18 neue Professuren – Die Uni Zürich setzt voll auf Digitalisierung

Die Universität Zürich plant, 18 neue Professuren zu schaffen. Diese sollen dich mit der Digitalisierung und deren Einfluss auf die Gesellschaft befassen. Ausdrücklich wird ein interdisziplinärer Ansatz gefordert, der bereits bestehende Fachbereiche aus digitaler Sicht verbinden soll. Hierbei ist die Schweiz in guter Gesellschaft: Auch das US-amerikanische MIT investiert aktuell viel Geld in den Bau eines digitalen Colleges.

Die Universität Zürich schafft neue Professuren, um der Digitalisierung gerecht zu werden

Die Digitalisierung ist kein Einzelphänomen, sondern Bestandteil aller Lebensbereiche. Künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, digitales Arbeiten und digitale Kommunikation sind nur einige Beispiele hierfür. Diese Entwicklung hat die Universität Zürich bereits vor zwei Jahren erkannt und die Digital Society Initiative ins Leben gerufen. Diese ist bestrebt, die einzelnen Fachbereiche miteinander in Kontakt zu bringen und Schnittstellen aufzuzeigen. So spielen zum Beispiel philosophische Fragen bei juristischen Auseinandersetzungen immer wieder eine Rolle. Ebenso nimmt die Sprachwissenschaft im Rahmen der Sprachsteuerung Einfluss auf die Informatik.

Bei diesem Ansatz geht die Universität jetzt noch einen Schritt weiter. Sie schafft 18 neue Professuren, die sich gezielt und ausdrücklich mit Phänomenen der Digitalisierung beschäftigen, berichtet die Neue Züricher Zeitung. Mobile Health, Big Data und Machine-Learning sind nur einige der Themen, die hierbei zur Sprache kommen. Schon jetzt läuft das Berufungsverfahren und Kandidaten aus aller Welt können sich auf die Stellen bewerben. Insgesamt handelt es sich um 8 Lehrstühle und 10 Assistenzprofessuren.

Prof. Dr. Michael O. Hengartner, Rektor der Universität Zürich (UZH) (Quelle: YouTube.de)

Interdisziplinäre Arbeitsweise steht im Fokus

Die Universität Zürich strebt mit ihrer Idee ausdrücklich eine interdisziplinäre Zusammenarbeit an. So wie die Digitalisierung alle Lebensbereiche betrifft und verbindet, so sollen auch die neuen Professoren „Brückenbauer zwischen etablierten Disziplinen“ sein. Die digitalen Komponenten der einzelnen Fachbereiche sollen dazu führen, dass sich die Mitarbeiter der Universität austauschen können und quasi einen gemeinsamen Ausgangspunkt für Diskussionen und Ideenfindung haben. Die gesellschaftliche Relevanz der Digitalisierung soll sich in allen Themenfeldern des Universitätsbetriebs widerspiegeln.

Langfristig ist das Ziel, verschiedene Zukunftsvisionen zu entwickeln, wohin die digitale Reise gehen könnte. Niemand kann heute zuverlässig sagen, wohin die Digitalisierung unsere Gesellschaft in den nächsten 10, 20 oder gar 30 Jahren bringen wird. Das gilt sowohl hier als auch in Zürich und auf der ganzen Welt. Dennoch ist es sinnvoll, Szenarien zu entwickeln, wie eine digitalisierte Welt aussehen könnte. Das gilt insbesondere für die Schweiz, in der die direkte Demokratie einen hohen Stellenwert genießt.

Andere Universitäten investieren ebenfalls in die Digitalisierung

Einen ähnlichen Ansatz wie die Universität Zürich verfolgt das Massachusetts Institute of Technologie (MIT) in den USA. Die Verantwortlichen haben angekündigt, in den kommenden Jahren eine Milliarde US-Dollar in ein College für künstliche Intelligenz zu investieren. Ebenso sind verschiedene chinesische Universitäten dabei, eigene Fachbereiche zum Thema Digitalisierung zu schaffen. Die Universität Zürich ist im europäischen Raum ein Vorreiter und investiert einen dreistelligen Millionenbetrag in dieses Projekt. Der Rektor der Universität meint, dass dieser Schritt bereits vor mehreren Jahren hätte gegangen werden sollen. Daher sei es jetzt an der Zeit zu handeln und endlich aktiv zu werden. Es bliebe keine Zeit mehr, zu warten, bis ältere Professoren pensioniert würden. Die Digitalisierung müsse sofort angegangen werden, weil sie die Gesellschaft sonst überrollt hätte. Die Erreichung dieses Ziels gelange über die Schaffung der neuen Professuren jetzt in greifbare Nähe.

Diesen Beitrag kommentieren:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski
Patrick Tarkowski ist studierter Germanist und Anglist und arbeitet bereits seit 2008 als Autor für Onlineshops und Unternehmen. Er ist in ganz unterschiedlichen Themengebieten beheimatet, kennt sich aber speziell in den Bereichen E-Commerce, Online Marketing, Familie und Erziehung sowie SEO aus. Neben Fachtexten schreibt er eigene E-Books, Theaterstücke und Romane und entwickelt Unterrichtsmaterialien.
AnzeigeWerbung in Podcasts

Veranstaltungen

Nexus 2020 – Vollgas am Nürburgring

Das dritte E-Commerce Event des Händlerbundes findet im kommenden Jahr unter einem neuen Namen statt: NEXUS. In insgesamt vier Themenwelten beschäftigen sich Expertinnen und...

Command Control – Cyber Resilience neu gedacht

Das Expertentreffen Command Control findet im Jahr 2020 bereits zum zweiten Mal statt. Der Gipfel beschäftigt sich mit dem Thema Cyber-Sicherheit und nimmt in...

merchantday 2020 – Die Marktplatz-Konferenz zum E-Commerce

Der merchantday hat sich seit dem ersten Event im Jahr 2017 zu einem viel beachteten Branchenevent zum Thema E-Commerce entwickelt. Alljährlich nehmen mehrere hundert...

E-Commerce-Day 2020 – eine Institution in Köln

Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der E-Commerce-Day in Köln statt. Das Event hat sich zu einem Pflichtprogramm für alle Player im...

Empfehlung der Redaktion

Digitalisierung: Was ist das?

Diesen Artikel lieber hören? Gelesen von Peter Brown. Hörbar gemacht von Obwohl sie in nahezu allen unseren Lebens- und Arbeitsbereichen eine große Rolle spielt, ist die...

Aufgaben eines CDO – als Störenfried die Digitalisierung voranbringen

Die Metajobsuchmaschine Joblift hat die Stellenausschreibungen für CDOs (Chief Digital Officer) der letzten zwei Jahre unter die Lupe genommen. Hierbei haben sich recht eindeutige...

HubSpot – der ultimative Wegweiser für die erfolgreiche Nutzung von HubSpot

HubSpot ist ein börsennotiertes Software-Unternehmen aus den Vereinigten Staaten, mit dem Fokus auf Marketing-Software für Inbound Marketing und Sales und im Juni 2006 gegründet...

Was ist SEMrush? – Alle Funktionen im Überblick

Alles begann im Jahr 2008 als sich eine kleine Gruppe aus IT- und SEO-Spezialisten mit einer gemeinsamen Mission zu einem Unternehmen zusammenschlossen und den...

5 SEO Tipps für Online Shops

5 Online Shop SEO Tipps für bessere Rankings und mehr Umsatz im Jahr 2015. Mit diesen Tipps ist jeder Online Shop Betreiber auf der sicheren Seite.

Produktmanagement im E-Commerce

Die Zukunft sieht vernetzt aus ... und zwar in Form von E-Dienstleistungen. Alles muss elektronisch und digitalisiert sein. Das hat auch seine guten Gründe....

Digital Leadership – die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an Führungskräfte

Die schöne neue Digitalwelt verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitswelt. Das gilt sowohl für die an den Unternehmensprozessen beteiligten Mitarbeiter als auch für die Führungskräfte...

Bing Ads: Erfolg mit dem Werbeprogramm von Microsoft

Bing Ads heißt das Microsoft Werbeprogramm für Bing und Yahoo! Die beiden Suchmaschinen betreiben ihre Werbung schon länger über das gemeinsame Yahoo! Bing Network....

Jetzt Alexa Skill aktivieren!

digital-magazin alexa Skill

Ähnliche Beiträge