Mehr Digitalisierung im Gesundheitswesen – die elektronische Patientenakte kommt

Das Gesetz zur Digitalisierung des Gesundheitswesens hat den Bundestag erfolgreich passiert. Jetzt steht einer elektronischen Patientenakte nichts mehr im Weg. Hierin können ganz unterschiedliche Dokumente aufbewahrt werden, die eine ganzheitliche und einheitliche Behandlung von Patienten ermöglichen. Die Opposition kritisiert das Gesetz aufgrund fehlender datenschutzrechtlicher Sicherheitsmaßnahmen. Bei den Krankenassen und in der Bevölkerung stößt es hingegen auf breite Zustimmung.

Gesetz zur digitalen Patientenakte passiert den Bundestag

- Anzeige -SEMrush

Der Bundestag hat über ein Gesetz zur Digitalisierung des Gesundheitswesens abgestimmt. Die Stimmen der Regierungsparteien reichten hierbei aus, um das Gesetz in Kraft treten zu lassen. In Zukunft ist es möglich, eine digitale Patientenakte zu nutzen, in der sämtliche medizinischen Unterlagen aufbewahrt werden. Wer einen Arzt besucht, muss daher keine Dokumente mehr zusammensuchen, sondern hat alle Daten in digitaler Form zur Hand. Ab dem 01.01.2021 sollen alle Interessierten die Möglichkeit haben, eine entsprechende Akte anzulegen.

Die digitale Patientenakte umfasst viele Möglichkeiten. Unter anderem können Patienten nun Rezepte in digitaler Form auf ihrem Smartphone mit sich führen und in der Apotheke einlösen. Außerdem finden vielfältige Dokumente und Unterlagen wie der Mutterpass, der Impfausweis und Röntgenbilder in der digitalen Akte Platz. Alle behandelnden Ärzte haben somit alle Befunde und Unterlagen zur Hand und können den Patienten gezielt und ganzheitlich helfen. Hierfür stehen dann neue Behandlungsformen wie Online-Sprechstunden und digitale Labormeldungen zur Verfügung, die sich gerade in der Corona-Krise bewährt haben.

Die Opposition kritisiert das Gesetz

Von den Oppositionsparteien stimmten AFD, FDP und Linke gegen den Gesetzesvorschlag. Sie sehen zu große Defizite in Sachen Datenschutz. Sie sehen es kritisch, dass zu Beginn des Projekts die Patienten lediglich die Wahl haben, eine digitale Akte anzulegen oder nicht. Sie sollen erst zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden können, ob einzelne Unterlagen in die Akte aufgenommen werden oder nicht. Das sei aus Datenschutzsicht ein echtes Problem.

Gesundheitsminister Jens Spahn widersprach dieser Sicht im Vorfeld der Abstimmung vehement, berichtet mdr.de. Er könne den Bürgern zusichern, dass bei der neuen Patientenakte Datenschutz „auf höchstem Niveau“ erreicht werde und dass sich die Patienten im Umgang mit ihren personenbezogenen Informationen sicher sein könnten, dass sie bestens geschützt seien.

Die E-Akte kommt bei vielen gut an

Die Krankenassen blicken der elektronischen Patientenakte positiv entgegen. So ist der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) davon überzeugt, dass die Patienten durch die elektronische Akte einen besseren Zugang zur Digitalisierung und ihren Möglichkeiten bekämen. Das wäre wünschenswert, da nur das angenommen und genutzt wird, was die Menschen verstehen und was ihnen einen konkreten Mehrwert im Alltag bietet.

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller hat eine Umfrage durchgeführt, bei der sich knapp 75% der Befragten für eine digitale Patientenakte ausgesprochen haben. 64% sind überzeugt, dass es eine gute Sache wäre, wenn alle behandelnden Ärzte Zugriff auf alle Dokumente und Befunde hätten. 27% stehen einer solchen Patientenakte hingegen kritisch gegenüber, da sie die Gefahr für den Datenschutz als zu hoch einstufen.

- Anzeige -SEMrush

Mehr Digitalisierung im Gesundheitswesen – die elektronische Patientenakte kommt | digital-magazin.de
Quelle: Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH)

[Anzeige] Ihr Produkt in Magazinen und Blogs

Mehr Umsatz, mehr Leads und mehr qualifizierte Besucher auf Ihrer Webseite durch professionelles Linkmarketing einer Linkbulding Agentur. Mit CLICKHERO wächst Ihr Linkprofil – nachhaltig und stark.

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Digital Leadership: die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl...

Dienstleistungen und Produkte in seinem Podcast bewerben

Im Jahre 2019 wirst du wohl kaum um die Thematik des Podcasting herumgekommen sein. Dafür gibt es einige Gründe. Ich habe bereits ausführlich über...

Digitalisierung in Schule und Ausbildung: wie sich der Nachwuchs auf die Industrie 4.0 vorbereitet

Die Digitalisierung greift in allen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereichen um sich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich digitale Kompetenzen anzueignen, um auf...

Rechnungen digitalisieren: Das gilt es zu wissen. 3 Nach- und Vorteile.

Rechnungen digitalisieren: Die Digitalisierung ist längst auch in der Arbeitswelt angekommen. Sie erleichtert und verbessert dabei einige Prozesse und sorgt somit für mehr Effizienz....

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Die Digitalisierung ist kein Ponyhof

Keine Frage: Die Digitalisierung hat ein großes Potenzial, die (Arbeits-)Welt zu einem besseren Ort zu machen. Wer aber falsche Hoffnungen und Erwartungen weckt, erreicht...

Paazl ermöglicht E-Commerce-Versand der Zukunft

SaaS-Lösung und angeschlossene Dienste ermöglichen weltweit schnellen Versand, Kontrolle sowie einfache Umsetzung von Crosschannel-Konzepten Düsseldorf, 6. November 2018 – Online einkaufen und die Ware im...

Webinhalte als Beziehungspflege – Nutzer teilen Inhalte gezielt

Eine Yahoo-Studie hat gezeigt, dass Webinhalte häufig geteilt werden, um sich selbst darzustellen und zu profilieren. Fotos, Videos und Informationen werden nicht wahllos verschickt,...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

START Demo Day – digital auf Investorensuche

In den wohlhabenden Gesellschaften Europas und der USA dürfen gute Ideen einfach nicht am Geld scheitern. Deswegen hat es sich der START Demo Day...

Praxiswerkstatt – Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft

Bereits seit 2018 findet die Praxisreihe "Digitalisierung in der Energie- und Wasserwirtschaft" statt. In diesem Jahr wird das Event digital abgehalten und umfasst vier...

Großes E-Logistik Event in Amsterdam: DELIVER

DELIVER ist ein E-Logistik Event, das Entscheidungsträger und große Marken der Branche an einem Ort vereint. Wer sich über aktuelle Entwicklungen in der E-Logistik...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

E-Commerce Berlin Expo 2021 – im Gespräch mit der Zukunft

Die E-Commerce Berlin Expo 2021 ist ein etabliertes Branchenevent, das zahlreiche E-Commerce Größen an einem Ort vereint. Die verschiedenen Player des Onlinehandels können sich...

Ähnliche Beiträge