Digitale Trends, die 2023 von Bedeutung sind

Guide to Next-Reports zu den 2023 Top-Themen für Entscheider:innen

Digitale Trends, die 2023 von Bedeutung sind

Die Zeit der unternehmerischen Planung für das Jahr 2023 sollte abgeschlossen sein. Unternehmen müssen sich auch dieses Jahr weiterhin auf eine Konstante konzentrieren: die steigenden Kundenerwartungen. Die entscheidende Frage ist, auf welche Trends Sie sich konzentrieren sollten, wenn Sie nach transformativem Wachstum streben.

Das Beratungsunternehmen Publicis Sapient hat mit seinem „2023 Guide to Next-Reports“ einen vorausschauenden Blick auf die bedeutendsten Themen geworfen, welche die Wirtschaftswelt im Laufe dieses Jahres beeinflussen werden. Mit Hilfe der branchenspezifischen Berichte wollen sie Entscheidungsträger:innen unterstützen, um sinnvolle Entscheidungen zu treffen, um nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen.

Das Beratungsunternehmen kam zu dem Schluss, dass Unternehmen sich auf drei spezifische Trends konzentrieren sollten, um eine gute Wertschöpfung zu erzielen:

  • Neue digitale Anlaufstellen
  • effiziente Datennutzung zur Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • Einbeziehung der Nachhaltigkeit in die Geschäftsstrategien

Die Reports liefern konkrete Richtlinien, die auf verschiedenen Branchen anwendbar sind: Konsumgüter, Energie & Rohstoffe, Finanzdienstleistungen, Gesundheit, Einzelhandel, Telekommunikation, Medien & Technologie, Transport & Mobilität, Reisen & Gastgewerbe sowie den öffentlichen Sektor.

Neue digitale Touchpoints, die Werte schaffen

Neue digitale Erfahrungen, wie das Metaverse, bieten bedeutende Chancen, um Werte zu schaffen. Unternehmen, die sowohl in der digitalen als auch in der realen Welt tätig sind, können durch die Einbindung dieser Touchpoints in ihre Geschäftsmodelle und Dienstleistungen neue Einnahmequellen generieren. Das Metaverse kann die Art und Weise, wie Unternehmen und Kunden miteinander interagieren und Produkte kaufen – seien es virtuelle oder reale -, nachhaltig verändern. Dieses neue Medium kann als weitere Verkaufsplattform dienen.

Publicis Sapient’s Studie ergab, dass 40% der Verbraucher:innen weltweit Interesse an Aktivitäten im Metaverse haben. Ein Drittel von ihnen möchte Produkte in 3D vor dem Kauf überprüfen. Die Akzeptanz und das Interesse an der Technologie sind momentan noch gering, aber das wird sich sicherlich ändern, wenn die Technologie weiterentwickelt wird. Unternehmen müssen vorbereitet sein, um auf die Veränderungen reagieren zu können. Wenn Marken es schaffen, Erfahrungen im Metaverse zu schaffen, können sie einen echten Vorteil beim Erreichen der Generation Z-Kunden haben.

Diese nächste Generation digitaler Erlebnisse hat das Potenzial, nicht nur neue Einnahmequellen zu schaffen, sondern auch Wege zu eröffnen, das Engagement der Verbraucher:innen zu erhöhen und die Markentreue zu fördern, um eine bessere Verbindung zur Generation Z herzustellen.

so AJ Dalal, GVP, Enterprise Data Strategy bei Publicis Sapient. 

Es muss zwar noch viel experimentiert werden, aber Marken, die Metaverse-Experiences nutzen, um Innovationen voranzutreiben, können den Weg für die Bindung jüngerer Zielgruppen ebnen.
… sagt Dalal weiter.

Nutzen von Daten, um ein verbessertes Kundenerlebnis zu erreichen

Ein angenehmes Kundenerlebnis ist von entscheidender Bedeutung für den dauerhaften Erfolg eines Unternehmens. Laut der Studie würde es 73 % der Verbraucher:innen nicht zulassen, nach einer negativen Erfahrung wieder bei einem Einzelhändler einzukaufen.

Kunden sind heute außerdem an angepasste Erlebnisse gewöhnt. Wenn es um die Kundenbindung geht, liegt es an den kleinen Details. Für eine personalisierte Skalierbarkeit ist es wichtig, dass Unternehmen in die Datenanalyse investieren. Mithilfe der richtigen Technologien können diese Daten besser aufbereitet werden. Dies kann die Integration neuer Technologien wie Kundendatenplattformen (CDPs) einschließen, die es ermöglichen, die Einstellungen und Präferenzen der Verbraucher:innen zu verstehen und zu nutzen, um Inhalte, Nachrichten, Kanäle und Timing anzupassen, um hyper-personalisierte Dienstleistungen anzubieten.

Eine unternehmensgerechte Customer Data Platform, die moderne Cloud-Infrastrukturen nutzt, sollte im Zentrum jeder Datenstrategie stehen und in der Lage sein, über die Datenspeicherung hinauszugehen und Erkenntnisse aus der gesamten Organisation in Echtzeit zu analysieren und zu aktivieren

, so Raymond Velez, Global Chief Technology Officer bei Publicis Sapient. 

Unternehmen, die First-Party-Daten erfassen, können robuste und relevante Datensätze erstellen, die sie für ihre eigenen Zwecke nutzen können, beispielsweise um bessere Customer Experiences zu schaffen, die zu einer stärkeren Loyalität beitragen können.

… sagte Velez weiterhin.

Künstliche Intelligenz wird eine bedeutsame Rolle bei der Entwicklung der Fähigkeiten eines Unternehmens bleiben, um Daten durch bessere Analysen, Data Mining und prädiktive Analysen zu nutzen. Dabei ist es unerlässlich, auf Dauer Kundenbindungen durch anregende und personalisierte Erfahrungen aufzubauen. Jedoch wird eine korrekte Datenstrategie noch kritischer werden.

Nachhaltigkeit als Grundlage der Geschäftsstrategie etablieren

Verbraucher:innen achten heutzutage mehr auf Nachhaltigkeit, wenn sie eine Kaufentscheidung treffen. Dies ist für Unternehmen, um in der modernen Welt relevant und konkurrenzfähig zu bleiben, von zunehmender Wichtigkeit. Die Kund:innen wollen wissen, woher die Produkte stammen und wie sie recycelt oder wieder verwendet werden können, um Müll zu vermeiden. Laut der Umfrage, achten 71% der Konsumenten darauf, woher die gekauften Produkte stammen. Darüber hinaus sind 62% bereit, mehr Geld für umweltfreundlichere Produkte auszugeben. Allerdings werden die Käufer auch immer skeptischer gegenüber leeren Versprechungen und „grünen“ Falschdarstellungen, dem sogenannten „Greenwashing“.

Da immer mehr Verbraucher:innen erkennen, dass ihre Entscheidungen einen tiefgreifenden Einfluss auf die Umwelt haben, und zwar nicht nur in Bezug auf die Produkte, die sie kaufen, sondern auch auf die Art und Weise, wie sie kaufen, werden immer mehr Unternehmen nach Möglichkeiten suchen, mit ihnen auf transparentere und kooperativere Weise zusammenzuarbeiten, um die Umweltbelastung zu verringern, einen verantwortungsvolleren Konsum anzuregen und sich für einen besseren Planeten einzusetzen

, so Scott Clarke, VP & Consumer Products Lead bei Publicis Sapient.

Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen Nachhaltigkeit als wesentlichen Bestandteil ihrer Unternehmensstrategie betrachten. Besonders angesichts der Tatsache, dass Millennials und die Generation Z mittlerweile die größte Kundenbasis weltweit bilden, ist es essentiell, Nachhaltigkeit in allen Bereichen des Unternehmens zu etablieren.

Die 2023er Trendberichte stehen hier kostenlos zur Verfügung:

https://guidetonext.publicissapient.com/

Das könnte Sie auch interessieren

Neu

Nicht verpassen