Digitalisierung hat Vorteile für das weibliche Geschlecht

Die Digitalisierung verändert unsere Art zu arbeiten und zu führen. Hierin sieht Karin Bacher, Beraterin für Change Management, eine riesige Chance für Frauen. Diese besitzen in der Regel nämlich genau die Eigenschaften, die für das Arbeiten in der digitalisierten Welt von Vorteil sind. Hierzu gehören etwa Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit und Veränderungsbereitschaft. Außerdem steigt durch die Digitalisierung die sogenannte Vertrauensarbeit, wodurch sich Beruf und Familie besser vereinbaren lassen.

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt

Unsere Art zu arbeiten wird massiv von der Digitalisierung geprägt. Starre Hierarchen und Arbeiten nach Schema F gehören weitestgehend der Vergangenheit an. Führungskräfte in Unternehmen setzen stattdessen auf kreative Arbeitsumfelder und gewähren ihren Angestellten oftmals weitreichende Autonomie. Die zu erreichenden Ergebnisse werden nicht mehr von oben diktiert, sondern von den Mitarbeitern ausgearbeitet und umgesetzt. Das ist unter anderem deshalb möglich, weil Daten heutzutage viel stärker vernetzt sind als früher. Das erleichtert die Arbeit im Team und ermöglicht flexible Arbeitsmodelle von nahezu jedem Ort der Welt aus.

Entsprechend wandeln sich die Berufswünsche von Jugendlichen aktuell stark. Viele geben an, Data Scientists (Datenwissenschaftler) oder Roboterkoordinatoren werden zu wollen. Da die Digitalisierung nahezu alle Branchen und Arbeitsplätze betrifft, können entsprechende Berufswünsche annähernd überall umgesetzt werden. Egal ob es nun um autonomes Fahren, künstliche Intelligenz, Virtual Reality oder das Internet der Dinge (IOT) geht, überall gibt es neue Formen des Arbeitens.

Diese Entwicklung setzt jedoch eine niemals endende Veränderungsbereitschaft bei den Mitarbeitern voraus. Diese müssen sich an die sich stetig wandelnden Anforderungen und Voraussetzungen der einzelnen Berufszweige anpassen. Das bedeutet unter anderem, in sich verändernden Teams zu arbeiten, konkrete Projektarbeit zu leisten und sich kontinuierlich weiterzubilden. Die Angestellten eines Unternehmens wollen nicht länger nur Werkzeuge ihres Betriebes, sondern wichtige Mitarbeiter an der Wertschöpfungskette sein. Das funktioniert aber nur mit lebenslangem Lernen.

Frauen haben häufig genau die Eigenschaften, die in einer digitalen Welt gefragt sind

Die Voraussetzungen in der digitalen Arbeitswelt sind laut Karin Bacher, einer Beraterin für Change Management, speziell für Frauen ideal. Diese verfügen nämlich über genau die Flexibilität und Veränderungsbereitschaft, die von den Unternehmen eingefordert werden. Außerdem kämen Frauen bei der Teamarbeit ihre Kommunikationsfähigkeit und ihre Lösungskompetenz zugute. Je autonomer und kreativer die Mitarbeiter eines Unternehmens nämlich arbeiten dürfen, desto wichtiger wird es, gemeinsame Zielsetzungen und Strategien abzusprechen.

Hinzu kommt, dass durch die digitale Transformation die Vertrauensarbeit zunehmend an Bedeutung gewinnt. Das bedeutet zum Beispiel, dass Angestellte verstärkt im Home Office arbeiten dürfen. Das ist ebenfalls ein Vorteil für Frauen, die Beruf und Familie hierdurch leichter vereinigen können. Denn nach wie vor sind es vor allem Frauen, die sich um den Nachwuchs kümmern, ältere Familienangehörige pflegen oder sonstige familiäre Tätigkeiten übernehmen. Durch die neue Flexibilität, die die Digitalisierung mit sich bringt, müssen sie sich seltener zwischen Familie und Beruf entscheiden, sondern können beides leisten.

Hürden dank einer geeigneten Beratung meistern

Trotz dieser positiven Entwicklungen sehen sich Frauen auch im Zeitalter der Digitalisierung beruflich noch mit zahlreichen Hürden konfrontiert. Das gilt insbesondere für die Bürokratie, die es gerade für Frauen schwierig macht, in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Vor allem Frauen mit Migrationshintergrund müssen sich oft sehr bemühen, um hier nicht ins Hintertreffen zu geraten. Bacher empfehlt jungen Frauen daher, sich diesem Thema mit Mut und Engagement zu widmen, selbstbewusst in Vorstellungsgespräche zu gehen und sich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen.

Hierbei ist es hilfreich, dass Frauen diverse Beratungsangebote nutzen können. Ein Beispiel hierfür ist die Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald. Diese berät Frauen kostenlos und trägerneutral rund um alle beruflichen Aspekte. Durch dieses Fachwissen und die Vorteile der digitalen Transformation wird die zukünftige Arbeitswelt so gestaltet sein, dass Frauen ihre Stärken ausleben können und sich mit weniger Schwierigkeiten konfrontiert sehen.

Weibliche Digitalisierung – warum Frauen in einer digitalisierten Welt punkten werden
5 (100%) 6 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here