Wie baut man eine erfolgreiche Online Plattform auf? – ein Interview mit Shopboostr

Interview mit Dimitri Haussmann
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pocket
Übersicht:

Dimitri Haußmann ist der Geschäftsführer von Shopboostr – eine Agentur, welche sich auf die Entwicklung von komplexen Online Plattformen spezialisiert hat. In einem Gespräch haben wir die Erfolgsrezepte zur Entwicklung von erfolgreichen Online Plattformen analysiert. Dimitri erzählt über die häufigsten Fehler bei der Erstellung, warum viele Plattform Gründungen bereits vor dem Launch scheitern und wie er und sein Team es geschafft haben, über 100 erfolgreiche Online Plattformen in den letzten 5 Jahren zu erstellen.

online-Plattform-Probleme
Die größten Probleme bei der Erstellung einer Online Plattform. Bild: www.shopboostr.de

Wenn Sie bereits auf der Suche nach einer Wohnung gewesen sind – unabhängig davon ob zum Mieten oder Kaufen – sind die Chancen sehr hoch, dass Sie sich diese über ImmobilienScout24 gefunden haben. Heutzutage ist jeder mit dieser und noch vielen anderen Online Plattformen in verschiedenen Industrien wie AirBnB oder Udemy gut vertraut. Diese Webseiten bieten eine große Auswahl an Angeboten an, sind leicht zugänglich und auch vertrauenswürdig.

Das große Interesse an Online Plattformen in unterschiedlichsten Industrien hat dazu geführt, dass mehr und mehr Leute sich dazu entscheiden, eine eigene Plattform auf den Markt zu bringen. Jedoch ist die Erstellung einer Online Plattform viel komplexer als die Mehrheit es erwartet. Sie erfordert viel Fachexpertise und spezifische Kenntnisse, welche mit der Entwicklung von Webseiten oder Onlineshops nicht vergleichbar ist. Diese Realität wird in der durchschnittlichen Durchfallquote von neuen Plattform Gründungen widerspiegelt. Dieser Umstand ist auch dem Geschäftsführer der Agentur Shopboostr, Dimitri Haußmann, sehr gut bekannt.

Dimitri und sein Team haben bereits über 100 erfolgreiche Online Plattformen erfolgreich erstellt und auf den Markt gebracht. Online Matching Plattformen, Jobplattformen, Lernplattformen und viele weitere Projekte gehören inzwischen zum Portfolio. Bereits seit fünf Jahren ist ihre Agentur Shopboostr eng darauf spezialisiert.

Dimitri Haußmann von Shopboostr im Interview

Dimitri, wir begrüßen dich herzlich und freuen uns auf das Interview. Wie habt Ihr es geschafft Shopboostr als eine der führenden Agenturen für die Entwicklung von Online Plattformen auf dem Markt zu etablieren? Online Agenturen gibt es in Deutschland ja bereits viele. Wieso habt ihr euch dazu entschieden in diesen Bereich einzusteigen?

Wir haben als ein kleines Start-Up in Berlin angefangen. Bereits von Anfang an wussten wir wie wichtig es ist eine geeignete Niche zu wählen – daher haben wir uns ausschließlich auf die Entwicklung von Online Plattformen spezialisiert. Während andere Agenturen viele unterschiedliche Projekte angehen, wie die Entwicklung von Webseiten, Onlineshops, Apps & Co. – haben wir uns von Anfang an nur auf eine Niche spezialisiert. Dafür haben wir auch zahlreiche Auszeichnungen erhalten, wie etwa den Telekom Innovation Award, den Volksbank Gründer Award, oder den Innovationspreis BPW. Eine für unseren heutigen Erfolg wesentliche Entscheidung war es, uns eng auf die Entwicklung von Online Plattformen und Marktplätzen zu fokussieren anstatt mit den vielen etablierten Marktführern in allen Bereichen zu konkurrieren. Die Tatsache dass wir uns eng auf Plattformen fokussiert haben hat uns erlaubt, eine tiefgehende Expertise in der Entwicklung zu gewinnen, über welche die Mehrheit von Webagenturen nicht verfügt. Das spiegelt sich tatsächlich auch im Endergebnis unserer Projekte wieder – unsere Erfolgsquote liegt überdurchschnittlich höher als bei anderen Agenturen mit einem breiten Fokus. Der Grund dafür ist unsere bewährte Vorgehensweise, welche uns erlaubt, häufige Fehler bei der Konzeption und technischen Entwicklung zu vermeiden und letztendlich auch ein besseres Endergebnis zu erzielen.

Was sind denn die Unterschiede zwischen der Entwicklung einer Online Plattform und eines Onlineshops?

Die Unterschiede sind vielfältig. Fangen wir erstmal mit den technischen Besonderheiten an. Zum Einen sind die Programmiersprachen und das ganze technische Fundament für die Entwicklung einer Plattform anders als für einen Onlineshop oder einer einfachen Webseite. Der größte Unterschied liegt jedoch in den Funktionalität. Online Plattformen verbinden Anbieter und Nachfrager, welche eine gegenseitige Transaktion ausführen möchten. Hierzu sind verschiedene Funktionalitäten für jede Zielgruppe erforderlich, um eine bestmögliche Nutzererfahrung sicherzustellen.

Die Nutzererfahrung auf der Online Plattform ist ein weiterer Aspekt, der auch etwas anders angegangen werden sollte. Weil Online Plattformen viel mehr Funktionen im Vergleich zu Onlineshops oder normalen Webseiten aufweisen, ist die Gestaltung einer flüssigen Nutzererfahrung eine schwierige Aufgabe. Wie immer mit Online Plattformen der Fall, ist hier die Arbeit fast doppelt so groß, weil das Ganze sowohl aus Sicht der Anbieter als auch der Nachfrager realisiert werden sollte.

Warum scheitern viele Online Plattformen bereits vor dem Start? Gibt es einen eindeutigen Grund dafür?

Eine der häufigsten Gründe ist die Auswahl einer Agentur oder eines Programmierers, welche nicht genug Erfahrung mit der Konzeption, Entwicklung und Vermarktung von Online Plattformen mitbringen. Der Mangel an Erfahrung und eine bewährte Strategie resultiert in höheren Kosten für das Unternehmen, was ein empfindliches Thema für alle neuen Gründungen ist. Viele Unternehmer glauben, dass die Erstellung von Online Plattformen auch sehr teuer und zeitaufwendig ist, was auch in ihren Augen die verlangten hohen Preise seitens der Agenturen begründen.

Das muss nicht immer der Fall sein. Eine Online Plattform sollte erstmal klein anfangen, indem sie die grundlegenden Funktionalitäten für die Deckung des gegenseitiges Bedarfs von mindestens zwei Zielgruppen zur Verfügung stellt. Danach folgt der kontinuierliche Ausbau und Skalierung.

Wie sieht der Prozess der Entwicklung einer Online Plattform aus? Wie geht ihr normalerweise vor?

Im ersten Schritt muss jeder potenzielle Kunde unseren Fragebogen ausfüllen. Nachdem wir die Informationen zum Projektvorhaben zur Verfügung haben, führen wir eine ausführliche Analyse persönlich mit dem Kunden durch. Ziel dieser Analyse ist es, so viel wie möglich über seine Idee für eine Online Plattform zu erfahren. Anschließend kommt die Ausarbeitung der Strategie, die sich auf diesen Informationen bezieht.

Dann geht es zur Projektentwicklung. Wir fangen nämlich mit der Konzeptionsphase an und definieren die Funktionalitäten, welche in die Plattform eingebaut werden sollten. Dieser Prozess ist mitunter der wichtigste und gleichzeitig einer der schwierigsten, weil man eine genaue Vorstellung über die endgültige Form der Online Plattform sowie ihre langfristige Ziele haben sollte. Zudem sollten die Wettbewerber in Betracht gezogen und dementsprechend Wettbewerbsvorteile mittels neuen oder verbesserten Funktionalitäten geschafft werden. In der Konzeptionsphase wird auch das erste Design der Online Plattform erstellt und mit den Kunden besprochen, sodass es an die Bedürfnisse und Kundenwünsche angepasst werden kann.

Im nächsten Schritt wird das endgültige Design für ein modernes und nutzerfreundliches Aussehen aller Unterseiten erstellt. Danach wird die Plattform technisch umgesetzt und ausführlich getestet. Diese beiden Phasen dauern in der Regel zwischen 2 und 3 Monate.

Abschließend geht es zum Marketing. Diese Phase ist auf keinen bestimmtes Zeitraum begrenzt. Vielmehr geht es hier darum, die ersten Anbieter und Nachfrager auf die Plattform zu bringen und eine Strategie für die langfristige Ausdehnung der Benutzerbasis zu erstellen.

Wie kann man mit euch zusammenarbeiten?

Wegen der hohen Anzahl an Anfragen die wir erhalten, arbeiten wir nur mit Projekten zusammen, die aus unserer Sicht über ein ausgeprägtes Marktpotenzial verfügen und mit langfristigen Absichten seitens des Projektteams unterstützt werden.

Der erste Schritt ist, wie gesagt, ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. In diesem Gespräch diskutieren wir die Ziele des Projektes und dessen Besonderheiten. Anschließend folgen wir dem Prozess und den Abläufen welche wir bereits beschrieben haben und erarbeiten zusammen mit dem Kunden ein erstes Konzept für die Plattform. Das Konzept betrachtet jeden Bereich der Projektentwicklung und geht auch auf die technischen Besonderheiten und die Vermarktung ein.

shopboostr

Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pocket