Remote Work als Arbeitsmodell der Zukunft

Die Digitalisierung hat massive Auswirkungen auf das Privatleben und das berufliche Umfeld. Unter dem Begriff versteht man den Einfluss neuer IT-Techniken auf Prozesse in Unternehmen und den Arbeitsalltag der Mitarbeiter. Technischen Fortschritt hat es schon immer gegeben und schon in der Vergangenheit war er mit Ängsten um einen möglichen Jobabbau verbunden. Doch die Digitalisierung eröffnet Mitarbeitern in ganz verschiedenen Branchen auch neue Möglichkeiten. Eine davon ist, die Tätigkeiten zumindest zum Teil fern vom Betriebsgelände zu erledigen.

Was Remote Work eigentlich bedeutet

Lesen Sie auch ...

TikTok bringt die Digitalisierung in die Theaterwelt

Die etablierte Theaterwelt hat unter den Corona Beschränkungen massiv gelitten. Während sie noch ihre Wunden leckt, entwickeln sich auf Plattformen wie TikTok ganz neue...

Türkei engagiert sich im E-Commerce

Die Türkische Post (PTT) soll kontinuierlich zu einem großen E-Commerce Player ausgebaut werden. Schon jetzt investiert die PTT große Summen in den Ausbau ihrer...

Der Begriff Remote Work kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Fernarbeit. Anders als beim Home-Office, wo sich der Arbeitsplatz im Eigenheim befindet, ist Remote Work breiter aufgestellt. Es umfasst auch andere Arbeitsplätze fern vom Betrieb und ist nicht auf die eigenen vier Wände beschränkt. Egal ob im Kaffeehaus, im Park oder am Strand, den Arbeitsplatz suchen sich die Mitarbeiter selbst aus. Beim Remote Work geht es vielmehr um den Output als darum, die Arbeitszeit penibel abzusitzen. Parallel zu Remote Work gibt es auch andere Bezeichnungen für ortsungebundenes Arbeiten:

  • Telecommuting
  • E-Work
  • Mobile Telearbeit
  • Teleworking

Unter alternierende Telearbeit versteht man, wenn ein Mitarbeiter zum Teil im Büro und zum Teil anderswo arbeitet. Remote Work bietet sich für viele administrative Tätigkeiten an, die ohne direkten Kundenkontakt auskommen. Dazu zählen Buchhalter, Web- und Grafik Designer, Online Marketingexperten, Texter und Übersetzer.

Remote Work bietet viele Vorteile

Wer von seinen Vorgesetzten die Möglichkeit zu Remote Work geboten bekommt, benötigt eine stabile Internetverbindung. Denn immerhin steht man online mit Kollegen, Kunden und der Geschäftsleitung in Kontakt. Somit bietet sich ein leistungsstarkes Internet nicht nur dafür an, nach Feierabend in einem live Casino die Chance auf einen großen Gewinn zu wahren, sondern auch seinen Job von unterwegs oder zu Hause zu erledigen. In den meisten Firmen, die Telearbeit ermöglichen, ist ein Virtual Private Network eingerichtet. Über das VPN tauschen Mitarbeiter auf sichere Weise Daten aus. Da bei einer VPN Verbindung IP-Adressen und wichtige Daten verschlüsselt übermittelt werden, ist der Remote Arbeitsplatz vor Hackerangriffen geschützt.

Je nachdem wie flexibel Unternehmen Remote Work Lösungen gestalten, können Arbeitnehmer ihre Zeit zum Teil frei gestalten. Somit lassen sich Arbeit und Familie leichter vereinbaren. Außerdem entfällt die oft lange Anfahrt zum Arbeitsplatz. Dadurch schafft Remote Work mehr Freizeit und trägt außerdem zum Umweltschutz bei. Denn immerhin pendeln zwei Drittel aller Deutschen mit dem Auto zur Arbeit. Außerdem steigert Remote Work die Produktivität, weil keine Meetings den Arbeitsalltag unterbrechen. Die Kehrseite der Medaille sind fehlende Sozialkontakte und die Möglichkeit, dass Informationen verloren gehen, wenn nicht direkt im Büro ein Austausch erfolgt. Auch die Möglichkeit zu spontanen Treffen zur Ideenfindung fehlt. Abhilfe schaffen online Meetings via Skype und Zoom, wo sich mehrere Teilnehmer virtuell treffen.

Für den Arbeitgeber bieten Remote-Arbeitsplätze enormes Sparpotential. Immerhin muss er nicht mehr für jeden Mitarbeiter einen Schreibtisch bereitstellen. Wechseln sich Mitarbeiter mit teilweiser Anwesenheit im Büro ab, können sie einen Arbeitsplatz teilen. So profitieren unter dem Strich Firmen und Mitarbeiter gleichzeitig von Remote Work. Voraussetzung sind ein vertrauensvolles Verhältnis und die Gabe, sich Arbeiten gut selbst einzuteilen.

Rasante Trendwende im Jahr 2020

Laut einer Umfrage von Bitkom Research ermöglichten im Januar 2020 39 Prozent der deutschen Unternehmen ihrer Belegschaft zumindest zeitweise Remote Work. Das änderte sich schlagartig als durch die Corona Pandemie im März 2020 das öffentliche und private Leben eingeschränkt wurde und Unternehmen ihre Mitarbeiter ins Home-Office schickten. Fast die Hälfte der Arbeitnehmer verlegte ihren Arbeitsplatz nach Hause. Umfragen zufolge können sich 71 Prozent vorstellen, dass Remote Work künftig einen höheren Stellenwert einnehmen wird.

[Anzeige] STARKES LINKBUILDING FÜR STARKE RANKINGS

Mit CLICKHERO wächst Ihr Linkprofil – nachhaltig und stark. So ranken Sie auch übermorgen noch vor der Konkurrenz. Gutes Linkbuilding braucht jede Menge Know-how, um auf die vorderen Ränge bei Google zu wandern. Erfahren Sie wie!

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

eology Webinar: Inhalte für die Zielgruppe erstellen

Search Marketing – aber für wen? Das beantwortet Dr. Beatrice Eiring in diesem Webinar. Es richtet sich an alle, die Inhalte für ihre Zielgruppe...

Praxiswerkstatt – Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft

Bereits seit 2018 findet die Praxisreihe "Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft" statt. In diesem Jahr wird das Event digital abgehalten und umfasst vier...

Großes E-Logistik Event in Amsterdam: DELIVER

DELIVER ist ein E-Logistik Event, das Entscheidungsträger und große Marken der Branche an einem Ort vereint. Wer sich über aktuelle Entwicklungen in der E-Logistik...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl...

Dienstleistungen und Produkte in seinem Podcast bewerben

Im Jahre 2019 wirst du wohl kaum um die Thematik des Podcasting herumgekommen sein. Dafür gibt es einige Gründe. Ich habe bereits ausführlich über...

Digitalisierung in Schule und Ausbildung: wie sich der Nachwuchs auf die Industrie 4.0 vorbereitet

Die Digitalisierung greift in allen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereichen um sich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich digitale Kompetenzen anzueignen, um auf...

Rechnungen digitalisieren: Das gilt es zu wissen

Die Digitalisierung ist längst auch in der Arbeitswelt angekommen. Sie erleichtert und verbessert dabei einige Prozesse und sorgt somit für mehr Effizienz. Aus diesem...

Ähnliche Beiträge

Remote Work als Arbeitsmodell der Zukunft

Teile diesen Artikel per Email