahlreichen Umfragen geben die Befragten an, dass sie auch nach der Krise gerne häufiger im Home Office arbeiten würden. Sie wissen es zu schätzen, dass hierdurch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie leichter wird, sparen sich gerne den Weg ins Büro und arbeiten nicht selten auch einmal im Pyjama. Die Unternehmen lernen durch diese Erfahrung, dass das Home Office eine reale Alternative zur Präsenzarbeitszeit ist und eine sinnvolle Absicherung für zukünftige Krisen darstellt. Alle scheinen zu profitieren. Und dabei wurden Themen wie autonomes Fahren, Smart Homes, Streaming und digital Wallets, die den Menschen ebenfalls viele Vorteile bringen, noch gar nicht erwähnt.

Was gegen eine komplett digitalisierte Welt spricht

Immer häufiger hört man Menschen sagen: „Ich freue mich schon so sehr darauf, dich/Sie wieder einmal persönlich zu treffen.“ und man merkt: Die meinen das ernst. Offenbar empfinden viele das Arbeiten in der Quarantäne als Vereinsamung und sehnen sich nach menschlichem Kontakt. Kommunikation ist eben weit mehr, als die Übermittlung von Informationen. Es geht um das Miteinander, die Atmosphäre, spontane Reaktionen… All das bleibt in der digitalen Kommunikation auf der Strecke. Zu einem angenehmen Arbeiten gehört die Kommunikation und das Miteinander einfach dazu. Und auch in der Freizeit macht es einen Unterschied, ob man gemeinsam in einer Bar sitzt oder sich gegenseitig über Zoom beim Trinken zusieht. Der Mensch ist ein soziales Wesen und das kann ihm keine noch so gute Digitalisierung abgewöhnen, betont Bert Fröndhoff auf handelsblatt.com.

Lesen Sie auch ...

Freizeitgestaltung digital – so verändert die Digitalisierung unsere Lebensweise

Während in der Berufswelt die Digitalisierung vor allem im Bereich des Homeoffice spürbar wird, beeinflusst sie die Freizeitgestaltung auf ganz unterschiedlichen Ebenen. So ist...

Kanban – Eine kleine Einführung in das Projektmanagement mit Kanban

Mehr Organisation und bessere Ergebnisse für Ihr Privatleben und für Großkonzerne? Wahrscheinlich denken Sie, dass es hier nicht viele Überschneidungen in empfohlenen Methoden und...

Hinzu kommt, dass das Home Office viele Menschen vor enorme Herausforderungen stellt, wenn es darum geht, Beruf und Freizeit klar voneinander zu trennen. So wie man nicht dort isst, wo man sein Geschäft erledigt, so spielt man auch nicht dort mit seinen Kindern, wo man seine Bilanzen schreibt. Und umgekehrt übrigens auch nicht. Zahlreiche Menschen geben an, dass durch die Arbeit im Home Office die Grenzen zwischen Privatem und Beruflichem verschwimmen. Sie versuchen gegenzusteuern, indem sie zum Beispiel in einem speziellen Arbeitsbereich tätig werden und eben nicht im Schlafanzug, sondern im Business Dress arbeiten, aber die Erfolge lassen teilweise auf sich warten. Zudem sagen zahlreiche Menschen, dass sie im Home Office länger und mehr arbeiten, da sie ständig erreichbar sind und jederzeit alles machen können. Schon jetzt sehnen sich viele danach, ihr Büro wieder hinter sich abschließen und einen wahren Feierabend erleben zu können.

Wie wird die Arbeitswelt nach Corona wohl aussehen?

Es ist davon auszugehen, dass die Menschen die Erfahrungen, die sie aktuell mit der Digitalisierung machen, nach der Krise nicht wieder zurückschrauben werden. Zu positiv und zu nachhaltig haben sich viele Facetten des Home Office in ihr Gedächtnis eingebrannt. Allerdings werden sie sich auch lange an das Gefühl erinnern, zu Hause allein zu sein und nicht nach Lust und Laune Menschen treffen zu können. Der Wunsch nach Flexibilität und Freiheit wird mit dem Wunsch nach sozialen Kontakten und einem angenehmen Miteinander beim Arbeiten kollidieren. Und dann muss ein Weg gefunden werden, beide in Einklang zu bringen.

Die Arbeitswelt nach corona wird daher ein Mittelweg sein. Die Menschen werden digitale Technologien stärker als zuvor nutzen, aber längst nicht alle ihre Lebensbereiche digitalisieren. Die Pandemie verdeutlicht den Menschen, wie toll die Digitalisierung ist, sie zeigt aber auch deren Grenzen auf. Mit etwas Glück führt das dazu, dass wir nach der Corona-Krise tatsächlich in einer schönen neuen Welt leben und arbeiten dürfen, in der wir von den digitalen Vorteilen profitieren, ohne die Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Online Marketing Konferenz All-in-one trotzt der Krise

Dass Konferenzen in Zeiten von Corona durchaus möglich sind, beweist das online marketing Event All-in-one, das am 18.06.2020 ab 14:30 stattfindet und von SEMrush-Connect...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge

Wollt ihr die totale Digitalisierung? Danke, nein.