DGB warnt: Abwarten gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland

Die Digitalisierung führt schon heute zu einem Wandel des deutschen Arbeitsmarktes. Diese Entwicklung dürfte sich in den kommenden Jahren noch verschärfen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert nun einen aktiven Umgang mit der digitalen Transformation und warnt davor, den Wandel lediglich abzuwarten, berichtet heise.dede. Geld für Weiterbildungen und Schulungen sei dringend gefragt, um Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf die Anforderungen der Zukunft vorzubereiten.

Sich aktiv an der Digitalisierung beteiligen

- Anzeige -

Martin Kunzmann ist Chef des DGB in Baden-Württemberg und fordert einen ehrlichen Dialog aller Beteiligten über die Auswirkungen der Digitalisierung auf den deutschen Arbeitsmarkt ein. Schon heute sei der digitale Wandel allerorts zu sehen, sodass eine aktive Beschäftigung mit diesem Thema unausweichlich sei. In diesem Zusammenhang nimmt der DGB-Chef die Betriebsräte in die Pflicht. Es sei an der Zeit, dass diese sich mit ihren jeweiligen Unternehmensführungen an einen Tisch setzten und das Thema ehrlich und ergebnisoffen besprächen.

Aktuell haben bereits in diversen Branchen Veränderungen in der Arbeitsweise und dem Einsatz moderner Technologien stattgefunden. In den kommenden 15 Jahren ist damit zu rechnen, dass etwa 1,46 Millionen Arbeitsplätze verlorengehen, während an anderer Stelle rund 1,4 Millionen neue Arbeitsplätze durch die Digitalisierung entstehen dürften. Es sei daher wichtig, sich auf diese Entwicklung einzulassen und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf die neuen Anforderungen, die an sie gestellt werden, vorzubereiten.

Deutsche Unternehmen sind laut DGB zu wenig auf die Digitalisierung vorbereitet

Dieses Ziel ist laut Kunzmann ehrgeizig, da ein Großteil der deutschen Unternehmen noch gar nicht auf die Digitalisierung und die mit ihr einhergehenden Veränderungen vorbereitet seien. In vielen Firmen fehle es an einer überzeugenden und umfassenden Digitalstrategie, die konsequent verfolgt und umgesetzt würde. Die Trägheit gegenüber Veränderungen am eigenen Geschäftsmodell zeige sich aber auch an anderer Stelle, wie zum Beispiel dem Umgang mit der Energiewende. Es sei an der Zeit, aus dem Dornröschenschlaf aufzuwachen und sich dem digitalen Wandel mutig und aktiv zu stellen.

- Anzeige -

Zu diesem Zweck hat der DGB zu einer Kundgebung am Brandenburger Tor aufgerufen. Das Ziel ist es, ein Bewusstsein für die notwendigen Veränderungen und Entwicklungen zu schaffen, die sich aus der Digitalisierung ergeben. Sowohl die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch die Unternehmensführungen sollen den Ernst der Lage begreifen und sich aktiv dafür einsetzen, dass sich die deutsche Wirtschaft auf die neuen Gegebenheiten einstellt.

Geld für Weiterbildungen bereitstellen

Ein Werkzeug, dass der DGB für den Umgang mit der Digitalisierung für unverzichtbar hält, ist das sogenannte „Transformationskurzarbeitergeld„. Dieses soll Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zur Verfügung gestellt werden, die sich neben dem Beruf weiterbilden und in digitalen Themen Kompetenzen und Qualifikationen aneignen möchten. Das Ziel sei es, einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung zu erkämpfen, der es den Belegschaften der Betriebe ermögliche, sich auf die digitalen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Hier sei Abwarten der völlig falsche Weg, da sich die Geschwindigkeit des digitalen Wandels kontinuierlich erhöhe.

Allerdings sieht der DGB noch großen Handlungsbedarf in diesem Bereich. Viele Unternehmen hätten aktuell volle Auftragsbücher, weswegen der Fokus eher auf der Bewältigung des Alltagsgeschäfts als auf einer Neuausrichtung in Richtung Zukunft läge. Zudem profitierten viele Betriebe aktuell davon, dass die meisten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am unteren Ende der Entgelttabelle angesiedelt wären. Durch eine Weiterbildung würden ihre Qualifikationen steigen, wodurch sie auch mehr Lohn einfordern würden. Da viele Betriebe hieran nicht interessiert seien, würde der Status Quo eher etabliert als aufgebrochen. Hier gelte es anzusetzen und eine offene, ehrliche Diskussion aller Beteiligten anzuregen.

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Digital Leadership: die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl...

Dienstleistungen und Produkte in seinem Podcast bewerben

Im Jahre 2019 wirst du wohl kaum um die Thematik des Podcasting herumgekommen sein. Dafür gibt es einige Gründe. Ich habe bereits ausführlich über...

Digitalisierung in Schule und Ausbildung: wie sich der Nachwuchs auf die Industrie 4.0 vorbereitet

Die Digitalisierung greift in allen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereichen um sich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich digitale Kompetenzen anzueignen, um auf...

Rechnungen digitalisieren: Das gilt es zu wissen. 3 Nach- und Vorteile.

Rechnungen digitalisieren: Die Digitalisierung ist längst auch in der Arbeitswelt angekommen. Sie erleichtert und verbessert dabei einige Prozesse und sorgt somit für mehr Effizienz....

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts
Anzeige

Beliebte Beiträge

Neuerungen im Linkbuilding: LRT Associate Schulung bringt Sie auf den neusten Stand

Links waren einmal DER Ranking-Faktor überhaupt, was von vielen SEOs ausgenutzt wurde. Um das Linkbuilding herum hat sich eine ganze "Google sich den Spam-Links...

Die Digitalisierung ist Ursprung und Lösung zahlreicher Klimaprobleme

Digitale Technologien verbrauchen eine Menge Strom. Solange dieser nicht aus erneuerbaren Energien gewonnen wird, stellt die Digitalisierung eine massive Belastung für die Umwelt dar....

Wissensmanagement – Wissen im Zeitalter der Digitalisierung

Der Umgang mit Wissen und Informationen in einem Unternehmen wird als Wissensmanagement bezeichnet. Früher gab es in diesem Bereich klare Hierarchien und Strukturen. Durch...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

AXCD 2020 – die Zukunft lebt vom Content

Content, Content Marketing und Content Automatisierung sind die Kernelemete der virtuellen Konferenz „Automation meets Content Day (AXCD) 2020“. Für Unternehmen geht es darum, ansprechenden...

Großes E-Logistik Event: DELIVER

Wichtig! Update zum Event (04.09.2020) Aufgrund des Coronavirus wird das große E-Logistik Event DELIVER am 8. und 9. Oktober 2020 komplett digital abgehalten. Die nächste...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

E-Commerce Berlin Expo 2021 – im Gespräch mit der Zukunft

Die E-Commerce Berlin Expo 2021 ist ein etabliertes Branchenevent, das zahlreiche E-Commerce Größen an einem Ort vereint. Die verschiedenen Player des Onlinehandels können sich...

Ähnliche Beiträge