Bildungsangebote kaum vorhanden – Unternehmen bereiten ihre Mitarbeiter zu wenig auf die Digitalisierung vor

Aus- und Weiterbildungsangebote zur digitalen Transformation sind in deutschen, britischen und französischen Unternehmen Mangelware und das, obwohl eine gut ausgebildete Belegschaft ein Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche Digitalisierung ist. Schon jetzt zeigt sich, dass ein fehlendes Wissen in Digitalfragen Wettbewerbsnachteile nach sich zieht. Dennoch ist kaum ein Betrieb auf die Anforderungen der Digitalisierung vorbereitet. Zwar gibt es konkrete Pläne, diese müssten aber aktiv umgesetzt werden. Hierbei spielen digitale Fragen in einigen Abteilungen und Unternehmensbereichen eine größere Rolle als in anderen.

Der Faktor Mensch bei der Digitalisierung

Lesen Sie auch ...

TikTok bringt die Digitalisierung in die Theaterwelt

Die etablierte Theaterwelt hat unter den Corona Beschränkungen massiv gelitten. Während sie noch ihre Wunden leckt, entwickeln sich auf Plattformen wie TikTok ganz neue...

Türkei engagiert sich im E-Commerce

Die Türkische Post (PTT) soll kontinuierlich zu einem großen E-Commerce Player ausgebaut werden. Schon jetzt investiert die PTT große Summen in den Ausbau ihrer...

Eine digitale Transformation umfasst viel mehr, als die reine Anschaffung neuer Technologien. Ein Unternehmen kann die hochwertigsten und teuersten Maschinen kaufen, wenn die Belegschaft nicht damit umgehen kann, bringen diese gar nichts. Deswegen spielt der Faktor Mensch bei der Digitalisierung eine so große Rolle. Die Menschen müssen die neuen Möglichkeiten und Technologien annehmen, akzeptieren und anwenden, damit sie für einen Betrieb von Vorteil sein können. Aktuell herrschen der Digitalisierung gegenüber vielfach noch Unsicherheit und Angst vor. Hiergegen vorzugehen, die Menschen aufzuklären und sie mit den digitalen Möglichkeiten vertraut zu machen, wäre eine elementare Aufgabe von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Eine aktuelle Studie von Skillsoft in Deutschland, Großbritannien und Frankreich mit 467 Teilnehmern legt jedoch nahe, dass es genau hieran hapert.Die Unternehmen investieren zu wenig in die Aus- und Weiterbildung ihrer Belegschaft, sondern setzen fast ausschließlich auf neue Technologien und Geräte. Gerade einmal gut die Hälfte der jeweiligen Unternehmen hat Qualifizierungsmaßnahmen ergriffen, um die eigene Belegschaft auf die neuen Arbeitsweisen vorzubereiten. In Deutschland und Großbritannien sind das laut wirtschaftspsychologie-aktuell.de jeweils 56% und in Frankreich 54%.

Fehlendes Wissen führt zu Wettbewerbsnachteilen

Den Unternehmen ist durchaus bewusst, dass hier noch sehr viel Optimierungsbedarf besteht. So geben 42% der Befragten an, dass mangelndes Wissen zu digitalen Fragen eine besonders große Herausforderung für die Zukunft sei und die Bildung der Belegschaft über Erfolg und Misserfolg ihres Betriebs entscheiden werde. Allerdings sind gerade einmal 22 % aller Studienteilnehmer darauf vorbereitet, entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebote zu machen beziehungsweise an Drittanbieter auszulagern. In Deutschland sehen sich 20% der Betriebe auf diese Aufgabe vorbereitet, in Großbritannien 14% und in Frankreich 33%.

All das wirkt sich negativ auf den Erfolg der jeweiligen Unternehmen aus. So zeigt sich schon heute, dass Betriebe, die frühzeitig in die Digitalisierung investiert haben, heute deutlich besser dastehen, als ihre Konkurrenz. Dennoch werden aus diesen Erkenntnissen noch nicht die richtigen Schlussfolgerungen gezogen. Noch immer gibt es zu wenige aktive Bemühungen, die Belegschaft aus- und weiterzubilden und dafür zu sorgen, dass der aktuell vorherrschenden Mangel an Wissen und Fähigkeiten beseitigt wird.

Pläne müssen endlich konkret umgesetzt werden

Es kann nicht grundsätzlich gesagt werden, dass die Unternehmen ihre Hausaufgaben nicht gemacht hätten. Im Gegenteil gibt es bei vielen einen Plan, wie die digitale Transformation auszusehen hat und welche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen hierfür erforderlich wären. Allerdings bleiben diese Pläne zu oft in der Schublade liegen und werden nicht aktiv umgesetzt. Entsprechend ist es noch ein weiter Weg, bis die Belegschaften der verschiedenen Betriebe auf dem Stand sind, auf dem sie aus digitaler Sicht heute sein müssten.

Im Rahmen der Studie gaben 57% der deutschen Befragten an, dass ihre Unternehmen Pläne für Trainingsmaßnahmen für ihre Belegschaft hätten. In Großbritannien sind das 63% und in Frankreich 41%. Sehr bedenklich ist jedoch, dass gerade einmal 20% der deutschen Studienteilnehmer sagen, dass sie auf die digitalen Herausforderungen gut vorbereitet seien. Weitere 20% geben an, dass sie noch keinerlei Maßnahmen in die Wege geleitet hätten, um sich digital aufzustellen und die Belegschaft auf die neuen Entwicklungen vorzubereiten.

Manche Unternehmensbereiche sind digitaler als andere

Lesen Sie auch ...

Türkei engagiert sich im E-Commerce

Die Türkische Post (PTT) soll kontinuierlich zu einem großen E-Commerce Player ausgebaut werden. Schon jetzt investiert die PTT große Summen in den Ausbau ihrer...

Quantencomputer, Blockchain, KI – viele Fachbegriffe der Digitalisierung zu unbekannt

Die Digitalisierung steckt voller Fachbegriffe. Viele davon spielen in unserer Alltagswelt eine wichtige Rolle, sind den meisten Menschen aber dennoch unbekannt. Das ergab eine...

Grundsätzlich sind sich die Studienteilnehmer darüber einig, dass die Digitalisierung ein ganzheitlicher Ansatz ist, der alle Unternehmensbereiche betrifft. Allerdings geben viele auch an, dass bestimmte Unternehmensbereiche von der digitalen Transformation stärker betroffen sind als andere. Entsprechen müssten die Mitarbeiter dieser Bereiche speziell ausgebildet werden, da hier der Bedarf an Fachwissen und praktischer Kompetenz besonders groß sei.

Die deutschen Studienteilnehmer geben an, dass vor allem die IT in Sachen Digitalisierung besondere Aufmerksamkeit verdient. Hierfür sprechen sich 34% aus. In Großbritannien wird vor allem der Sparte Operations mit 28% besondere Bedeutung zugemessen. Die französischen Studienteilnehmer sagen hingegen, dass der Bereich Vertrieb und Marketing von der digitalen Transformation besonders stark betroffen sein wird. Hiervon gehen 23% aus.

[Anzeige] STARKES LINKBUILDING FÜR STARKE RANKINGS

Mit CLICKHERO wächst Ihr Linkprofil – nachhaltig und stark. So ranken Sie auch übermorgen noch vor der Konkurrenz. Gutes Linkbuilding braucht jede Menge Know-how, um auf die vorderen Ränge bei Google zu wandern. Erfahren Sie wie!

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

eology Webinar: Inhalte für die Zielgruppe erstellen

Search Marketing – aber für wen? Das beantwortet Dr. Beatrice Eiring in diesem Webinar. Es richtet sich an alle, die Inhalte für ihre Zielgruppe...

Praxiswerkstatt – Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft

Bereits seit 2018 findet die Praxisreihe "Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft" statt. In diesem Jahr wird das Event digital abgehalten und umfasst vier...

Großes E-Logistik Event in Amsterdam: DELIVER

DELIVER ist ein E-Logistik Event, das Entscheidungsträger und große Marken der Branche an einem Ort vereint. Wer sich über aktuelle Entwicklungen in der E-Logistik...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl...

Dienstleistungen und Produkte in seinem Podcast bewerben

Im Jahre 2019 wirst du wohl kaum um die Thematik des Podcasting herumgekommen sein. Dafür gibt es einige Gründe. Ich habe bereits ausführlich über...

Digitalisierung in Schule und Ausbildung: wie sich der Nachwuchs auf die Industrie 4.0 vorbereitet

Die Digitalisierung greift in allen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereichen um sich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich digitale Kompetenzen anzueignen, um auf...

Rechnungen digitalisieren: Das gilt es zu wissen

Die Digitalisierung ist längst auch in der Arbeitswelt angekommen. Sie erleichtert und verbessert dabei einige Prozesse und sorgt somit für mehr Effizienz. Aus diesem...

Ähnliche Beiträge

Bildungsangebote kaum vorhanden – Unternehmen bereiten ihre Mitarbeiter zu wenig auf die Digitalisierung vor

Teile diesen Artikel per Email