Grenzüberschreitender Handel: Deutschland ist in den Top 5

Die Lust am Onlineshopping wird nicht durch Ländergrenzen eingeschränkt. Immer mehr Menschen shoppen international und profitieren von günstigen Anbietern in anderen Ländern. Deutschland liegt einer aktuellen PayPal-Studie zufolge auf Rang 4 der beliebtesten Einkaufsziele internationaler Onlineshopper. Besonders Kleider und Accessoires landen häufig im Einkaufskorb. Internationalisierung beginnt somit nicht erst in China und den USA, sondern bei den europäischen Nachbarn.

Die Freude am grenzüberschreitenden E-Commerce wächst

Eine Studie des Paymentanbieters PayPal und des Meinungsforschungsinstituts Ipsos Mori zeigt deutlich, dass das Interesse an grenzüberschreitendem Handel vor allem im E-Commerce wächst. Das gilt insbesondere für China, die USA und Großbritannien. Deutschland liegt aber immerhin auf Platz vier und gehört damit zu einem der beliebtesten Länder in Sachen E-Commerce. Im Rahmen der Studie wurden 28.000 Onlineshopper aus 32 Ländern zu ihrem Shoppingverhalten befragt. 7% der Befragten haben innerhalb des letzten Jahres mindestens einmal bei einem deutschen Onlineshop etwas bestellt. Europäische Kunden kamen hierbei vor allem aus Italien, Schweden und den Niederlanden. In China haben 21%, in den USA 17% und in Großbritannien 13% der Befragten im letzten Jahr grenzüberschreitend eingekauft. Somit hat das Reich der Mitte die Vereinigten Staaten in Sachen E-Commerce zum ersten Mal hinter sich gelassen.

Diese Kategorien sind besonders nachgefragt

Die Studie zeigt zudem, welche Kategorien und Produkte bei den Kunden besonders begehrt sind. Spitzenreiter mit 55% Zustimmung in China sind die Kategorien „Kleidung und Accessoires“ sowie „Kosmetik“, dicht gefolgt von „Getränke und Lebensmittel“ mit 44% Zustimmung. Somit werden Lebensmittel erstaunlicher Weise nicht mehr allein im Supermarkt um die Ecke, sondern vermehrt im Ausland eingekauft. Bei den US-amerikanischen Kunden sind außerdem die Kategorien „Spielzeug und Hobby Geräte“ (36%) und „Unterhaltungs- und Bildungsgegenstände“ stark nachgefragt. Allerdings zeigt die Studie auch Bedenken und Hemmnisse, die Erfolge im E-Commerce negativ beeinträchtigen. So machen sich viele Kunden (34%) nach wie vor Sorgen wegen intransparenter Versandkosten. Hinzu kommt die Sorge, dass sich ein Produkt durch Steuern und Zölle zusätzlich verteuern könnte (31%). Ebenso viele Menschen befürchten, eine im Ausland bestellte Ware nicht oder nicht ordnungsgemäß zu erhalten.

Internationalisierung beginnt vor der eigenen Haustür

Ein wichtiges Ergebnis der Studie ist, dass die Bedeutung der Internationalisierung für Unternehmen im E-Commerce stetig wächst. Deswegen ist es für Betriebe elementar wichtig, breit aufgestellt zu sein und das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Das gelingt zum Beispiel durch eine möglichst hohe Transparenz. Alle Informationen zu Versand, Steuern und Zöllen müssen klar ersichtlich sein, damit die Kunden beim Bestellen exakt wissen, welche Kosten auf sie zukommen. Zudem sollte der eigene Webauftritt international gestaltet und mindestens auch auf englisch verfügbar sein. Außerdem müssen sich Unternehmen klarmachen, dass Internationalisierung nicht im fernen China oder in den USA beginnt, sondern vor Ort in Europa. Die nächsten Nachbarn sind sehr an deutschen Produkten interessiert. Das liegt nicht zuletzt an den Vorteilen, die mit den Freihandelsgrenzen und der gemeinsamen Währung einhergehen. Wer dieses Potential ausschöpft und eine innereuropäische Strategie der Internationalisierung entwickelt, erschließt leicht große Märkte mit einem E-Commerce-affinen Publikum.

2 Kommentare

  1. Die Idee, die Tätigkeit meines Onlineshops zu erweitern, ging mir bereits von Anfang an nicht aus dem Kopf. Da mir die entsprechende Erfahrung fehlte und ich Angst vor eventuellen Schwierigkeiten hatte, wandte ich mich an Nowe Kolory. Die Firma erklärte mir alle Aspekte einer Expansion und half mir bei der Erledigung aller Formalitäten. Ich fühlte mich dadurch erheblich sicherer und betreibe jetzt meinen Online-Handel erfolgreich auch im Ausland.

  2. Ich habe immer geglaubt, dass mein Onlineshop für Kleidung ein hohes Potenzial birgt und lange Zeit dachte ich darüber nach, den Shop auch in einem anderen Land zu betreiben. Schließlich bin ich auf das Angebot von Nowe Kolory aufmerksam geworden. Sie haben für mich nicht nur alle Formalitäten erledigt, sondern auch bei der Wahl des besten ausländischen Marktes für meine Tätigkeit geholfen. Ich empfehle es Ihnen, sich mit ihrem Angebot vertraut zu machen, denn es ist sehr breit und bei jeder möglichen Etappe nützlich.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Online Marketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Veranstaltungen

Nexus 2020 – Vollgas am Nürburgring

Das dritte E-Commerce Event des Händlerbundes findet im kommenden Jahr unter einem neuen Namen statt: NEXUS. In insgesamt vier Themenwelten beschäftigen sich Expertinnen und...

Command Control – Cyber Resilience neu gedacht

Das Expertentreffen Command Control findet im Jahr 2020 bereits zum zweiten Mal statt. Der Gipfel beschäftigt sich mit dem Thema Cyber-Sicherheit und nimmt in...

merchantday 2020 – Die Marktplatz-Konferenz zum E-Commerce

Der merchantday hat sich seit dem ersten Event im Jahr 2017 zu einem viel beachteten Branchenevent zum Thema E-Commerce entwickelt. Alljährlich nehmen mehrere hundert...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das Event hat sich zu einem Pflichtprogramm für alle Player im...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das?

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben sich recht eindeutige...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für die Führungskräfte...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

digital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge