Amazon Prime – Kunden können ihre Accounts nur noch begrenzt teilen

Bisher konnten Amazon Prime Kunden ihre Accounts mit bis zu vier weiteren Nutzern teilen. Dieser Vorteil wird für Neukunden jetzt gestrichen. Sie können nur noch einen zusätzlichen Account an den Vorteilen des Dienstes teilhaben lassen. Ob Amazon bei den Bestandskunden stärkere Kontrollen bezüglich der Nutzung durchführen wird, ist unklar. Fest steht, dass dieses Vorgehen einen Wandel in der Amazon-Politik mit seinem Prime Service darstellt.

Amazon Prime Vorteile werden für Neukunden gestrichen

Amazon Prime Kunden kommen in den Genuss von Versandvorteilen. Diese konnten sie bisher mit bis zu vier weiteren Accounts teilen. Die Idee hierbei: Familienmitglieder in ein und demselben Haushalt sollten Amazon Prime gleichermaßen nutzen können. Allerdings wurde nie kontrolliert, mit wem die Kunden ihre Amazon Prime Vorteile teilten. Es mussten lediglich der Geburtsmonat und der Name des Teilenden bekannt sein, schon konnten die Vorteile gemeinsam genutzt werden. Somit war und ist es gängige Praxis, auch Freunden und Bekannten außerhalb des eigenen Haushalts diese Vorteile zukommen zu lassen.

- Anzeige -

Somit mussten lediglich einmal Amazon Prime Neukunden in verschiedenen Staaten, unter anderem Deutschland, betroffen sein.

Was Amazon Bestandskunden erwartet ist unklar

Aktuell betreffen die Neuregelungen von Amazon lediglich Neukunden. Wer bereits vor dem 8. November 2017 einen Amazon Prime Account besaß, kann diesen auch in Zukunft mit bis zu vier weiteren Accounts teilen. Weiterhin gilt, dass ausschließlich im eigenen Haushalt lebende Familienmitglieder die Serviceleistungen von Amazon mit nutzen dürfen. Allerdings ist unklar, was passiert, wenn ein Account einmal freiwerden sollte. Dürfen die Bestandskunden dann diesen Account neu besetzen oder reduziert sich die Zahl der geteilten Accounts schrittweise? Ebenfalls unbekannt ist, ob es in Zukunft stärkere Kontrollen geben wird, ob der Service tatsächlich nur von Familienmitgliedern genutzt wird. Unverändert gilt jedoch, dass lediglich die Versandvorteile, nicht aber zum Beispiel die Streaming-Dienste, geteilt werden können.

Eine Neuausrichtung in Sachen Amazon Prime?

Diese neuen Regeln sind eine kleine Sensation in der Amazon-Welt. Bisher konnte man den Eindruck gewinnen, dass der Onlineriese alles tut, um Kunden für den Prime Service zu begeistern. Wenn es Einschränkungen bei den Serviceleistungen gab, betrafen diese in der Regel Kunden, die keinen eigenen Amazon Prime Account besaßen. Dass es jetzt Einschränkungen im Prime-Bereich gibt, stellt somit eine Neuausrichtung dar. Die Idee dahinter ist natürlich klar: Amazon will den Missbrauch seines Services verhindern und aus den Menschen, die bisher einen geteilten Account genutzt haben, möglichst eigene Prime-Kunden machen. Das ist aber ein gewagtes Spiel. Denn ebenso gut könnte die Neuregelung einen Image-Verlust des Prime-Dienstes mit sich bringen und die Attraktivität des Services deutlich reduzieren.

- Anzeige -
- Anzeige -

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeAmazon Prime – Kunden können ihre Accounts nur noch begrenzt teilen | digital-magazin.de
Anzeige

Beliebte Beiträge

Grenzüberschreitender Handel: Deutschland ist in den Top 5

Die Lust am Onlineshopping wird nicht durch Ländergrenzen eingeschränkt. Immer mehr Menschen shoppen International und profitieren von günstigen Anbietern in anderen Ländern. Deutschland liegt...

Programmatic Advertising: 12 Jobprofile im Überblick

Durch die wachsende Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen sind zahlreiche neue und spannende Berufsbilder in der Mediabranche entstanden. Mit der Entwicklung des Programmatic Advertising...

„Guaranteed Delivery“ und Personalisierung – eBay verbessert seinen Kundenservice

Mit „Guaranteed Delivery“ und einer verstärkten Personalisierung möchte eBay seinen Kundenservice verbessern und hierdurch dem Konkurrenten Amazon die Stirn bieten. Kunden profitieren von einem...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

- Anzeige -Amazon Prime – Kunden können ihre Accounts nur noch begrenzt teilen | digital-magazin.de

Veranstaltungen

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business

Wichtig! Update zum Event (28.10.2020) Die Data Driven Business findet aufgrund der aktuellen Lage virtuell vom 16. - 17. November statt. Mehr Infos finden Sie hier.   Im...

Mit Backlinks und Co. die Zielgruppe weltweit erreichen -eology Webinar

Jetzt durchstarten: Internationale Zielmärkte im E-Commerce mit Backlinks und Co. erschließen. Einzigartige Inhalte wollen verbreitet und verlinkt werden – ein strategisch gut geplanter Content Outreach ist...

E-Commerce Berlin Expo 2021 – im Gespräch mit der Zukunft

Die E-Commerce Berlin Expo 2021 ist ein etabliertes Branchenevent, das zahlreiche E-Commerce Größen an einem Ort vereint. Die verschiedenen Player des Onlinehandels können sich...
- Anzeige -Amazon Prime – Kunden können ihre Accounts nur noch begrenzt teilen | digital-magazin.de

Ähnliche Beiträge