DGB warnt: Abwarten gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland

Die digitalisierung führt schon heute zu einem Wandel des deutschen Arbeitsmarktes. Diese Entwicklung dürfte sich in den kommenden Jahren noch verschärfen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert nun einen aktiven Umgang mit der digitalen Transformation und warnt davor, den Wandel lediglich abzuwarten, berichtet heise.de. Geld für Weiterbildungen und Schulungen sei dringend gefragt, um Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf die Anforderungen der Zukunft vorzubereiten.

Sich aktiv an der Digitalisierung beteiligen

Lesen Sie auch ...

Kano Modell im Kundenservice erfolgreich anwenden

Warum sollten Sie über das Kano Modell lernen? Ansätze, um den Kundenservice zu verbessern, gibt es viele, klare Schritte und Handlungsempfehlungen fehlen jedoch oft. Das...

Überwachung am Arbeitsplatz – Mitarbeiter-Tracking kommt immer mehr in Mode

Durch die Corona-Krise arbeiten die Menschen vermehrt im Homeoffice. Das kommt bei allen Beteiligten so gut an, dass die Unternehmen diese Arbeitsweise teilweise dauerhaft...

Martin Kunzmann ist Chef des DGB in Baden-Württemberg und fordert einen ehrlichen Dialog aller Beteiligten über die Auswirkungen der Digitalisierung auf den deutschen Arbeitsmarkt ein. Schon heute sei der digitale Wandel allerorts zu sehen, sodass eine aktive Beschäftigung mit diesem Thema unausweichlich sei. In diesem Zusammenhang nimmt der DGB-Chef die Betriebsräte in die Pflicht. Es sei an der Zeit, dass diese sich mit ihren jeweiligen Unternehmensführungen an einen Tisch setzten und das Thema ehrlich und ergebnisoffen besprächen.

Aktuell haben bereits in diversen Branchen Veränderungen in der Arbeitsweise und dem Einsatz moderner Technologien stattgefunden. In den kommenden 15 Jahren ist damit zu rechnen, dass etwa 1,46 Millionen Arbeitsplätze verlorengehen, während an anderer Stelle rund 1,4 Millionen neue Arbeitsplätze durch die Digitalisierung entstehen dürften. Es sei daher wichtig, sich auf diese Entwicklung einzulassen und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf die neuen Anforderungen, die an sie gestellt werden, vorzubereiten.

Deutsche Unternehmen sind laut DGB zu wenig auf die Digitalisierung vorbereitet

Dieses Ziel ist laut Kunzmann ehrgeizig, da ein Großteil der deutschen Unternehmen noch gar nicht auf die Digitalisierung und die mit ihr einhergehenden Veränderungen vorbereitet seien. In vielen Firmen fehle es an einer überzeugenden und umfassenden Digitalstrategie, die konsequent verfolgt und umgesetzt würde. Die Trägheit gegenüber Veränderungen am eigenen Geschäftsmodell zeige sich aber auch an anderer Stelle, wie zum Beispiel dem Umgang mit der Energiewende. Es sei an der Zeit, aus dem Dornröschenschlaf aufzuwachen und sich dem digitalen Wandel mutig und aktiv zu stellen.

Lesen Sie auch ...

Zum Stand der Digitalisierung in Deutschland

Elmar Giglinger ist Unternehmer, Berater, Geschäftsführer und Programmdirektor. Er unterstützt Betriebe bei ihrer digitalen Transformation und zeigt auf, wie effiziente interne und externe Kommunikation...

Überwachung am Arbeitsplatz – Mitarbeiter-Tracking kommt immer mehr in Mode

Durch die Corona-Krise arbeiten die Menschen vermehrt im Homeoffice. Das kommt bei allen Beteiligten so gut an, dass die Unternehmen diese Arbeitsweise teilweise dauerhaft...

Zu diesem Zweck hat der DGB zu einer Kundgebung am Brandenburger Tor aufgerufen. Das Ziel ist es, ein Bewusstsein für die notwendigen Veränderungen und Entwicklungen zu schaffen, die sich aus der Digitalisierung ergeben. Sowohl die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch die Unternehmensführungen sollen den Ernst der Lage begreifen und sich aktiv dafür einsetzen, dass sich die deutsche Wirtschaft auf die neuen Gegebenheiten einstellt.

Geld für Weiterbildungen bereitstellen

Ein Werkzeug, dass der DGB für den Umgang mit der Digitalisierung für unverzichtbar hält, ist das sogenannte Transformationskurzarbeitergeld. Dieses soll Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zur Verfügung gestellt werden, die sich neben dem Beruf weiterbilden und in digitalen Themen Kompetenzen und Qualifikationen aneignen möchten. Das Ziel sei es, einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung zu erkämpfen, der es den Belegschaften der Betriebe ermögliche, sich auf die digitalen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Hier sei Abwarten der völlig falsche Weg, da sich die Geschwindigkeit des digitalen Wandels kontinuierlich erhöhe.

Allerdings sieht der DGB noch großen Handlungsbedarf in diesem Bereich. Viele Unternehmen hätten aktuell volle Auftragsbücher, weswegen der Fokus eher auf der Bewältigung des Alltagsgeschäfts als auf einer Neuausrichtung in Richtung Zukunft läge. Zudem profitierten viele Betriebe aktuell davon, dass die meisten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am unteren Ende der Entgelttabelle angesiedelt wären. Durch eine Weiterbildung würden ihre Qualifikationen steigen, wodurch sie auch mehr Lohn einfordern würden. Da viele Betriebe hieran nicht interessiert seien, würde der Status Quo eher etabliert als aufgebrochen. Hier gelte es anzusetzen und eine offene, ehrliche Diskussion aller Beteiligten anzuregen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts

Beliebte Beiträge

Zahlungsprozesse: Amazon Payments vs. Paypal

Wohl kaum jemand, der sich regelmäßig im Internet bewegt und auch online bestellt wird ein Paypal-Konto nicht sein eigen nennen. Die Vorteile sind (fast)...

Käufer, Produkte und Shoppingverhalten – so nutzen die Deutschen den E-Commerce

Für Unternehmen im E-Commerce ist es entscheidend, die eigene Zielgruppe beziehungsweise die eigenen Kunden zu kennen. Deswegen sind Infografiken wie die von Netzshopping so...

Wie Sie Journalisten dazu bringen, Ihnen zuzuhören

Die allermeisten Pressemitteilungen werden nie gelesen – weil Journalisten, wie auch Redakteure davon geradezu überschwemmt werden. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Online Marketing Konferenz All-in-one trotzt der Krise

Dass Konferenzen in Zeiten von Corona durchaus möglich sind, beweist das online marketing Event All-in-one, das am 18.06.2020 ab 14:30 stattfindet und von SEMrush-Connect...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge

DGB warnt: Abwarten gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland

Teile diesen Artikel per Email