Dank Feed-Optimierung in 3 Schritten zum Erfolg

Ein Sponsored Post von Channable, dem Produktfeed Management Tool!

Wahrscheinlich wissen Sie bereits, dass ein hochwertiger und vollständiger Produktdatenfeed starken Einfluss auf den Erfolg ihrer Online- Kampagnen hat. Wollen Sie als Shopbetreiber Ihre Produkte auf externen Marktplätzen, Preisvergleichsseiten oder Affiliates listen, führt kein Weg an Feed-Optimierung vorbei. Am einfachsten geht das mit einem Feed Management Tool, das eine direkte Anbindung mit zahlreichen Marktplätzen wie Amazon und Vergleichsseiten wie Google Shopping anbietet.

Bullet Point Feed Optimierung Produktdaten zu verwalten und zu optimieren ist ein zeitraubender Prozess. Doch um sich mit Ihren Produkten hervorzuheben, müssen Sie nicht nur die besten Angebote, sondern auch die besten Produktdaten haben. Mit diesen 3 Schritten gelangen Sie direkt auf die Zielgerade, schalten erfolgreiche Produktanzeigen und steigern im Nu Ihren Umsatz.

Schritt 1: Die Qualität des Feeds ist entscheidend

Anzeige

Ein qualitativ hochwertiger Feed ist der Kern eines erfolgreichen Produktmarketings. Mit einem Feed Management Tool können Sie Produktdaten auf unkomplizierte Weise anpassen, ergänzen und perfektionieren. Was sind Werte, die auf jeden Fall in ein Produktfeed gehören? Ein aussagekräftiger Titel, eine ausführliche Beschreibung, aktuelle Preise, passende Bilder, Informationen zu Lieferzeit und Versandkosten und gültige EAN Codes. Um Ihren Feed mit all den benötigten Produktinformationen zu bestücken, arbeiten Sie am einfachsten mit einem Feed Management Tool.

Befindet sich in Ihrem Shop beispielsweise die Größe eines Produkts in der Beschreibung, wird aber nicht in einem separaten Feld Ihres Feeds aufgeführt, bedeutet das geringere Qualität Ihres Feeds und somit schlechtere Sichtbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Produkte. Die Anpassung einer solchen Unvollständigkeit kann ohne Tool einen großen Zeitaufwand bedeuten. Mit einem Feed Management Tool können Sie solche Änderungen der Feed-Optimierung  in kürzester Zeit bewältigen und leere, fehlerhafte oder unvollständige Felder mit den korrekten Werten befüllen. Ebenso können Sie mit einem Feed Management Tool EAN Codes auf Ihre Gültigkeit überprüfen, Produkte filtern, die nicht auf Lager sind, Ihre Produkte kategorisieren, Preise verwalten etc.! Im Handumdrehen erstellen Sie exakte und hochwertige Feeds für Facebook, Idealo, LadenZeile, Google Shopping und Tausende weitere Marketingkanäle.

Beachten Sie: Es ist wichtig, auf die Spezifikationen der Verkaufskanäle einzugehen! Zum Beispiel verlangt jeder Online-Marktplatz andere Angaben und Kategorien für das Listing Ihrer Produkte. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Feeds den Datenanforderungen der Verkaufsplattform entsprechen. Am einfachsten geht das mit einem Tool, bei dem die Anforderungen jedes Exportkanals hinterlegt sind, sodass Ihre Produktinformationen bei jedem Marktplatz und Exportkanal maßgeschneidert ankommen.

Feed Management Tool für qualitativ hochwertige Produktfeeds

Schritt 2: Prozesse automatisieren

Anzeige

Die Aktualität von Lagerbeständen und Preisen ist im E-Commerce entscheidend. Denn fehlerhafte Auskünfte zu Ihrem Angebot sind nicht nur verwirrend, sie können auch zu unnötigen Kosten oder sogar Strafen auf Vergleichsportalen und Marktplätzen führen. Mit einem Tool, das Änderungen in Preis und Lagerbestand automatisch aktualisiert, passieren solche Fehler nicht. Deshalb sind häufigere Aktualisierungen lohnenswert und es gibt Tools, die diese bis zu stündlich anbieten.

Wenn Sie Ihre Produkte nicht nur über Ihren Webshop, sondern auch über Marktplätze, wie Amazon, real.de, Idealo oder eBay verkaufen, ist es unerlässlich Ihre Vorräte zu synchronisieren. Mit einer API tauschen Sie Ihre Daten schnell und zuverlässig zwischen dem Feed Management Tool und dem Backoffice Ihres Webshops aus.

Je nach Tool werden Bestellsynchronisationen angeboten, womit Bestellungen von diversen Marktplätzen automatisch mit Ihrem Shopsystem synchronisiert werden. Informationen über Bestellungen werden in Echtzeit in Ihr Shopsystem übertragen, Lagerbestände werden sowohl im Shopsystem als auf dem Marktplatz aktualisiert, sodass überall immer die aktuelle Verfügbarkeit ersichtlich ist. Außerdem wird der Bestellstatus automatisch von Ihrem Shop abgerufen und an den Marktplatz gesendet. Track & Trace-Codes können verarbeitet und für jede Bestellung automatisch versendet werden. Hiermit bieten Sie Ihren Kunden hohe Servicequalität und verwalten Ihre Bestellungen übersichtlich.

Schritt 3: Wunder bewirken mit Analytics

Anzeige

Analytics-Daten verschaffen Einsicht über Ihre Verkaufszahlen. Gewisse Feed Management Tools bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Benutzerkonto mit Ihrem Google Analytics-Konto zu koppeln und geben damit direkt im Tool eine Übersicht über u. a. Umsatz pro Marketingkanal und Performance der Produkte. So sehen Sie auf einen Blick, welche Produkte auf welchem Verkaufskanal zu den Topsellern gehören.

Verkaufszahlen prüfen mit Google-Analytics-Daten Idealerweise ermöglicht die Feed-OptimierungsSoftware die Integration dieser Daten in den  Prozess der Datenoptimierung. Setzen Sie Bounce Rate, Conversion Rate, Revenue und Transactions direkt ein, um Ihr Listing und Ihre Vermarktungsstrategie anzupassen.

Importieren, optimieren und überall verkaufen

Sobald Sie Ihren Produktfeed optimiert haben, die Daten auf jedem Verkaufskanal stets aktuell sind und Bestellinformationen automatisch übermittelt werden, können Sie auch mit großen E-Commerce Playern mithalten. Nutzen Sie ein übersichtliches Analytics-Dashboard zum Screening Ihrer Verkaufszahlen und schon wird Feed Marketing zum Kinderspiel.

All diese Funktionen zur Feed-Optimierung bietet Channable, ein benutzerfreundliches Feed Management Tool. Probieren Sie Channable kostenlos aus und optimieren Sie Ihre Feeds im Handumdrehen!

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeDank Feed-Optimierung in 3 Schritten zum Erfolg | digital-magazin.de
Anzeige
Anzeige

Beliebte Beiträge

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

AnzeigeDank Feed-Optimierung in 3 Schritten zum Erfolg | digital-magazin.de

Veranstaltungen

Mit Backlinks und Co. die Zielgruppe weltweit erreichen -eology Webinar

Jetzt durchstarten: Internationale Zielmärkte im E-Commerce mit Backlinks und Co. erschließen. Einzigartige Inhalte wollen verbreitet und verlinkt werden – ein strategisch gut geplanter Content Outreach ist...

E-Commerce Berlin Expo 2021 – im Gespräch mit der Zukunft

Die E-Commerce Berlin Expo 2021 ist ein etabliertes Branchenevent, das zahlreiche E-Commerce Größen an einem Ort vereint. Die verschiedenen Player des Onlinehandels können sich...

Infrastruktur-Säulen – Aufgaben von Laternen in der Smart City

Aus Straßenlaternen werden Infrastruktur-Säulen. Hierdurch sind sie in der Lage, den Aufbau von Smart Cities zu unterstützen und den Bewohnern einer Stadt viele zusätzliche...
Anzeige

Ähnliche Beiträge