Virtual Private Server: Was ist VPS-Hosting?

Wer nach einer guten Lösung für das Hosten seiner neuen Webseite oder des neuen Online-Shops ist, wird im Internet immer wieder auf den Begriff „VPS“ oder „Virtual Private Server“ stoßen. Doch was genau ist ein Virtual Private Server, kurz VPS?

Was ist VPS-Hosting?

Das VPS-Hosting ist das Hosten eines virtuellen privaten Servers. Eine VPS-Hosting-Umgebung simuliert dabei einen eigenständigen dedizierten Server innerhalb einer gemeinsam genutzten Hosting-Umgebung. Technisch gesehen handelt es sich hierbei sowohl um Shared Hosting als auch um dediziertes Hosting.

VPS-Hosting verbindet die Stärken von Komplettangeboten für Webhosting und dedizierten physischen Servern. Sie können also Ihre Webseiten und internetbasierten Anwendungen auf einer einzigen isolierten virtuellen Maschine hosten.
(Quelle: vps OVHcloud)

Die Bezeichnung „Dedicated Server“ (zu deutsch: „dedizierter Server“) benennt einen Server, der mit seiner kompletten Leistungsfähigkeit ausschließlich einem einzigen Kunden (z.B. Webseiten-Betreiber), einer einzigen Aufgabe (z.B. Webseiten-Hosting) oder einem Service (z.B einer App) zur Verfügung steht.

VPS-Hosting ist eine von mehreren Arten von Webhosting-Accounts, aus denen Sie für das Online-Hosting Ihrer Website wählen können. Um eine Website im Internet zu haben, müssen Sie Ihre Website-Dateien auf einem Webserver haben.

Die Einrichtung und Verwaltung eines Servers kann nicht nur teuer, sondern auch schwierig sein. Der Kauf eines Web-Hosting-Accounts ermöglicht es jemandem, Speicherplatz auf einem Web-Server zu mieten, was es für den „normalen“ Benutzer einfacher macht, eine Website online zu hosten, da er nur seine Website-Dateien hochladen muss (er muss seinerseits keinen Server einrichten).

Warum ist VPS-Hosting anders als Shared und Dedicated

Mit dedizierten Servern mieten Sie einen ganzen Server. Dies ist optimal für Personen, die sehr hohe Besucherzahlen auf ihren Websites haben oder ihren Server auf eine ganz bestimmte Art und Weise einrichten müssen.

Allerdings muss nicht jeder einen vollständig dedizierten Webserver haben. Wenn Sie mit Ihrer Website gerade erst anfangen, können Sie eine Menge Geld sparen, wenn Sie nur einen kleinen Teil des Servers mieten. Shared Hosting ist, wenn Sie einen Teil des Servers mit anderen Benutzern teilen, anstatt einen ganzen Server für sich selbst zu mieten.

Wenn Sie einen dedizierten Server in Betracht ziehen und sich nicht sicher sind, ob er für Sie geeignet ist, sollten Sie ein VPS-Hosting in Betracht ziehen.

Wie funktioniert VPS-Hosting?

Die Technologie hinter dem VPS-Hosting ist ähnlich der von VMware oder Virtual Box. Diese Programme ermöglichen es Ihnen, mehrere virtualisierte Betriebssysteme auf einem Computer auszuführen. Auf Ihrem Desktop kann beispielsweise Windows 10 ausgeführt werden, aber Sie können auch andere Betriebssysteme wie Windows 7 oder Linux in eine virtuellen Umgebung ausführen, ohne Ihren Computer dabei neu starten zu müssen. Alle virtuell installierten Betriebssysteme können gleichzeitig parallel laufen.

Betriebssystem-Virtualisierung

VPS-Hosting-Umgebungen funktionieren auf die gleiche Weise. Auf einem einzigen physischen Server können mehrere verschiedene virtualisierte Betriebssysteme in sogenannten Containern ausgeführt werden, die strikt voneinander getrennt sind.

Jedes virtualisierte Betriebssystem verhält sich, als wäre es ein dedizierter Server. Dadurch können Sie alle Vorteile eines dedizierten Servers zu einem Bruchteil der Kosten nutzen, die ein „echter“ dedizierter Server kosten würde.

Je nach Anbieter werden verschiedenen Lösungen verwendet, um das Betriebssystem zu virtualisieren. Jede VPS-Hosting-Umgebung wird als Container bezeichnet, und der physische Server, auf dem jeder Container bereitgestellt wird, wird als Node bezeichnet.

Was sind die Vorteile von VPS-Hosting?

VPS-Hosting bietet Ihnen die Erschwinglichkeit von Shared Hosting, während Sie gleichzeitig mehr Leistung und Kontrolle wie bei einem dedizierten Server erhalten.

Datenschutz

Da Sie Ihr Betriebssystem mit niemandem teilen, gibt es keine anderen Websites auf Ihrem Server, die möglicherweise Zugriff auf Ihre Dateien haben.

Anpassung

Mit einem VPS-Server haben Sie Ihr eigenes Betriebssystem. Das bedeutet auch, dass Sie Ihre eigenen Instanzen aller Serveranwendungen wie Apache, PHP und MySQL haben. Wenn Sie einen dieser Dienste anpassen müssen, können Sie Änderungen beliebig vornehmen, um so den Server an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Kontrolle

Wenn Sie Server-Anwendungen installieren, die einen System-Neustart erfordern, können Sie dies jederzeit tun. Auch wenn Sie sich technisch gesehen einen physischen Server mit anderen VPS-Servern teilen, kann Ihr VPS-Server neu gestartet werden, ohne dass andere Benutzer davon betroffen sind.

Dedizierte Ressourcen

Auf einem VPS-Server stehen Ihnen jederzeit dedizierte Mengen an Arbeitsspeicher (RAM) zur Verfügung. Im Gegensatz zu einem Shared-Hosting, gibt es auf Ihrem Server niemanden, mit dem Sie Ihre zugesicherten Server-Ressourcen teilen müssen.

VPS-Server-Verwaltungsoptionen

VPS-Hosting-Plattformen bieten oft die Wahl zwischen verschiedenen Verwaltungsanwendungen (Control-Panels) für den VPS-Server. Mit diesen Verwaltungsanwendungen können Sie Ihren Server auch ohne fortgeschrittene Kenntnisse in der Serververwaltung konfigurieren und software wie zum Beispiel WordPress, Joomla, Mangento, Shopware u.s.w. installieren. Auch das einfache einbinden von neuen Domains oder kostenlosen Let’s Encrypt SSL-Zertifikaten ist damit möglich.

VPS-Server-Verwaltungsanwendungen

  • Confixx
  • Plesk
  • cPanel
  • Webmin
  • Web-Cp
  • VHCS
  • xPanel
  • SysCP

Empfehlung der Redaktion

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beliebte Beiträge

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge