Bitcoins und Instant Payment – Was ist das Zahlungsmittel der Zukunft?

In einer aktuellen Studie hat das ECC Köln untersucht, wie Bitcoins und Instant Payment bei Nutzern und Shopbetreibern ankommen. Das Ergebnis: Es gibt diverse Bedenken. Während Bitcoins vor allem als Geldanlage angesehen werden, kommt Instant Payment beim Bezahlen im E-Commerce vergleichsweise häufig zum Einsatz. Für Nutzer ist vor allem wichtig, dass die Bezahloptionen klar verständlich und transparent sind.

Ziele und Vorgehen bei der Studie des ECC Kölns

Mit seiner aktuellen Payment-Studie untersucht das ECC Köln die Akzeptanz von Bezahlfunktionen wie Bitcoins und Instant Payment im E-Commerce. Insgesamt liegt der Studie die Frage zugrunde, welche Bezahlfunktionen das Zahlungsmittel der Zukunft im Onlinehandel darstellen werden. Hierbei sollten sowohl die Händler- als auch die Käufersicht berücksichtigt werden. Aus diesem Grund wurden neben 346 Shopbetreibern auch 1.765 Konsumenten aus der DACH-Region zu ihrer Meinung bezüglich solcher Bezahlfunktionen befragt. Die Studie ist bereits die 21. ihrer Art und stellt ein nützliches Meinungsbild der Händler und Käufer dar.

Große Zweifel gegenüber Bitcoins herrschen vor

Aus der Studie wird klar ersichtlich, dass sowohl Onlinehändler als auch Konsumenten den Bitcoins skeptisch gegenüberstehen. Aktuell können sich lediglich 20% der Befragten vorstellen, mit dieser Währung im E-Commerce einzukaufen. Demgegenüber stehen 40%, die keinerlei Interesse an Bitcoins und ähnlichen Bezahlmethoden haben. Von den Onlinehändlern sagen sogar 56%, dass Bitcoins für ihren Shop nicht interessant sind. Das liegt vor allem daran, dass Bitcoins nur in begrenzter Menge verfügbar sind. Außerdem ist diese Währung vergleichsweise schwer zu durchschauen. Die Hintergründe sind recht komplex und erfordern eine intensive Auseinandersetzung mit der Materie. Hieran sind vor allem die Konsumenten nicht interessiert. Sie wollen klare, nachvollziehbare, transparente Währungen. Aus diesem Grund werden Bitcoins vor allem als moderne Geldanlage genutzt. Sollten sie tatsächlich einmal zu einem relevanten Zahlungsmittel im Onlinehandel werden, dann wird dies erst in vielen Jahren der Fall sein.

Instant Payment hat einen guten Ruf

Neben Bitcoins spielen Instant Payment Methoden im E-Commerce eine Rolle. Diese werden im Unterschied zu den Bitcoins von Shopbetreibern und Konsumenten gleichermaßen gut angenommen. Solche Echtzeitüberweisungen bringen den Vorteil mit sich, dass das Geld direkt beim Empfänger ankommt und somit keine Verzögerungen entstehen. Insgesamt sind rund 60% der Befragten solchen Bezahloptionen gegenüber durchaus offen eingestellt. Bei den Onlinehändlern können sich sogar 81 vorstellen, Bezahlfunktionen in Echtzeit anzubieten. Ein Großteil von ihnen tut es sogar bereits. Bei den Konsumenten sind allerdings noch diverse Zweifel vorhanden. Sie befürchten, dass durch die Etablierung von Instant Payment Funktionen zusätzliche Kosten auf sie zukommen.

Jetzt lesen
Neue Geschäftsfelder erschließen – Manor wird digital
Jetzt lesen
Quarantäne in Tunis – Roboter kontrollieren Ausgangssperren

Instant Payments
Quelle: ifhkoeln.de

Allerdings sind viele Konsumenten bereit, für eine einfache und klar nachvollziehbare Bezahlfunktion einiges in Kauf zu nehmen. Die Nutzer wollen die Bezahlfunktion verstehen, die sie nutzen. Die meisten wünschen sich, dass sie sich lediglich einmal registrieren müssen und die gewünschte Bezahlart dann uneingeschränkt nutzen können. Eine bequeme und komfortable Anmeldung ist vielen sehr wichtig. Das können Bitcoins allerdings nicht bieten. Hinzu kommt, dass das mobile Bezahlen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Deswegen wünschen sich rund 50% der Anwender, dass ihnen Bezahlverfahren angeboten werden, die sie auch mobil nutzen können. Die meisten Instant Payment Anbieter leisten dies.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Online Marketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Veranstaltungen

merchantday 2020 – Die Marktplatz-Konferenz zum E-Commerce

Aktuelle Information: Der merchantday 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Der merchantday hat sich seit dem ersten Event im Jahr 2017 zu einem viel beachteten...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Aktuelle Information: Der e-Commerce Day 2020 findet nicht statt! Weitere Informationen finden Sie hier. Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das? Eine Definition.

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Diesen Artikel vorlesen lassen: Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Value Model Canvas: Erweiterung des Business Model Canvas

Diesen Artikel vorlesen lassen? Value Model Canvas - Unternehmensidentität clever definieren Seit rund zehn Jahren hat sich das Business Model Canvas (BMC) als Hilfsmittel für das...

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Diesen Artikel hören? Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

Anzeigedigital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge