Der B2C E-Commerce ist ein beeindruckender Wachstumsmarkt, den immer mehr Fulfillment Anbieter für sich entdecken. Doch Erfolg in diesem Markt ist nur mit einer gründlichen Vorbereitung möglich. Gerade der Einstieg und die Bestimmung der Zielgruppe entscheiden darüber, ob ein Fulfillment-Anbieter im B2C E-Commerce bestehen kann. Ein Descartes Guide hilft solchen Unternehmen jetzt bei ihren ersten Schritten in diesem Bereich.

Darum ist der B2C E-Comerce für Fulfillment-Anbieter so interessant

Forscher gehen davon aus, dass die Zahl der B2C Kunden bis zum Jahr 2020 auf 2,5 Milliarden ansteigen wird. Ein so großes Käuferpotenzial kann und will kein Unternehmen vergeuden. Deswegen orientieren sich immer mehr Fulfillment-Anbieter in diese Richtung und entdecken, dass der Versand kleinerer Mengen eine wunderbare Ergänzung des eigenen Geschäftsmodells sein kann. Allerdings ist der Handel mit B2C Kunden grundsätzlich anders als der im B2B Geschäftsbereich. Entsprechend sehen sich Fulfillment-Anbieter einer Vielzahl von Aufgaben und Herausforderungen gegenüber die über Erfolg und Misserfolg im B2C E-Commerce entscheiden.

Der Ratgeber „Als Fulfillment-Anbieter den B2C E-Commerce Markt erobern“ von Descartes unterstützt Fulfillment-Anbieter bei ihren ersten Schritten in diesem Bereich. Der Ratgeber stellt die besonderen Bedingungen des B2C E-Commerce Markts vor und empfiehlt Schritte und Handlungen vom ersten Einstieg bis hin zur Markteroberung. Hierbei wird deutlich, wie wichtig eine sinnvolle Strategie und eine exakte Vorbereitung im B2C Handel sind. Denn neben der Zielgruppenbestimmung sind vielfältige Aufgaben wie die Kostenstruktur, die Vertragslaufzeiten, die Lagertechnik, die Warenanlieferung, die Software und vieles weitere zu berücksichtigen.

Der Ratgeber kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Die ersten Schritte im B2C E-Commerce

Wenn Unternehmen am B2C E-Commerce teilnehmen wollen, muss eine umfassende Markteinstiegsstrategie entwickelt werden. Hierzu gehört zunächst die exakte Definition der Zielgruppe. Die Betriebe sollten sich entscheiden, ob sie eher kleine, mittelständische oder große Händler ansprechen wollen. Anschließend sollte die jeweilige Branche gewählt und in die Planung einbezogen werden. Ein weiterer Faktor beim Markteinstieg ist die progressive Marktbeobachtung. Hierbei wird untersucht, welche etablierten Händler ein großes Wachstum verzeichnen und welche Start-ups gerade angesagt sind. Solche Informationen sind für die Entwicklung der eigenen Strategie sehr hilfreich.

In einem nächsten Schritt muss das Fulfillment-Angebot genau abgesteckt werden. Je genauer ein Kunde weiß, was ein Unternehmen bietet, desto besser gelingt die Zusammenarbeit. Die Betriebe können sich zudem auf bestimmte Aufgabenbereiche konzentrieren und verlieren sich nicht in einer Flut von unüberschaubaren Dienstleistungen. Klassische Fulfillment-Angebote sind zum Beispiel die Bestandsführung, die Lagertechnik sowie die IT-Technik und der Shop-Betrieb. Über all diese unterschiedlichen Aspekte beim Eintritt in den B2C E-Commerce Markt informiert der oben erwähnte Ratgeber.

Wichtige Voraussetzungen für Erfolg im B2C E-Commerce

Zu Beginn sind es vor allem die Markteintrittsstrategie und die Zielgruppenbestimmung, die für den Erfolg im B2C E-Commerce entscheidend sind. Später kommt noch ein klares, leicht verständliches Leistungsangebot hinzu. Außerdem spielen technische Faktoren wie eine Warehouse-Management-Lösung (WMS) eine wichtige Rolle. Solche Techniken sorgen nämlich dafür, dass die Ideen und Strategien des jeweiligen Unternehmens tatsächlich umgesetzt und realisiert werden können. Hierzu gehört zum Beispiel, dass Versand- und Retourenprozesse des Unternehmens schnell und fehlerfrei ablaufen. Nicht zuletzt muss eine professionelle Lagertechnik erreicht werden. Hierzu gehören zum Beispiel Fachböden und Kommissionierwagen. In diesem Zusammenhang muss berücksichtigt werden, dass solche Neuausrichtungen immer mit teils großen Investitionen verbunden sind.

Wenn Sie mehr zum B2C E-Commerce Markt und seiner Funktionsweise erfahren wollen, sei Ihnen der Ratgeber „Als Fulfillment-Anbieter den B2C E-Commerce Markt erobern“ ans Herz gelegt.

B2C E-Commerce – neuer Ratgeber für Fulfillment-Anbieter erleichtert den Einstieg
5 (100%) 4 votes

1 KOMMENTAR

  1. Hallo! Spannender Beitrag, danke dafür! Ja ich würde gerne bei der Logistik einhaken, wir selbst haben vor 4 Jahren ein Unternehmen gegründet, aktuell versenden wir ca. 300 Pakete in der Woche. Da es in unserem Lager sowie den Bestandsaufnahmen immer undurchsichtiger wurde, haben wir uns für eine Logistiksoftware entschieden. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und uns dann für diese hier entschieden: logistiqo.de. Die Software ist webbasiert, einfach und im Vergleich relativ günstig. Ich hoffe ich konnte etwas beitragen! VG Bernd

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here