Shoppingzeiten – wann kaufen Kunden bevorzugt ein?

telbes und der Händlerbund haben eine Umfrage zu den Shoppingzeiten im E-Commerce durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurde ermittelt, wann Kunden bevorzugt einkaufen und wie es die Händler mit der Erreichbarkeit halten. Hierbei hat sich gezeigt, dass vor allem der Sonntag und der Montag, die späten Abendstunden und die Winterzeit zum Shoppen genutzt werden. Außerdem machen nur 20% aller Händler Feierabend. Alle Anderen sind rund um die Uhr ganz oder teilweise erreichbar. Eine Infografik auf onlinehaendler-news.de zeigt die Ergebnisse.

Warum sind die Umfrageergebnisse für Onlinehändler relevant?

Für Händler ist es sehr interessant zu wissen, wann ihre Zielgruppe bevorzugt einkauft. So können gezielt Sonder- und Werbeaktionen eingesetzt und die Verkaufszahlen gesteigert werden. Außerdem bietet ein Wissen um das Kaufverhalten der Kunden die Möglichkeit, die eigene Verfügbarkeit optimal zu managen, um sich hin und wieder einen Feierabend und Ruhezeiten gönnen zu können, ohne Kunden und Aufträge zu verlieren. Hierbei ermöglichen die Ergebnisse der Umfrage sowohl eine Planung im Mikrokosmos auf Tagesebene als auch auf der Makroebene im Jahresverlauf. Denn die Kunden kaufen nicht nur bevorzugt zu unterschiedlichen Tageszeiten ein, sondern auch in Bezug auf Jahreszeiten und Saisons gibt es Unterschiede.

Welche Ergebnisse brachte die Umfrage zutage?

Lesen Sie auch ...

Twitter-Townhall-Meeting zur Digitalisierung

Die Botschafter der nordischen Länder setzen von jeher auf eine enge Zusammenarbeit. Diese gute Tradition wird auch während der Corona-Krise beibehalten. Jetzt wollen sie...

Micro Moment erkennen und im Marketing nutzen

Heutzutage haben wir unsere Smartphones überall dabei und das Internet jederzeit verfügbar bei uns in der Tasche. Das hat das Kaufverhalten erheblich verändert. Google...

Bei der Umfrage zu den Shopping- und Stoßzeiten im E-Commerce haben telbes und der Händlerbund von August bist September 2017 insgesamt 240 Onlinehändler zu ihren Erfahrungen befragt. Hierbei hat sich gezeigt, dass vor allem am Sonntag (41%) und am Montag (30%) eingekauft wird. Die anderen Wochentage werden mit 2-7% hingegen deutlich seltener zum Onlineshopping genutzt. Außerdem entscheiden sich 62% der Kunden dafür, ihren Feierabend zum Stöbern in den Onlineshops und zum Einkaufen zu nutzen. Am Vormittag (12%) und am Nachmittag (15%) sind es deutlich weniger und frühmorgens (2%), mittags (4%) und nachts (5%) sind nur vergleichsweise wenige Menschen in den Onlinegeschäften unterwegs.

Neben den täglichen Schwankungen sind auch unterschiedliche Verhaltensweisen im Jahresverlauf zu beobachten. So geben 44% der Befragten an, dass der Winter und vor allem die Zeit zwischen November bis August besonders umsatzstark seien. Die anderen Jahreszeiten sind mit 19% (Frühling), 15% (Sommer) und 17% (Herbst) etwa gleich stark vertreten. Nur 5% der Händler geben an, keine Schwankungen im Shoppingverhalten ihrer Kunden zu bemerken. Insgesamt geben 40% an, dass das Weihnachtsgeschäft Einfluss auf ihre Umsatzzahlen hat. Für jeweils 30% nehmen die Besuche zur Weihnachtszeit hingegen gar nicht beziehungsweise sehr stark zu.

Shopping-Zeiten von Onlineshop-Kunden
©Händlerbund

Wie können Onlinehändler auf die Umfrageergebnisse reagieren?

Lesen Sie auch ...

Zum Stand der Digitalisierung in Deutschland

Elmar Giglinger ist Unternehmer, Berater, Geschäftsführer und Programmdirektor. Er unterstützt Betriebe bei ihrer digitalen Transformation und zeigt auf, wie effiziente interne und externe Kommunikation...

Twitter-Townhall-Meeting zur Digitalisierung

Die Botschafter der nordischen Länder setzen von jeher auf eine enge Zusammenarbeit. Diese gute Tradition wird auch während der Corona-Krise beibehalten. Jetzt wollen sie...

Wenn Onlinehändler wissen, wann ihre Zielgruppe bevorzugt einkauft, können sie sich gezielt darauf einstellen und ihre Verfügbarkeit entsprechend planen. Zu den Stoßzeiten sollten immer Mitarbeiter zur Verfügung stehen, um auf Kundenanfragen zeitnah reagieren und Bestellungen schnellstmöglich verschicken zu können. In den wenig frequentierten Zeiten können sich die Händler dann hingegen eine Pause gönnen und einmal abschalten. Aktuell geben nämlich nur 20% der Befragten an, sich bewusst einen Feierabend zu gönnen. 27% sind hingegen rund um die Uhr erreichbar, 48% sind teilweise erreichbar und 5% sind in Notfällen erreichbar. Durch die Ergebnisse der Umfrage lässt sich das Zeitmanagement optimieren, was sowohl den Umsätzen als auch der Gesundheit der Onlinehändler zugute kommt.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Online Marketing Konferenz All-in-one trotzt der Krise

Dass Konferenzen in Zeiten von Corona durchaus möglich sind, beweist das Online Marketing Event All-in-one, das am 18.06.2020 ab 14:30 stattfindet und von SEMrush-Connect...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business Konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge

Shoppingzeiten – wann kaufen Kunden bevorzugt ein?

Teile diesen Artikel per Email