Welche Auswirkungen haben Bewertungen auf die Conversion?

SPONSORED POST

Fivestar Marketing AG

Meinungsbarometer oder Frustplattform – Welche Auswirkungen haben Bewertungen auf die Conversion?

Bewertungssysteme sind aus dem Internet nicht mehr wegzudenken. Wir finden sie in den großen Onlineshops, wo sie Käufer zu den besten Produkten führen sollen. Auch Unternehmen und Dienstleistungen werden bewertet, sei es auf Google (prominent direkt auf der SER-Page) oder auf Facebook (weniger direkt, aber dennoch nicht zu übersehen).

Sich mit dem System der Bewertung und seinen Auswirkungen auf die eigene Kundschaft zu befassen, kann sich deshalb allein aufgrund seiner Omnipräsenz lohnen. Doch für Unternehmer ist natürlich die entscheidende Frage, wie sich dieser Arbeitsaufwand auf den eigenen Umsatz auswirkt. Welchen Einfluss hat die Bewertung eines Unternehmens auf die Conversion?

Bewertungen steigern den Umsatz

Der Gedanke hinter Bewertung ist großartig. Da wir durch mediale Früherziehung alle wissen, dass der Werbung nicht zu trauen ist, wollen wir die Meinung anderer Menschen zu einem Produkt, einer Dienstleistung oder einem Unternehmen hören. Bewertungen stellen uns diese zur Verfügung. Hält es, was das Marketing verspricht? Ist der Preis angemessen? Gibt es Vergleichbares? Langzeiterfahrungen? Reklamationen? Alles Informationen, die uns eine Kaufentscheidung erleichtern.

Eine Umfrage des Statistischen Bundesamts hat ergeben, dass Bewertungen von deutlich über 50 Prozent der Kunden als wichtiges oder sogar sehr wichtiges Kriterium für die Kaufentscheidung angegeben werden. Zudem kaufen über 60 Prozent der Befragte bevorzugen in Shops, die über ein Bewertungssystem verfügen. Sich entsprechend aufzustellen, ist also kaum noch eine Frage des Wollens, sondern ein entscheidender Faktor für den eigenen Erfolg.

Dabei sind sowohl die Qualität als auch die Anzahl der Rezensionen wichtige Faktoren: Positive Bewertungen steigern den Umsatz um bis zu 30 Prozent. Und bereits eine einzige Rezension steigert den Absatz um 10 Prozent. 50 Bewertungen schlagen sogar mit 30 Prozent zu buche. Mit zunehmender Anzahl flaut die Steigerung langsam ab. Aber immer noch 44 Prozent Zuwachs sind bei 200 Bewertungen zu verzeichnen. Der Einfluss auf das Kaufverhalten ist also erheblich.

Die Kunden sind nicht naiv

Die Zahlen für sich betrachtet können schnell den Eindruck erwecken, dass es relativ leicht ist, Menschen zu beeinflussen. Doch hat ein Produkt ausschließlich Top-Bewertungen aufzuweisen, verkauft es sich schlechter als eines, bei dem auch negative Kritiken in den Rezensionen zu finden sind. Offenbar vermuten Kunden demnach Betrug hinter entsprechend aufbereiteten Darstellungen. Auch das sollten Sie bei Ihrem Bewertungsmanagement berücksichtigen.

Rezensionen sind Verkaufsargument

Bewertungen haben einen enormen Einfluss auf das Kaufverhalten im Netz. Entsprechend wichtig ist ein gutes Management. Für eine optimale Betreuung können Sie auch auf die Hilfe von Experten in Anspruch nehmen. Unternehmen wie Fivestar-Marketing haben sich darauf spezialisiert, für gute Bewertungen zu sorgen. Sie stehen als Berater bereit und können durch ihr Fachwissen dabei helfen, positive Bewertungen zu erhalten. So binden Unternehmen Kunden an sich, bauen Vertrauen auf und erhöhen nachhaltig sowohl Ihr Standing im Web als auch den Absatz bei ihren Kunden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar und starten Sie eine Diskussion!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei