SWR optimiert seine digitale Transformation

Mit der Einheit „InnovationsManagement und digitale Transformation“ bringt der SWR Struktur und Bewegung in seine digitalen Prozesse. Es soll keine Insellösungen mehr geben, sondern alle Aktivitäten sollen unter einem Dach koordiniert werden. Um die Digitalisierung „auf Top-Management Ebene an[zu]siedeln“ wird Thomas Dauser Chef der neuen Abteilung, sobald der Aufsichtsrat sein Einverständnis gegeben hat.

Die Aufgaben der neuen Direktion

Lesen Sie auch ...

Adobe Analytics und Google Analytics 360 im Vergleich

Den Kunden und sein Verhalten zu kennen ist für jegliche Unternehmen essenziell. Nur so können entsprechende Maßnahmen eingeleitet und vollzogen werden. Zwei Tools die...

Freizeitgestaltung digital – so verändert die Digitalisierung unsere Lebensweise

Während in der Berufswelt die Digitalisierung vor allem im Bereich des Homeoffice spürbar wird, beeinflusst sie die Freizeitgestaltung auf ganz unterschiedlichen Ebenen. So ist...

Der SWR möchte, dass seine digitalen Prozesse besonders effizient ablaufen und zu nachhaltigen Verbesserungen bei der Berichterstattung führen. Zu diesem Zweck wurde der Bereich „InnovationsManagement und digitale Transformation“ ins Leben gerufen. Dieser verfolgt ganz unterschiedliche Aufgaben. Die vorhandenen digitalen Lösungen sollen miteinander verzahnt werden, um so ein großes Ganzes zu erreichen, statt mit Insellösungen zu arbeiten. Gleichzeitig sollen Innovationen gefördert werden, um den SWR zukunftsfähig zu machen und neue Konzepte und Strategien zu entwickeln.

Eine weitere Aufgabe besteht darin, Nutzerinnen und Nutzer der bestehenden Services auszumachen und durch individuelle und passgenaue Angebote an den Sender zu binden. Für diese Aufgaben soll Thomas Dauser als Chef des neuen Bereichs, der zunächst als Direktion konzipiert ist, eingesetzt werden, berichtet Uwe Mantel auf dwdl.de. Er war bisher als Leiter der Hauptabteilung Intendanz und Strategische Unternehmensentwicklung tätig. Bevor es jedoch soweit ist, muss der Verwaltungsrat noch grünes Licht geben.

So läuft der Umbau ab

Um die Pläne des SWR umsetzen zu können, muss eine Beratung im Rundfunkrat stattfinden. Das ist aufgrund der Corona-Krise aktuell nicht möglich. Aus diesem Grund wird die endgültige Entscheidung erst 2021 erfolgen. Bis dahin gehören allerdings die Bereiche „Strategie, Innovation und Change“ sowie „Plattformen und Analytics“ bereits der neuen Direktion an. Ersterer ist dafür verantwortlich, die strategische Ausrichtung des SWR zu gestalten, Innovationen anzustoßen und das Change Management zu koordinieren. Zum zweiten Bereich gehören verschiedene Untergruppen wie „Medienforschung und Analytics“, „Audience Development“ und „Distribution und Plattformen“.

Das sind die Ziele des digitalen Umbaus

Lesen Sie auch ...

Kaufprämien oder Digitalisierungsprämien – was tut in der Krise Not?

Gerade die Autoindustrie ist von der Corona-Krise massiv betroffen. Das liegt vor allem daran, dass diese Industrie stark auf analoge Prozesse ausgelegt ist und...

Kanban – Eine kleine Einführung in das Projektmanagement mit Kanban

Mehr Organisation und bessere Ergebnisse für Ihr Privatleben und für Großkonzerne? Wahrscheinlich denken Sie, dass es hier nicht viele Überschneidungen in empfohlenen Methoden und...

Durch die Berufung von Thomas Dauser setzt der SWR-Intendant Kai Gniffke die Visionen einer digitalen Transformation um, die er bereits bei seiner Bewerbungsrede um den Posten skizziert hat. Er möchte gerne, dass der SWR ein „Innovationstreiber“ ist, der Maßstäbe in seinem Bereich setzt. Ein Schritt hierzu ist das „Innovationslabor“, das jetzt ins Leben gerufen wird. Gniffke ist allerdings davon überzeugt, dass Innovationen nur mit einer geeigneten Unternehmensstruktur Früchte tragen können. Aus diesem Grund legt er großen Wert auf die Bereiche Strategiefähigkeit und Digitalisierung.

Durch den digitalen Umbau sollen die Innovationsziele erreicht und die Nutzer passgenau informiert und versorgt werden. Die Corona-Krise zeige, dass das Interesse an digitalen Inhalten und Angeboten groß sei. Wer nicht so ein großes Entwicklungsbudget wie andere Player in diesem Bereich hat, müsse sich auf neue Gegebenheiten besonders schnell und flexibel einstellen können, um am Markt noch vorzukommen und relevant zu sein. Da der SWR den Anspruch habe „das journalistisch beste Medienunternehmen im Südwesten“ zu sein, tue der digitale Umbau Not.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Online Marketing Konferenz All-in-one trotzt der Krise

Dass Konferenzen in Zeiten von Corona durchaus möglich sind, beweist das online marketing Event All-in-one, das am 18.06.2020 ab 14:30 stattfindet und von SEMrush-Connect...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge

SWR optimiert seine digitale Transformation