Die Design Thinking Methode: Fünf Schritte zur Innovation

Was ist Design Thinking? Design Thinking ist eine Problemlösungsmethode. Der Design Thinking Ansatz eignet sich zur Lösung sehr komplexer Probleme (auch „wicked problems“ genannt). Der Faktor Mensch steht im Mittelpunkt des Ansatzes, denn Probleme werden immer von den Bedürfnissen der Menschen bestimmt. In Brainstorming-Sitzungen werden Lösungen ermittelt. Wenden Sie dann sofort Design Thinking Techniken an, um Prototypen zu erstellen und Lösungen in der Praxis zu testen.

Überblick

Diese Seite beschreibt der Reihe nach die 5 Schritte des Design Thinking. Die Beherrschung der fünf Stufen des Design Thinking wird Sie in die Lage versetzen, komplexe Probleme in Ihrem Leben, Geschäft, Land und der Welt zu lösen. Den Grundstein dieses 5-Stufen-Modells legte Hasso-Plattner von der d.school (eine der bekanntesten Schulen des Design Thinking).

Diese fünf Phasen werden Schritt für Schritt überprüft. Beschreiben Sie immer für jede Phase, was das Ziel ist und wie es erreicht werden soll. Diese Stadien des Design Thinking Ansatzes sind laut Hasso-Plattner:

  1. Empathie haben
  2. Problem definieren
  3. Ideen hervorbringen
  4. Einen Prototyp erstellen
  5. Lösung testen

Die iterative Natur des Design Thinking

Wie im vorherigen Abschnitt erwähnt, ist der Design Thinking Ansatz nicht linear, sondern flexibel und iterativ. Iteration bedeutet, dass eine Lösung besser wird, während sie sich selbst erstellt. Dies geschieht in allen Feedback Schleifen zwischen den verschiedenen Phasen des Design Thinking. Stufen können auch parallel gefahren werden, z.B. B. (Auf der Empathiestufe arbeiten mehrere Personen, während der erste Prototyp entsteht). Daher werden diese Phasen am besten als verschiedene Aktivitäten verstanden, die zu einem erfolgreichen Designprojekt beitragen.

Design Thinking Methodik auf einen Blick

Der Design Thinking Prozess besteht aus fünf Aktivitäten, nämlich:

  1. Empathie: Stellen Sie sicher, dass Sie die Perspektive aller Beteiligten verstehen.
  2. Definieren Sie das Problem: Formulieren Sie das Problem, für das Sie eine Lösung entwickeln möchten, auf eine menschenzentrierte Weise.
  3. Ideen generieren: Generieren Sie so viele Ideen wie möglich und wählen Sie dann die beste aus.
  4. Prototyp: Legen Sie los und erstellen Sie so schnell wie möglich eine funktionierende Version Ihrer Lösung.
  5. Testen Sie die Lösung: Testen Sie die entwickelte Lösung und berücksichtigen Sie das Feedback davon.

Design Thinking ist ein iterativer, flexibler und menschenzentrierter Designansatz, der sich auf die Zusammenarbeit zwischen Projektteams und allen Stakeholdern konzentriert.

Die Design Thinking Schulung gibt Ihnen die Werkzeuge an die Hand, die Sie benötigen, um schneller und effizienter zu innovieren. Ein einzigartiger Aspekt dieses Kurses ist, dass Sie die Philosophie des Design Thinking verstehen und durch Design Sprints sofort in die Praxis umsetzen.

Die Agile Scrum Group ist seit 2015 auf IT und Non-IT Unternehmen spezialisiert, die auf flexible und agile Weise Produkte und Dienstleistungen entwickeln wollen.

Seit 2015 hat sich die Agile Scrum Group auf IT- und Nicht-IT-Unternehmen spezialisiert, die Produkte und Dienstleistungen auf flexible und agile Weise entwickeln möchten. Agile und Scrum wurden zuvor hauptsächlich in der IT-Branche eingesetzt, aber diese Methode breitet sich derzeit auf viele andere Branchen aus. Beispielsweise bei der Erstellung eines kommunalen Haushalts oder für eine Werbekampagne eines Finanzinstituts, die dann nach der Scrum-Methode durchgeführt wird.

Kontakt
Agile Scrum Group GmbH
Mirjam Dijkhuis
Christophstrasse 15-17
50670 Köln
+49 (0)221-677 88 793
fb7a0e995d99249b6be4cd81c574119f218475e4
https://agilescrumgroup.de/

Werbung

Neu

Nicht verpassen