Cybersecurity 2024: KI-Bedrohungen steigen – Wie Unternehmen reagieren

Keeper Security Insight Report 2024: Cyberbedrohungen erreichen neue Komplexitätsstufen

Der Keeper Security Insight Report 2024 beleuchtet eine bedenkliche Zunahme und Verfeinerung von Cyberangriffen, wobei insbesondere KI-gestützte Angriffe als größte Bedrohung für IT-Verantwortliche identifiziert werden. Dieser Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit für Unternehmen, ihre Cybersicherheitsstrategien angesichts fortschrittlicher Bedrohungen zu überdenken.

Die neue Ära der Cyberbedrohungen

Im Keeper Security Insight Report 2024 wird deutlich, dass die Cyberbedrohungslage sich dramatisch verändert hat. KI-gestützte Angriffe führen die Liste neuer Bedrohungsvektoren an, wobei die Technologien der künstlichen Intelligenz (KI) Cyberkriminellen ermöglichen, bisher unerreichte Raffinesse und Effizienz zu erzielen.

Zu den Schlüsselbefunden des Reports gehört die Tatsache, dass eine überwältigende Mehrheit der IT-Führungskräfte (92 Prozent weltweit, 97 Prozent in Deutschland) eine Zunahme der Cyberangriffe feststellt, wobei diese zugleich ausgefeilter werden.

Neue Angriffsvektoren im Fokus

  • KI-gestützte Angriffe: 51 Prozent der Befragten sehen hierin die größte Bedrohung.
  • Deepfake-Technologie und Angriffe auf die Lieferkette: Jeweils 36 Prozent der weltweiten und 31 Prozent der deutschen Befragten erkennen diese als signifikante Risiken.
  • Cloud Jacking und IoT/5G-Netzwerkangriffe: 35 Prozent bzw. 34 Prozent der Befragten weltweit sind hier besorgt, in Deutschland sind es 22 bzw. 29 Prozent.

Die Herausforderung der Vorbereitung

Ein wesentlicher Punkt, der im Bericht hervorgehoben wird, ist die mangelnde Vorbereitung der Unternehmen auf diese neuen Bedrohungen. Insbesondere bei KI-gestützten Angriffen fühlen sich 35 Prozent der weltweit Befragten und 30 Prozent in Deutschland unzureichend gerüstet.

Aktuelle Cyberbedrohungen

Obwohl die Aufmerksamkeit stark auf zukünftige Bedrohungen gerichtet ist, sind IT-Führungskräfte bereits heute mit einer Vielzahl von Cyberangriffen konfrontiert, die direkte Auswirkungen auf ihre Unternehmen haben.

Häufigkeit und Art der Angriffe

Angriffsart Weltweit Deutschland
Phishing 61 Prozent 64 Prozent
Malware 59 Prozent 53 Prozent
Ransomware 49 Prozent 39 Prozent
Passwortangriffe 38 Prozent 26 Prozent

Strategien für die Zukunft der Verteidigung

Angesichts der Evolution von Cyberbedrohungen ist die Entwicklung effektiver Verteidigungsstrategien entscheidend. Der Bericht legt nahe, dass ein mehrschichtiger Sicherheitsansatz, der sowohl aktuelle als auch aufkommende Bedrohungen berücksichtigt, für den Schutz von Unternehmen im digitalen Zeitalter unerlässlich ist.

Empfehlungen für IT-Führungskräfte

  • Implementierung fortschrittlicher Passwortmanagement- und Privileged Access Management (PAM)-Lösungen.
  • Stärkung der Verteidigung gegen Phishing und Malware durch kontinuierliche Schulung der Mitarbeiter.
  • Nutzung von Technologien der künstlichen Intelligenz (KI) zur Erkennung und Abwehr von KI-gestützten Angriffen.

Infografik zur Zukunft der IT-Verteidigung mit Statistiken und Informationen zu KI-basierten Cyber-Bedrohungen und -Abwehrmaßnahmen, einschließlich der Art und Weise, wie Unternehmen auf diese für Cybersecurity 2024 prognostizierten Herausforderungen reagieren.

Fazit: Die Notwendigkeit eines proaktiven Ansatzes

Der Keeper Security Insight Report 2024 unterstreicht die Bedeutung eines proaktiven und dynamischen Ansatzes zur Cybersicherheit. Angesichts der schnell fortschreitenden Cyberbedrohungen ist es für Unternehmen essenziell, ihre Sicherheitsstrategien kontinuierlich anzupassen und zu verbessern, um Schritt zu halten und sich effektiv zu schützen.

Hier können Sie den kompletten Bericht herunterladen: https://www.keepersecurity.com/de_DE/top-data-threats-insight-report/

Das könnte Sie auch interessieren

Neu

WerbungKatteb Content AI

Nicht verpassen