US-Händler in Europa – der deutsche Markt ist für internationale E-Commerce-Händler interessant

Viele US-amerikanische Händler sehen in Europa einen der wichtigsten Wachstumsmärkte der Zukunft des E-Commerce. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Internationalizing Your Brand in 2017“. Hiernach will nahezu jeder dritte US-Händler in den kommenden Jahren seine Produkte und Dienstleistungen in Deutschland anbieten. Hierbei müssen allerdings zahlreiche Herausforderungen bewältigt werden. Verschiedene Testprojekte werden aktuell bereits in Großbritannien durchgeführt beziehungsweise geplant.

Die Studie „Internationalizing Your Brand in 2017“ hebt die Bedeutung Deutschlands und Europas für den E-Commerce hervor

- Anzeige -

Im Rahmen der Studie „Internationalizing Your Brand in 2017“ wurden 200 Entscheider von US-amerikanischen Firmen hinsichtlich ihrer Haltung zu und ihrer Pläne mit Europa befragt. Hierbei wurde deutlich, dass für die großen amerikanischen Unternehmen Europa und speziell Deutschland interessante Märkte sind, auf denen sie selbst aktiv werden wollen. So gibt ein Drittel der Befragten an, innerhalb der nächsten vier Jahre die eigenen Produkte in Deutschland verkaufen zu wollen.

Neben Deutschland sind für 22 % der Befragten weitere europäische Länder wie Frankreich, Italien und die Benelux-Staaten attraktive Märkte. Frank Schirrmeister, Geschäftsführer von Arvato SCM Solutions, in deren Namen die Studie durchgeführt wurde, sagt, dass Europa als dynamischer Wachstumsmarkt für amerikanische Unternehmen von Bedeutung sei, dass diese aber ihre Bekanntheit steigern und sich einen guten Ruf aufbauen müssten, um hierzulande erfolgreich zu sein.

US-Händler sehen sich in Europa mit diversen Herausforderungen konfrontiert

Die Ausgangssituation in Europa ist eine deutlich andere als in den USA. Entsprechend müssen sich US-amerikanische Unternehmen diversen Herausforderungen stellen, wenn sie auf diesem Kontinent erfolgreich sein wollen. Zum einen sprechen die potenziellen Kunden in Europa, anders als in den USA, nicht eine einheitliche Sprache, sondern nahezu jedes Land hat seine eigene Art zu sprechen. Zudem gibt es keine einheitliche Gesetzgebung in Europa, sondern viele Regelungen sind Ländersache und unterscheiden sich daher teils massiv. Um in Europa Fuß zu fassen, müssen Unternehmen Sprach- und Rechtsexperten mit an Bord haben, die sich mit Europarecht, Handelsregelungen und der Lebensweise der Menschen in Europa auskennen.

- Anzeige -

Hinzu kommt, dass in verschiedenen europäischen Ländern jeweils andere Vorlieben und Verhaltensweisen beim Einkaufen und Bezahlen vorherrschen. So kaufen die Bewohner der DACH-Region (ein Drittel) bevorzugt per Rechnungskauf ein, wohingegen in Deutschland eine große Mehrheit (40 %) Bezahlungen per PayPal vornimmt. In Schweden sind hingegen E-Wallets stark im Kommen. Schon jeder Zehnte Einkauf wird auf diese Weise bezahlt. Unternehmen müssen diesen unterschiedlichen Vorlieben Rechnung tragen, wenn sie in Europa Fuß fassen und ihre Zielgruppe für sich begeistern möchten.

Großbritannien ist für viele US-Händler das Tor zu Europa

Viele US-amerikanische Unternehmen nutzen Großbritannien als Spielwiese und Versuchslabor, um testweise in Europa aktiv zu werden. Der Vorteil: Hier liegen keine Sprachbarrieren vor und die Betriebe können sich komplett auf Marketing und Vertrieb ihrer Produkte und Dienstleistungen konzentrieren. 96 % der Befragten, die in Europa aktiv werden wollen, geben an, zunächst in Großbritannien zu beginnen. 85 % der Studienteilnehmer planen sogar, sich nicht allein auf das Onlinegeschäft zu beschränken, sondern Filialen vor Ort zu eröffnen. Für andere Länder wie Deutschland und Frankreich wird dieses Ziel allerdings nicht ausgegeben. Hier soll der Fokus auf dem eigenen Onlineshop und auf der Präsenz auf Online-Marktplätzen liegen.

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die MetaJobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Digital Leadership: die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl...

Dienstleistungen und Produkte in seinem Podcast bewerben

Im Jahre 2019 wirst du wohl kaum um die Thematik des Podcasting herumgekommen sein. Dafür gibt es einige Gründe. Ich habe bereits ausführlich über...

Digitalisierung in Schule und Ausbildung: wie sich der Nachwuchs auf die Industrie 4.0 vorbereitet

Die Digitalisierung greift in allen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsbereichen um sich. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich digitale Kompetenzen anzueignen, um auf...

Rechnungen digitalisieren: Das gilt es zu wissen. 3 Nach- und Vorteile.

Rechnungen digitalisieren: Die Digitalisierung ist längst auch in der Arbeitswelt angekommen. Sie erleichtert und verbessert dabei einige Prozesse und sorgt somit für mehr Effizienz....

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

AnzeigeWerbung in Podcasts
Anzeige

Beliebte Beiträge

So funktioniert die Rechnungs-OCR und diese Vorteile bringt es im Unternehmen

OCR in der Rechnungsverarbeitung OCR, oder optische Zeichenerkennung, bezieht sich auf software, die in der Lage ist, geschriebenen Text oder gedruckte Briefe in ein digitales...

Ich weiß, was du letzte Woche gearbeitet hast – österreichische Angestellte rechnen mit mehr Überwachung durch die Digitalisierung

In einer aktuellen Umfrage von karriere.at gibt eine überwältigende Mehrheit der Befragten an, mit einer Zunahme der Überwachung am Arbeitsplatz durch die Digitalisierung zu...

Die deutschsprachige Wikipedia ist offline

Aus Protest gegen die geplante Urheberrechtsreform der EU ist die deutschsprachige Wikipedia am 21.03.2019 nicht erreichbar. Verschiedene andere Webseiten und die Piratenpartei schließen sich...

Newsletter - wöchentlich digital informiert werden

Unser Newsletter schickt Ihnen die News der letzten Woche zusammengefasst in Ihr Postfach.

Veranstaltungen

Großes E-Logistik Event: DELIVER

Wichtig! Update zum Event (04.09.2020) Aufgrund des Coronavirus wird das große E-Logistik Event DELIVER am 8. und 9. Oktober 2020 komplett digital abgehalten. Die nächste...

Neuer Umgang mit Daten – Data Driven Business Konferenz

Im November 2020 findet die Data Driven Business konferenz statt. Diese möchte Wege aufzeigen, um mit einer optimalen Nutzung von Daten den Kunden ins...

E-Commerce Berlin Expo 2021 – im Gespräch mit der Zukunft

Die E-Commerce Berlin Expo 2021 ist ein etabliertes Branchenevent, das zahlreiche E-Commerce Größen an einem Ort vereint. Die verschiedenen Player des Onlinehandels können sich...

Ähnliche Beiträge