Politiker über Umgang mit Cyberkriminalität uneinig

Immer mehr Verbraucher werden Opfer, zunehmend geraten auch Unternehmen in die Falle von Internetkriminellen – Auf dem diesjährigen IT-Gipfel in Essen wurden verschiedene Lösungsansätze vorgestellt. Die Ideen reichen von keiner Maßnahme hin zur Vision eines eigenen IT-Ministeriums.

Wie die Allianz für Cybersicherheit des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der IT-Branchenverband Bitkom mit ihren neuesten Zahlen zeigen, nimmt die Anzahl der Internetverbrechen stetig zu. Demnach nimmt die Zahl von Identitätsdiebstählen weiter zu und knapp jede 35. Seite sei mit gefährlichen Schadprogrammen infiziert – Trojaner und Spyware sind „im Trend“. Innerhalb von zwei Monaten läge die Zahl der geknackten E-Mail-Konten bei fast 50.000, ähnlich düster sehen die Bilanzen von entwendeten Zugangsdaten oder Daten für Online-Bankgeschäfte aus. Fakt ist, dass Cyberkriminalität ein zunehmend großes Problem in der wachsenden IT-Branche ist. Zwar sind die Verbraucher heute aufmerksamer al noch vor einigen Jahren, doch die Strategien der Betrüger werden zunehmen besser.

IT-Gipfel in Essen offenbart verschiedene Lösungsansätze

Auf dem nationalen IT-Gipfel am 14. November in Essen, war die Bundesregierung geteilter Meinung. Zweck des Gipfels war die Suche nach dem richtigen Umgang mit Cyberkriminalität gewesen, was mit zunehmender Gefahr immer dringender wird. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) schlägt eine freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen vor, Cyberattacken zu melden. Dies hält Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) für nicht ausreichend – er schlägt eine strikte Meldepflicht für Unternehmer vor, möchte es nicht bei freiwilliger Basis belassen. Bei weitem komplexer stellt sich den möglichen Umgang mit Cyberkriminalität die Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) vor. Sie möchte das gesamte Thema Internet, darunter natürlich auch seine Gefahren und seine gezielte Förderung in einem neuen Ministerium vereinen, wie die WAZ-Mediengruppe in Erfahrung bringen konnte.

Mittlerweile soll eine vierstellige Anzahl von Unternehmen Cyberattacken zum Opfer gefallen sein. Demnach wird das Problem nicht nur gefährlich für den einfachen Verbraucher sondern zunehmend auch für die Wirtschaft. Man schätzt den entstandenen Verlust bei ungefähr 15 Milliarden Euro, Tendenz steigend – die Politik ist in Pflicht

Robert Klatt

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Mirko Peters
Mirko Peters
Mirko Peters ist Medienkaufmann und Senior Experte Analytics und Market Insights. Er berät und betreut Unternehmen und Marken in den Themenfeldern E-Commerce, Online-Marketing und Internet-Strategie und begleitet federführend komplexe Projekte. Schwerpunkt seiner Arbeit sind die Datenanalyse, das Projektmanagement sowie die Entwicklung und Umsetzung effizienter Online-Marketing-Strategien sowie die Umsetzung von komplexen Online-Shops und deren Backend-Prozesse.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Veranstaltungen

Nexus 2020 – Vollgas am Nürburgring

Das dritte E-Commerce Event des Händlerbundes findet im kommenden Jahr unter einem neuen Namen statt: NEXUS. In insgesamt vier Themenwelten beschäftigen sich Expertinnen und...

Command Control – Cyber Resilience neu gedacht

Das Expertentreffen Command Control findet im Jahr 2020 bereits zum zweiten Mal statt. Der Gipfel beschäftigt sich mit dem Thema Cyber-Sicherheit und nimmt in...

merchantday 2020 – Die Marktplatz-Konferenz zum E-Commerce

Der merchantday hat sich seit dem ersten Event im Jahr 2017 zu einem viel beachteten Branchenevent zum Thema E-Commerce entwickelt. Alljährlich nehmen mehrere hundert...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das Event hat sich zu einem Pflichtprogramm für alle Player im...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das?

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben sich recht eindeutige...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für die Führungskräfte...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

digital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge