Der Paketbutler – Pakete bequem liefern, empfangen und zurückschicken

Die Logistik ist für Unternehmen und Lieferanten ein wichtiges Thema. Es gilt, möglichst günstig und schnell zu senden, Wege und Lagerzeiten zu sparen und für eine möglichst hohe Kundenzufriedenheit zu sorgen. Der Paketbutler will hierbei helfen. Der Paketbutler wird an der Wohnungstür der Nutzer angebracht, sodass auch dann Pakete zugestellt und Retouren abgeholt werden können, wenn der Empfänger nicht zu Hause ist. Ob sich der Paketbote im E-Commerce durchsetzen wird, muss sich allerdings erst noch zeigen.

So funktioniert der Paketbutler

Der Paketbutler ist eine faltbare und reißfeste Kiste, die per Sicherheitsgurt an der Wohnungstür befestigt oder an dieser eingehakt werden kann. Paketdienste können Sendungen dem Paketbutler übergeben und somit auch dann ausliefern, wenn die Empfänger nicht zu Hause sind. Des Weiteren können Retouren im Paketbutler hinterlegt werden. Mittels eines einmaligen Sicherheitscodes holen die Lieferanten das Paket dann aus dem Paketbutler heraus und können dieses zurückschicken. Der Paketbutler kann erworben oder für einen monatlichen Fixpreis gemietet werden. In beiden Fällen ist im Preis eine Versicherungsgebühr enthalten. Der Paketbutler ist über eine App mit dem Smartphone des Nutzers verbunden. Dieser erfährt somit direkt, wenn eine Sendung angekommen ist, beziehungsweise ein Retour-Paket abgeholt wurde. Das Tool kann derzeit in Hamburg, München, Köln und Bonn genutzt werden, die Reichweite soll aber schon bald erhöht werden.

Promovideo von Paketbutler:

Diese Vorteile bringt der Paketbutler Lieferanten, Unternehmen und Kunden

Zusteller haben ein Interesse daran, einen Empfänger anzutreffen und das jeweilige Paket zu übergeben. So sparen sie sich zusätzliche Wege und müssen Pakete, die nicht zugestellt werden konnten, nicht lagern. Die Unternehmen möchten ihren Kundenservice optimieren und ihre Produkte schnell, zuverlässig und am besten zum Wunschtermin des Kunden ausliefern lassen. Käufer wollen flexibel sein und nicht den ganzen Tag zu Hause verbringen müssen, wenn sie ein Paket erwarten. All diesen Ansprüchen wird der Paketbutler gerecht. Er wartet für die Kunden an der Wohnungstür und nimmt Pakete in Empfang. Für Retouren bietet er sich ebenfalls an und erspart Nutzern einen Gang zu einer Postfiliale.

Ein wichtiges Kriterium des Paketbutlers: Er ist ein offenes System

Die DHL hat eine vergleichbare Lösung entwickelt und hierbei mit dem Unternehmen Zalando zusammengearbeitet. Dieser Paketkasten stand von Beginn an in der Kritik, die Monopolstellung der DHL festigen zu sollen, da es sich um ein geschlossenes System handelte, das nur von dem einen Logistikunternehmen genutzt werden konnte. Entsprechend positiv reagiert die Branche auf den Paketbutler, da es sich bei dieser Lösung um ein offenes System handelt. Auch Nutzer und Unternehmen profitieren von dieser Tatsache, da sie flexibel bleiben. Unternehmen können ihre Waren nun mit jedem beliebigen oder auch mehreren Logistikunternehmen ausliefern lassen, ohne Sorge haben zu müssen, dass das Paket nicht im Paketbutler untergebracht werden kann. Die Kunden wiederum können ihre Retouren ebenfalls von verschiedenen Lieferanten abholen und zurückschicken lassen. Diese Eigenschaften des Paketbutlers machen das Tool für Unternehmen aus dem E-Commerce interessant, da diese auf eine möglichst hohe Flexibilität und Lieferungen nach Kundenwunsch angewiesen sind.

Jetzt lesen
Fiverr kommt nach Deutschland – erster Online-Marktplatz außerhalb der USA
Jetzt lesen
Kommunikation und E-Commerce in Zeiten von Corona

 

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Online Marketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Veranstaltungen

merchantday 2020 – Die Marktplatz-Konferenz zum E-Commerce

Aktuelle Information: Der merchantday 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Der merchantday hat sich seit dem ersten Event im Jahr 2017 zu einem viel beachteten...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Aktuelle Information: Der e-Commerce Day 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen:
Jetzt lesen
Hilfe für kleine Unternehmen und Solo-Selbstständige – München macht Digitalisierung innerhalb von 24 Stunden möglich
Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge

Der Paketbutler – Pakete bequem liefern, empfangen und zurückschicken

Vielen Dank für das Teilen.
Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder LinkedIn!
Teile diesen Artikel per Email