Indien entdeckt den E-Commerce – ein riesiger Wachstumsmarkt tut sich auf

Sowohl die Zahl der Internetnutzer als auch die der Onlineshopper und der Umsätze im E-Commerce wird in den kommenden Jahren in Indien massiv steigen. Das liegt unter anderem an der stärkeren Durchdringung des Subkontinents mit dem Internet. Gleichzeitig arbeitet die indische Regierung an einer Liberalisierung des Marktes und am Abbau von Handelshemmnissen. Das hat vor allem Vorteile für Global Player wie Amazon und Alibaba, die sich bereits jetzt stark im indischen Onlinehandel engagieren.

Indien auf Wachstumskurs

Mit 400 Millionen Internetnutzern ist der indische Markt in absoluten Zahlen größer als der in den USA. Prozentual entspricht das aber gerade einmal knapp einem Drittel der indischen Bevölkerung, weswegen das Wachstumspotential des Subkontinents gigantisch ist. Für ein rasantes Wachstum in den kommenden Jahren spricht ebenfalls, dass Indien ein sehr junges Land ist. So sind etwa 75% der Internetnutzer zwischen 15-34 Jahre alt und damit besonders interessiert am Onlineshopping. Aktuell nutzen rund 83 Millionen Menschen den Onlinehandel in Indien und bringen dem Marktzweig Umsätze von etwa 14 Milliarden US-Dollar. Bis 2019 wird ein Anstieg auf etwa 240 Millionen Nutzer erwartet, die Umsätze von gut 68 Milliarden US-Dollar generieren werden.

Indische Unternehmen machen Amazon Konkurrenz

Lesen Sie auch ...

Logistik 4.0 erklärt: Logistik im Zeitalter der Digitalisierung

Der Begriff Logistik 4.0 bezeichnet die Veränderungen, die die Digitalisierung (Industrie 4.0) im Bereich der Logistik angestoßen hat. Digitale Technologien gewinnen immer mehr an...

Mehr Digitalisierung im Gesundheitswesen – die elektronische Patientenakte kommt

Das Gesetz zur Digitalisierung des Gesundheitswesens hat den Bundestag erfolgreich passiert. Jetzt steht einer elektronischen Patientenakte nichts mehr im Weg. Hierin können ganz unterschiedliche...

Wahre Größen im indischen Onlinehandel sind Flipkart und Snapdeal. Das erste Unternehmen ist sozusagen das indische Amazon und hat als Vollsortimenter alle erdenklichen Produkte zu bieten. Während Flipkart 45% Marktanteil besitzt, liegt Snapdeal mit 26% auf Platz zwei. Für Amazon bleibt lediglich der dritte Platz mit einem Marktanteil von 12%. Das liegt aber unter anderem daran, dass sich Amazon erst seit 2013 im indischen Markt engagiert und sich aktuell noch mit Einschränkungen für ausländische Unternehmen auseinandersetzen muss. So gibt es zum Beispiel die Vorschrift in Indien, dass ausländische Konzerne keine Direktinvestitionen in den indischen Onlinehandel tätigen dürfen. Entsprechend tritt Amazon aktuell lediglich als Fremdanbieter auf. Allerdings spekuliert der Online-Gigant offensichtlich mit einer Liberalisierung des indischen Marktes, denn Amazon hat in den letzten Jahren 3 Milliarden US-Dollar in den indischen Onlinehandel investiert.

Indien baut Handelsbarrieren kontinuierlich ab

Das riesige Potential des indischen Onlinehandels wurde auch von der Regierung vor Ort erkannt. Sie versucht nun, Handelshemmnisse abzubauen, um das heimische Onlinegeschäft zu beflügeln. Hierfür soll eine Liberalisierung des Marktes stattfinden. Das bedeutet unter anderem, dass die Entwicklung von Start-ups gefördert wird und viel Geld in die Bereiche Logistik und Digitalisierung fließt. Eine gute Infrastruktur ist nämlich ebenso wichtig wie ein gut ausgebautes Onlinenetz, da Handel nur funktioniert, wenn die bestellten und gekauften Waren zugestellt werden können. Diese Politik hat allerdings weitreichende Folgen. So gewinnen vor allem große Konzerne wie Amazon und Alibaba an Boden und werden es kleineren, einheimischen Anbietern schwer machen. Der Preiskampf auf dem indischen Markt ist nämlich schon jetzt unerbittlich. Hinzu kommt, dass sich das Zahlungswesen in Indien drastisch wandeln wird. Aktuell ist „Cash-on-delivery“ – also Zahlung bei Lieferung – die beliebteste Bezahlform. Durch das Wachstum im Onlinehandel werden sich aber Kreditkarten und Paypal immer weiter durchsetzen und zu einem Wandel bei den bevorzugten Zahlweisen führen.

[Anzeige] STARKES LINKBUILDING FÜR STARKE RANKINGS

Mit CLICKHERO wächst Ihr Linkprofil – nachhaltig und stark. So ranken Sie auch übermorgen noch vor der Konkurrenz. Gutes Linkbuilding braucht jede Menge Know-how, um auf die vorderen Ränge bei Google zu wandern. Erfahren Sie wie!

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

eology Webinar: Inhalte für die Zielgruppe erstellen

Search Marketing – aber für wen? Das beantwortet Dr. Beatrice Eiring in diesem Webinar. Es richtet sich an alle, die Inhalte für ihre Zielgruppe...

Praxiswerkstatt – Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft

Bereits seit 2018 findet die Praxisreihe "Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft" statt. In diesem Jahr wird das Event digital abgehalten und umfasst vier...

Großes E-Logistik Event in Amsterdam: DELIVER

DELIVER ist ein E-Logistik Event, das Entscheidungsträger und große Marken der Branche an einem Ort vereint. Wer sich über aktuelle Entwicklungen in der E-Logistik...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Digital Leadership: die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl...

Dienstleistungen und Produkte in seinem Podcast bewerben

Im Jahre 2019 wirst du wohl kaum um die Thematik des Podcasting herumgekommen sein. Dafür gibt es einige Gründe. Ich habe bereits ausführlich über...

Digitalisierung in Schule und Ausbildung: wie sich der Nachwuchs auf die Industrie 4.0 vorbereitet

Die Digitalisierung greift in allen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereichen um sich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich digitale Kompetenzen anzueignen, um auf...

Rechnungen digitalisieren: Das gilt es zu wissen. 3 Nach- und Vorteile.

Rechnungen digitalisieren: Die Digitalisierung ist längst auch in der Arbeitswelt angekommen. Sie erleichtert und verbessert dabei einige Prozesse und sorgt somit für mehr Effizienz....

Ähnliche Beiträge

Indien entdeckt den E-Commerce – ein riesiger Wachstumsmarkt tut sich auf

Teile diesen Artikel per Email