Die Zukunft der Krankenhäuser verlangt nach Mensch und Maschine

Die Digitalisierung ist auch im Gesundheitswesen auf dem Vormarsch. künstliche intelligenz (KI) und Algorithmen unterstützen die Ärzteschaft und helfen Patientinnen und Patienten beim Genesen. Die Vivantes-Chefin Andrea Grebe sieht allerdings nicht, dass die Maschinen den Faktor Mensch in Krankenhäusern ersetzen könnten, berichtet Ulrich Meinhardt auf www.goettinger-tageblatt.deblatt.de. Hierfür sei das Bedürfnis der Kranken nach menschlicher Zuwendung zu groß.

Die Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine

Anzeige

Schon heute schreitet die digitale Transformation in deutschen Krankenhäusern unaufhaltsam voran. Viele Aufgaben, die früher von Menschen erledigt wurden, bewältigen Maschinen heute deutlich schneller und effizienter. Die Belegschaft wird hierdurch aber nicht ersetzt, sondern gewinnt Zeit, die sie den Patientinnen und Patienten zukommen lassen kann. Paradoxerweise wird gerade durch den Einsatz von KI und Maschinen eine menschlichere Krankenpflege möglich. Ärzte und Pflegekräfte können sich besser auf die Kranken einlassen und haben mehr Zeit, sich um sie zu kümmern. Maschinen und Menschen teilen sich somit die Aufgaben in Krankenhäusern und erreichen im Idealfall eine bestmögliche Gesundheitspflege.

Diese Aufgaben erledigen heute bereits Algorithmen und KI

Es sind vor allem Routineaufgaben, die Maschinen übernehmen. Beispielsweise arbeiten die Medizinerinnen und Mediziner im Krankenhaus immer häufiger mit digitalen Informationssystemen. Hierdurch sparen die Krankenhäuser eine Menge Papier ein, weil nicht mehr alles per Hand und analog aufgeschrieben werden muss. Das bringt zudem den Vorteil, dass alle Patientendaten gesammelt zur Verfügung stehen und leicht abgerufen und eingesehen werden können. Langes Durchforsten von Akten, der Verlust von Dokumenten oder unleserliche Handschriften gehören somit der Vergangenheit an. Wichtige Informationen sind innerhalb von Sekunden auffindbar, was der Gesundheit der Kranken zugute kommt.

Außerdem spielen Algorithmen bei der Befundung eine wichtige Rolle. Sie helfen den Ärztinnen und Ärzten dabei, die Situation von Patientinnen und Patienten richtig einzuschätzen und die jeweils optimale Behandlungsmethode zu wählen. Für die Besprechung der Befunde mit den Kranken sind keine Akten und Papiere mehr nötig, sondern alle Informationen können auf Bildschirmen dargestellt und erläutert werden. Das erleichtert das Verständnis und verbessert die Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Vor allem in der Radiologie und der Dermatologie kommen solche digitalen Techniken verstärkt zum Einsatz.

Der Mensch bleibt ein unverzichtbarer Faktor

Anzeige

Trotz all dieser Vorteile, die die Digitalisierung für Krankenhäuser mit sich bringt, bleibt für Andrea Grebe der Faktor Mensch ein unverzichtbares Element in der Krankenpflege. Wenn Menschen krank werden, ist das immer mit Ängsten und Sorgen verbunden. Diese können ihnen nur empathische Menschen nehmen, die genügend Zeit für die einzelnen Kranken haben. Patientinnen und Patienten sind dankbar für die Verfahren und Heilungschancen, die nur durch Maschinen möglich werden, sie wollen aber auf den menschlichen Kontakt und eine persönliche Pflege durch einen Menschen nicht verzichten. Deswegen wird auch in Zukunft das Zusammenspiel von Mensch und Maschine für die erfolgreiche Heilung von Patientinnen und Patienten eine große Rolle spielen.

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeDie Zukunft der Krankenhäuser verlangt nach Mensch und Maschine | digital-magazin.de
Anzeige
Anzeige

Beliebte Beiträge

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

AnzeigeDie Zukunft der Krankenhäuser verlangt nach Mensch und Maschine | digital-magazin.de

Veranstaltungen

Mit Backlinks und Co. die Zielgruppe weltweit erreichen -eology Webinar

Jetzt durchstarten: Internationale Zielmärkte im E-Commerce mit Backlinks und Co. erschließen. Einzigartige Inhalte wollen verbreitet und verlinkt werden – ein strategisch gut geplanter Content Outreach ist...

E-Commerce Berlin Expo 2021 – im Gespräch mit der Zukunft

Die E-Commerce Berlin Expo 2021 ist ein etabliertes Branchenevent, das zahlreiche E-Commerce Größen an einem Ort vereint. Die verschiedenen Player des Onlinehandels können sich...

Infrastruktur-Säulen – Aufgaben von Laternen in der Smart City

Aus Straßenlaternen werden Infrastruktur-Säulen. Hierdurch sind sie in der Lage, den Aufbau von Smart Cities zu unterstützen und den Bewohnern einer Stadt viele zusätzliche...
Anzeige

Ähnliche Beiträge