Bitcoin mit PayPal kaufen: wir zeigen 6 Möglichkeiten

Inhalt

Kryptowährungen sind ein sehr beliebtes Spekulations- und Handelsgut. Die Kurse, insbesondere der Bitcoin-Kurs, steigt mal wieder und die Nachfrage auch. Doch wie kommt man an Bitcoins und wie kann man diese sicher bezahlen? 

Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten Kryptowährungen zu kaufen. Mehrere Krypto-Handelsplattformen und Tauschbörsen ermöglichen es, digitale Währungen mit verschiedensten Zahlungsanbietern zu kaufen. PayPal ist dabei eine der beliebtesten und am meisten nachgefragten Optionen. Der folgende Beitrag ist ein einfacher Leitfaden und stellt Krypto-Börsen vor, die Paypal-Zahlungen unterstützen, damit Sie mit dem Kauf von Bitcoins und Co. per PayPal beginnen können.

Bitcoins und andere Kryptowährungen mit Paypal kaufen

Es gibt mehr Möglichkeiten denn je, Kryptowährungen im Jahr 2022 zu kaufen. Einige Handelsplattformen erlauben es den Nutzern ausschließlich, mit Debit- und Kreditkarten oder per Banküberweisungen zu bezahlen. Aber es gibt mittlerweile auch eine ganze Reihe von Plattformen, die es ermöglichen, Bitcoin und andere Kryptos mit PayPal zu kaufen. kryptoszene.de listet auf seiner Seite viele Plattformen auf, wo man Kryptowährungen mit PayPal bezahlen kann. Handelsplattformen, die es Ihnen ermöglichen, digitale Währungen über PayPal zu kaufen, sind unter anderem: Plus500, Markets.com, ATFX, Xcoins, Cancoin, Cryptonit und Wirex. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Bitcoin-Handelsplattformen Coinbase, eToro, LocalBitcoins, XCoins und Paxful vor und zeigen Ihnen wie sie sogar direkt über PayPal Bitcoins kaufen können.

Jede Plattform und jede Börse hat Vor- und Nachteile, wenn es um den Kauf von Kryptowährungen mit PayPal geht. Zum Beispiel bieten einige Dienste, wie bestimmte Peer-to-Peer-Marktplätze, eine bessere Privatsphäre, und Sie brauchen keine Identitätsprüfung, um mit PayPal zu handeln.

PayPal-Konto eröffnen und auf Handelsplattform oder einem Brokerage Service registrieren

Um Ihren ersten Kauf von Kryptowährung über PayPal zu tätigen, benötigen Sie natürlich ein PayPal-Konto. Hier können Sie ein PayPal-Konto eröffnen, falls Sie noch keines haben. Sie müssen sich auch bei einer Handelsplattform oder einem Brokerage Service registrieren, die digitale Währungen wie BTC, BCH und ETH mit Paypal verkaufen. Dazu gehören die hier weiter unten vorgestellten.

Außerdem benötigen Sie auch eine „Kryptogeld-Brieftasche“ (Wallet), die das digitale Gut, das Sie kaufen möchten, unterstützt. Die Wallets von Bitcoin.com oder eToro z. B. sind eine mögliche Lösung, die es Ihnen ermöglicht, sowohl BTC als auch BCH zu speichern, zu senden und zu empfangen.

Kontoüberprüfung und KYC-Verfahren

Eine Reihe der oben genannten Unternehmen verlangen jedoch eine Kontoüberprüfung und KYC-Verfahren wie die Vorlage eines Lichtbildausweises oder eines Wohnsitznachweises. Hierzu müssen Sie, um PayPal zu nutzen, Ausweisdokumente einreichen, um Geld einzuzahlen und die PayPal-Option auswählen zu können. Bei den meisten Plattformen, die eine Identifizierung erfordern, können Sie einfach ein Paypal-Konto an die Börse anbinden, sobald Sie den Verifizierungsprozess durchlaufen haben.

Was ist das KYC-Verfahren?

KYC bedeutet Know Your Customer und manchmal Know Your Client.

KYC oder KYC-Check ist der obligatorische Prozess der Identifizierung und Verifizierung der Identität des Kunden bei der Eröffnung eines Kontos. Mit anderen Worten, die Banken müssen sicherstellen, dass ihre Kunden wirklich die sind, für die sie sich ausgeben. Die Banken können die Eröffnung eines Kontos verweigern oder die Geschäftsbeziehung einstellen, wenn der Kunde die KYC-Mindestanforderungen nicht erfüllt.

Wahrscheinlich ist Anonymität für Leute, die PayPal zum Kauf von Kryptos benutzen wollen, keine große Sache, weil das PayPal-System selbst nicht wirklich anonym oder privat ist. Wenn die ID-Verifizierung ein Problem ist, können Sie immer Handelsplattformen wie z.B. Local.Bitcoin.com für mehr Privatsphäre nutzen.

Mit mehr als 260 Millionen aktiven PayPal-Benutzern gibt es heute definitiv eine Reihe von Personen, die digitale Währungen wie Ethereum oder Bitcoin-Cash mit dem Zahlungsdienst kaufen oder verkaufen wollen.

Haben Sie jemals digitale Währungen mit PayPal gekauft? Welche anderen Zahlungsmittel haben Sie verwendet? Lassen Sie uns wissen, wie Sie PayPal zum Kauf von Kryptowährungen genutzt haben, und zwar im Abschnitt „Kommentare“ weiter unten.

1. Bitcoin kaufen mit PayPal über Coinbase

Vorteile: Vertrauenswürdige Plattform, hohe Limits

Nachteile: Kein direkter Kauf von PayPal-Guthaben

Coinbase ist eine der vertrauenswürdigsten Kryptowährungsbörsen der Welt und hat erst 2022 damit begonnen, PayPal als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Leider erlaubt Coinbase den Nutzern derzeit nicht, direkt mit ihrem PayPal-Guthaben zu kaufen, sondern nur über eine Debitkarte oder ein Bankkonto, das mit ihrem PayPal-Konto verbunden ist. Dies ist etwas restriktiv. Positiv zu vermerken ist, dass das maximale Tageslimit mit 25.000 € pro Tag sehr hoch ist. Die Gebühren für die Verwendung von PayPal, um einen Debitkartenkauf auf Coinbase zu tätigen, betragen 4 % jedes Handels, während Bankeinzahlungen über PayPal 2,5 % kosten.

2. Bitcoin mit PayPal über eToro kaufen

Vorteile: Relativ niedrige Gebühren, eine Vielzahl von Zahlungsmethoden akzeptiert

Nachteile: Nicht weltweit verfügbar, Auszahlung von Gewinnen in Krypto ist kompliziert

Der einfachste Weg, Bitcoin mit PayPal zu kaufen, wäre über eToro, aber nur für einen begrenzten Zweck. Die Plattform ermöglicht es Ihnen zwar, Bitcoins mit PayPal zu kaufen, aber die Auszahlung an Ihre Wallet ist sehr zeitaufwändig und erfordert viele Schritte. Mit anderen Worten: eToro ist besser dafür geeignet, auf den Bitcoin-Kurs zu spekulieren, als um tatsächlich Bitcoin zu kaufen, die man auch benutzen kann. Wenn Sie nur von Preisschwankungen profitieren wollen und die tatsächlichen Bitcoins nicht benötigen, ist dies wahrscheinlich der einfachste und billigste Weg. Wenn Sie jedoch die tatsächlichen Bitcoins benötigen, um sie auszugeben oder sie an eine andere Person zu senden, lesen Sie weiter.  Sie benötigen keine Bitcoin-Wallet, wenn Sie eToro nutzen, um Geld mit Spekulationen zu verdienen.

WICHTIG!  Kryptowährungen können im Preis stark schwanken und sind nicht für alle Anleger geeignet. Der Handel mit Kryptowährungen wird von keiner EU-Regulierungsbehörde überwacht, Ihr Kapital ist gefährdet. 68 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter.

3. Bitcoin kaufen mit PayPal über LocalBitcoins

Vorteile: Eine große Auswahl an Verkäufern aus der ganzen Welt

Nachteile: Hohe Gebühren, die Gefahr, betrogen zu werden

LocalBitcoins ist im Gegensatz zu eToro ein Marktplatz, auf dem Käufer und Verkäufer direkt miteinander in Kontakt treten. Wenn Sie LocalBitcoins nutzen, haben Sie es mit einer realen Person zu tun. Was die Gebühren anbelangt, so verlangen die Verkäufer in der Regel einen Aufschlag, da sie ein großes Risiko von Rückbuchungen durch Käufer eingehen. Der Vorteil ist, dass Sie Ihre Bitcoins in der Regel schneller erhalten.

4. Bitcoin kaufen mit PayPal über xCoins

Vorteile: Bewährte Methode, die es schon relativ lange gibt

Nachteile: Unklares Geschäftsmodell und hohe Gebühren

xCoins.io (nicht zu verwechseln mit xCoins.com) beschreibt sich selbst als Bitcoin-Leihservice. Anstatt Ihnen Bitcoins zu verkaufen, leihen sie sich Bitcoins. Ob es sich dabei um einen Kredit oder einen Verkauf handelt, ist nicht ganz klar und lässt Raum für Interpretationen offen. So funktioniert es: Sie (der Käufer) kommen auf die Website und sagen, dass Sie einige Bitcoins „leihen“ möchten. Nach einer kurzen Identitätsüberprüfung werden Sie aufgefordert, den USD-Gegenwert des Betrags, den Sie leihen möchten, zu hinterlegen + Kreditkarten-/PayPal-Bearbeitungsgebühren + einen festen Betrag, der als Zinssatz für das Darlehen dient.

5. Bitcoin kaufen mit PayPal über Paxful

Vorteile: Große Auswahl an Verkäufern aus der ganzen Welt

Nachteile: Hoher Wechselkurs, die Möglichkeit, betrogen zu werden

Paxful ist eine sehr ähnliche Plattform wie LocalBitcoins. Es ist ein Peer-to-Peer-Marktplatz, auf dem Sie Bitcoin mit fast allem kaufen können (z. B. Skype-Guthaben, Amazon-Geschenkkarten). Das Verfahren zum Kauf von Bitcoins bei Paxful ist recht einfach.

6. Bitcoin direkt über PayPal kaufen

Vorteile: Geringes Risiko, hohe Höchstgrenzen

Nachteile: Keine Abhebung von Coins auf externe Wallets möglich, derzeit nur in den USA unterstützt

Im Oktober 2020 führte PayPal über eine Partnerschaft mit Paxos den direkten Kauf von Bitcoin (und drei anderen Kryptowährungen) innerhalb der digitalen Geldbörse von PayPal ein. Dies ermöglicht es Nutzern, Bitcoins, die über den Dienst gekauft wurden, zu halten und sie zur Bezahlung von PayPal-unterstützten Händlern zu verwenden. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels können Nutzende diese Coins nicht an andere Konten senden oder abheben. Dies könnte sich jedoch bald ändern, da PayPal plant, Abhebungen auf Wallets von Drittanbietern zukünftig zu ermöglichen. Es ist auch erwähnenswert, dass diese Option derzeit nur für US-Nutzer verfügbar ist, wobei weitere Länder im Laufe der Zeit hinzugefügt werden sollen. Die Höchstbeträge liegen bei 20.000 $ pro Monat und 50.000 $ pro Jahr, während die Gebühren zwischen 1,5 % und 2,3 % variieren, abhängig von der Höhe des Einkaufs.

Kryptowährungen Kurs-Überblick
#CoinPriceChangeLast 24h

Ähnliche Beiträge

Kommentare 3

  1. Avatar Taner Tavli says:

    Hey lieber Schreiber,
    Danke für diesen Artikel.

    Ich habe bis jetzt noch keine Krypto Währung gekauft, weil ich nicht wußte wie.
    Aber jetzt werde ich es mit Paypal versuchen.

    Vielen lieben dank
    Viele Grüße
    Taner Tavli

  2. Avatar Mathias says:

    Hi, ich weiß ja nicht woher ihr die Info habt, aber bei Coinbase kann man nur Guthaben auf Paypal auszahlen.
    Es gab und gibt keine Option bei Coinbase, mit der man Paypal als Zahlungsmittel hinzufügen kann.
    Falls ich das vielleicht nur übersehen haben sollte, beschreibt doch bitte mal, wie man das genau macht…
    Danke 🙂

  3. Hallo Mathias,

    es steht ja in dem Absatz „Leider erlaubt Coinbase den Nutzern derzeit nicht, direkt mit ihrem PayPal-Guthaben zu kaufen, sondern nur über eine Debitkarte oder ein Bankkonto, das mit ihrem PayPal-Konto verbunden ist. „. Das ist dann eine Lösung für Menschen, für die dieses Szenario relevant ist.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzrichtlinie zu.