Im Zweifel für die Digitalisierung – Prozessakten werden digital

Die Berliner Justiz befindet sich aktuell in einer Hybridwelt aus Papierbergen und digitalen Informationen. Bis zum Jahr 2026 soll die digitale Transformation des Justizwesens abgeschlossen sein. Spätestens dann sollen sämtliche Prozessakten, Urteile und der Rechtsverkehr insgesamt digital zur Verfügung stehen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg, auf dem Probleme und teils absurde Verfahrensweisen überwunden werden müssen.

Die digitale Prozessakte kommt

Lesen Sie auch ...

Logistik 4.0 erklärt: Logistik im Zeitalter der Digitalisierung

Der Begriff Logistik 4.0 bezeichnet die Veränderungen, die die Digitalisierung (Industrie 4.0) im Bereich der Logistik angestoßen hat. Digitale Technologien gewinnen immer mehr an...

Sorge in der Logistikbranche vor den disruptiven Kräften der Digitalisierung

In der Logistikbranche macht sich eine Untergangsstimmung breit: Wird die Digitalisierung tatsächlich zum Wegfall zahlreicher Stellen führen? Hiervon geht ein Großteil der Beschäftigten in...

Der digitale Gerichtssaal ist das Ziel, von dem alle Beteiligten im Justizwesen träumen. Die Berge von Prozessakten und Gerichtsurteilen stehen in einem solchen Gerichtssaal digital zur Verfügung und können gegebenenfalls während des Gerichtsverfahrens von Richtern und Anwälten abgerufen und eingesehen werden. Hierdurch soll eine Menge Zeit eingespart werden, die sonst für das Nachschlagen in Akten und die Suche nach passenden Passagen verloren ginge. Denn die digitalen Prozessakten lassen sich in Zukunft mittels eines Stichwortsuche durchforsten. Algorithmen erledigen somit innerhalb von Sekunden Aufgaben, für die Menschen Stunden oder gar Tage bräuchten. Hierdurch soll noch mehr Gerechtigkeit erreicht und den teils überlasteten Mitarbeitern etwas Luft verschafft werden.

Schwierigkeiten bei der digitalen Transformation der Justiz

Aktuell steckt die Digitalisierung des Justizwesens aber noch in den Kinderschuhen. So hat der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt beispielsweise erst Ende März einen Rechner vorgestellt, mit dem in Zukunft Dokumente eingescannt werden, um digital zur Verfügung zu stehen. Was im Sozialgericht bereits gang und gäbe ist, wird nun auch im Amtsgericht Neukölln eingeführt. Aktuell ist zwar noch die Papierakte für Entscheidungen maßgeblich, es wird aber bereits eine elektronische Akte geführt, auf die später bei Entscheidungen zugegriffen werden soll. Hierdurch kommt es aber zu teils seltsamen Situationen. Denn digital vorhandene Dokumente werden immer wieder ausgedruckt, weil ja die Papierform relevant ist. Die so entstandenen Ausdrucke kommen in einem Gerichtsverfahren zum Einsatz und werden später erneut eingescannt. Hierdurch kommt es zu Doppelungen von Akten und Unterlagen.

Aus der Hybridwelt aus Papier und Elektronik ergeben sich noch weitere Schwierigkeiten. So kommt es zum Beispiel, dass das Amtsgericht von verschiedenen Kanzleien oder sonstigen Stellen Unterlagen in doppelter und dreifacher Ausfertigung zugesendet bekommt. Diese Dokumente liegen dann sowohl als Brief als auch als Fax und Scan vor. Ferner kommt im Standort Tegler Weg eine sogenannte Druckstraße zum Einsatz. Hier werden sämtliche digitalen Dokumente ausgedruckt und abgeheftet, was der Idee hinter dem Einscannen und der Digitalisierung zuwiderläuft.

Bis 2026 soll die Justiz digitalisiert sein

Das Ziel ist es, bis spätestens 2026 ausschließlich mit digitalen Prozessakten zu arbeiten, schreibt Alexander Dinger auf www.morgenpost.de. Außerdem soll bis 2022 dafür gesorgt werden, dass die Kommunikation zwischen Gerichten und Anwälten ausschließlich digital erfolgt. Berlin hat sich jetzt auf den Weg hin zu diesem Ziel begeben. Die in Neukölln gestarteten Projekte testen die Verfahrensweisen und Ideen auf ihre Praxistauglichkeit hin. Außerdem werden neue Technologien getestet und von Kinderkrankheiten befreit. Die zuständigen Behörden sind zuversichtlich, bereits vor der festgeschriebenen Deadline von 2026 mit dem Umbau des Justizwesens fertig zu sein.

[Anzeige] STARKES LINKBUILDING FÜR STARKE RANKINGS

Mit CLICKHERO wächst Ihr Linkprofil – nachhaltig und stark. So ranken Sie auch übermorgen noch vor der Konkurrenz. Gutes Linkbuilding braucht jede Menge Know-how, um auf die vorderen Ränge bei Google zu wandern. Erfahren Sie wie!

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

eology Webinar: Inhalte für die Zielgruppe erstellen

Search Marketing – aber für wen? Das beantwortet Dr. Beatrice Eiring in diesem Webinar. Es richtet sich an alle, die Inhalte für ihre Zielgruppe...

Praxiswerkstatt – Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft

Bereits seit 2018 findet die Praxisreihe "Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft" statt. In diesem Jahr wird das Event digital abgehalten und umfasst vier...

Großes E-Logistik Event in Amsterdam: DELIVER

DELIVER ist ein E-Logistik Event, das Entscheidungsträger und große Marken der Branche an einem Ort vereint. Wer sich über aktuelle Entwicklungen in der E-Logistik...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Digital Leadership: die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl...

Dienstleistungen und Produkte in seinem Podcast bewerben

Im Jahre 2019 wirst du wohl kaum um die Thematik des Podcasting herumgekommen sein. Dafür gibt es einige Gründe. Ich habe bereits ausführlich über...

Digitalisierung in Schule und Ausbildung: wie sich der Nachwuchs auf die Industrie 4.0 vorbereitet

Die Digitalisierung greift in allen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereichen um sich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich digitale Kompetenzen anzueignen, um auf...

Rechnungen digitalisieren: Das gilt es zu wissen. 3 Nach- und Vorteile.

Rechnungen digitalisieren: Die Digitalisierung ist längst auch in der Arbeitswelt angekommen. Sie erleichtert und verbessert dabei einige Prozesse und sorgt somit für mehr Effizienz....

Ähnliche Beiträge

Im Zweifel für die Digitalisierung – Prozessakten werden digital

Teile diesen Artikel per Email